Teamwork während der täglichen Visite
Prof. Goldschmidt und sein Team erforschen neue Wirkstoffe gegen das Myelom
Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für Innere… Innere Medizin V:… Lehre Facharztweiterbildung …

Facharztweiterbildung


Am Universitätsklinikum Heidelberg hat die Facharztausbildung einen hohen Stellenwert. In der Abteilung Innere Medizin V (Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie) ist die komplette Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie bzw. dem Schwerpunkt Rheumatologie möglich. Da wir Entwicklungschancen auf nationalen und internationalen Spitzenniveau vorhalten können, motiviert es viele junge Ärztinnen und Ärzte bei uns die Facharztausbildung zu absolvieren. Wir sind davon überzeugt, dass wir Ihnen in unserer Abteilung Innere Medizin V (Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie) eine exzellente Klinische Ausbildung bieten und die Faszination für unsere Fachgebiete täglich vorleben. 

Eine Vielzahl neuer Therapien werden bei uns entwickelt - Sie können Teil dieses Prozesses werden. Durch eine einzigartige Struktur ermöglichen wir die komplette Facharztausbildung für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie bzw. dem Schwerpunkt Rheumatologie.

Wie Sie anhand dieser Möglichkeiten erkennen können, ist es Ihnen überlassen welchen Pfad Sie für Ihre berufliche Laufbahn aufnehmen.

Entdecken Sie Ihre einmaligen Einstiegs- und Karrierechancen an der MED V. Sie  können bei uns unterschiedlichste Krankheitsbilder und innovative Therapien auf dem aktuellsten Stand der Forschung kennenlernen.

Wir verfügen über die volle Weiterbildungsermächtigung in den Gebieten:

  • FA für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
    (Weiterbildung über 6 Jahre)
  • FA für Innere Medizin und Rheumatologie (Weiterbildung über 6 Jahre)
  • Zusatzweiterbildung Palliativmedizin (Weiterbildung über 12 Monate)

Curriculum Hämatologie, Onkologie (PDF)

Curriculum Rheumatologie (PDF)

Gemäß den Curricula durchlaufen die Assistenzärzte/innen während ihrer Facharztausbildung zunächst eine dreijährige allgemeininternistische Phase, die neben der stationären Ausbildung in der Abteilung Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie unter anderem den Einsatz in der Notfallambulanz, in der Kardiologie und auf einer Intensivstation umfasst.

Anschließend erfolgt die schwerpunktspezifische Qualifikation, zu der im Bereich Hämatologie/Onkologie auch eine Außenrotation in der Onkologie, in der hämatologischen Diagnostik, in der ambulanten Hämatologie und in der allogenen Stammzelltransplantation gehört. Für den Schwerpunkt Rheumatologie sind unter anderem Außenrotationen in das St. Vincentius-Krankenhaus Heidelberg oder das ACURA Rheumazentrum Baden-Baden vorgesehen. Eine Rotation in die Studienzentrale der Abteilung Innere Medizin V vermittelt angehenden Fachärzten/innen beider Schwerpunkte das Know-how zur Durchführung klinischer Studien.

Bei Interesse an einer akademischen Laufbahn ist eine Rotation in ein wissenschaftliches Labor möglich und erwünscht.


Bei uns können Sie sich

mit Leidenschaft der Medizin widmen!


Unser Mentoringprogramm

Der Einstieg in das Leben eines Arztes/einer Ärztin ist zweifelsohne herausfordernd.

Gerne möchten wir Sie bei den Herausforderungen der ersten eigenverantwortlichen Schritte sowohl in der Patientenversorgung als auch beim Start Ihrer wissenschaftlichen Aktivitäten unterstützen und Ihnen den Einstieg erleichtern. 

Daher werden wir Ihnen persönlichen Mentoren – eine/n Oberärztin/arzt der Medizinischen Klinik V und eine/n erfahrene/n Assistenzärztin/arzt -  zur Seite stellen, die Sie in der ersten Zeit beraten und informieren werden. Ihre Mentoren sind Ansprechpartner sowohl bei strukturellen, als auch medizinischen oder zwischenmenschlichen Herausforderungen. Regelmäßige Feedback-Gespräche sind fester Bestandteil unseres Mentoringprogramms.  

Ein wesentlicher Aspekt ist es auch, Sie in Ihrer klinischen und wissenschaftlichen Karriere zu fördern und als Teil unseres Teams ankommen zu lassen.

Das Konzept des Mentoring ist angelehnt an die Figur „Mentor“ in der griechischen Mythologie, der wohlwollend und beratend in entscheidenden Situationen zur Seite steht. Diese Fürsorge beschränkt sich nicht auf konkrete fachliche Fragestellungen oder Techniken, sondern ist vor allem dann wertvoll, wenn es um die Entwicklung von Zielen geht. Wir möchten, dass Sie sich mit Ihrem Engagement und Ihrer Persönlichkeit einbringen können.

Sie werden von dieser Zusammenarbeit profitieren.


Unser Rotationssystem

Unser Rotationssystem sieht zahlreiche Einsatzorte vor und bietet Ihnen damit die Möglichkeit einer sehr breiten internistischen, hämatologischen und onkologischen Ausbildung. Zudem werden Sie regelmäßig in die zytologische Befundung von Blutbildern und Knochenmark eingebunden. Nutzen Sie das breite Spektrum unserer Fachbereiche, denn

Ihre Spezialisierung soll sich an Ihren Neigungen orientieren.

Rotation innerhalb der Med V

  • Normalstation
  • Wach- und Intensivstation
  • Ambulanzen
  • Poliklinik
  • Allogene Transplantationsambulanz
  • Myelom- und Autologe Transplantationsambulanz
  • Rheumatologische Ambulanz
  • Amyloidoseambulanz
  • Myeloische Ambulanz / ALL
  • NHL / CLL- Ambulanz
  • Sarkomambulanz

Rotationsmöglichkeiten/ Kooperation innerhalb des Universitätsklinikums Heidelberg

 

  • Notfallaufnahme
  • Sonographie
  • Gastrointensiv/Kardiointensiv
  • NCT Tagesklinik/NCT Ambulanz

Außenrotation/ Kooperation mit anderen Häusern

  • Thoraxklinik
  • KH St. Vincentius

Fort- und Weiterbildungsprogramm

Die Medizinische Klinik V bietet sowohl für unsere erfahrenen Mitarbeitenden als für unseren Ärztenachwuchs ein breit gefächertes und strukturiertes Fortbildungskonzept. Wir möchten die Entwicklung unserer Mitarbeitenden vorantreiben und zwar nach den jeweils neuesten wissenschaftlichen Standards bzw. den medizinischen Leitlinien unserer Fachgesellschaft. Der herausragende Standort Heidelberg ermöglicht zusätzlich weitreichende Fortbildungsangebote und Veranstaltungsformate. Neben der Medizinischen Fakultät bieten auch das Deutsche Krebsforschungszentrum und das Nationale Zentrum für Tumorerkrankungen Heidelberg regelmäßig interessante Vorträge an; dabei reichen die Referierenden von Promovierenden bis zu Nobelpreisträgern.

Interne Fortbildungen und Konferenzen

  • Montagsfortbildung“ wöchentliche Fortbildungsveranstaltung

  „Der spannende Fall“/ M&M Konferenz, Vorstellung der Task Forces

  • State-of-the-Art-Vortragsreihe immer mittwochs

In Abstimmung mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg findet eine interdisziplinäre Vortragsreihe zu onkologischen Themen statt:

  • Lymphomkonferenz
  • Leukämiekonferenz
  • Konferenz Multiples Myelom

Am NCT finden weitere Veranstaltungen statt wie

  • „Heidelberg Grand Rounds“ 5x im Jahr

Diese Veranstaltungsreihe bietet eine Plattform für Forschende und Kliniker, auf der namhafte Experten/innen neueste klinische und wissenschaftliche Erkenntnisse in relevanten Gebieten der Onkologie und Hämatologie vorstellen.

Regelmäßig werden weitere Fortbildungen angeboten zu Innerer Medizin, Hämatologie, Rheumatologie, Onkologie, Infektiologie und vieles mehr. 

Externe Fortbildungen

  • Fortbildungen zur Knochenmark- und FACS-Diagnostik
  • Fortbildungen zur Intensivmedizin
  • Fortbildungen zur Sonographie

Für externe Fortbildungen ist eine Freistellung und eine Beteiligung an den Kosten möglich.