Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für Innere… Innere Medizin V:… Willkommen Aktuelles

Aktuelles aus der MED V

DKFZ Clinician Scientist Program

Bewerbungen für 2021 haben begonnen

Das DKFZ Clinician Scientist Program ist das offizielle Programm des Deutschen Krebsforschungszentrums zur Förderung innovativer translationaler Forschung durch die Stärkung des Forschungsprofils klinischer Wissenschaftler. Das Programm vertieft die Verbindung zwischen Grundlagenforschung und klinischer Forschung und gewährleistet einen effizienten Transfer vom Krankenbett auf die Laborbank und zurück.

Ziel ist es, hochbegabte Ärzte in der Ausbildung zu rekrutieren, die Erfahrungen in der Grundlagen- und translationalen Krebsforschung in einem wissenschaftlichen Umfeld von Weltklasse sammeln möchten. Durch die Forschungsgruppen in den Forschungsprogrammen des DKFZ bieten wir Zugang zu Spitzenforschungseinrichtungen und hochmodernen Labors.

Die Stipendiaten des Programms werden durch spezielle Stipendien unterstützt, die geschützte Forschungszeit, maßgeschneiderte Ausbildung und sektorübergreifendes Mentoring umfassen. Umfassende Netzwerkbildung und kontinuierliche institutionelle Unterstützung weisen den Weg zu langfristigen Karriereperspektiven. Wir freuen uns, dass im Jahr 2020 zwei Kollegen aus der Medizinischen Klinik V Teil des Programms geworden sind.

Erfahren Sie hier mehr zu den Förderungen und werfen Sie einen Blick auf die brandneue Broschüre mit 6 der DKFZ Clinician Scientist Fellows. Informieren Sie sich über die aktuellen Forschungsprojekte, an denen unsere Stipendiaten im DKFZ arbeiten, und über ihre Motivation, am DKFZ-Programm für Klinische Wissenschaftler teilzunehmen. Klicken Sie hier, um ein PDF der Broschüre zu öffnen/herunterzuladen.


Aktuelle Veröffentlichung

Leitlinie zum evidenzbasierten Management von COVID-19 bei Krebspatienten

Zusammenfassung: Seit seinem ersten Auftreten in China Ende 2019 hat das neuartige schwere akute respiratorische Syndrom (SARS-CoV-2), kurz Coronavirus, und die damit verbundene Infektionskrankheit COVID-19 unvermindert großen Einfluss auf das globale Gesundheitswesen und die klinische Praxis. Krebspatienten, insbesondere Menschen mit hämatologischen Malignomen, scheinen ein erhöhtes Risiko für einen schwere Verlauf der Infektion zu haben. Überlegungen zur Vermeidung oder Verschiebung potenziell immunsuppressiver Therapien bei diesen Patienten müssen gegen das übergeordnete Ziel der Bereitstellung optimaler antineoplastischer Behandlung abgewogen werden.

Dies stellt eine einzigartige Herausforderung für die behandelnden Ärzte dar. Die nun veröffentliche Leitlinie enthält evidenzbasierte Empfehlungen zur Prävention, Diagnostik und Behandlung von SARS-CoV-2-Infektionen und COVID-19 sowie Strategien für eine sichere antineoplastische Versorgung während der COVID-19-Pandemie. Sie wurde von der Arbeitsgemeinschaft Infektionen in der Hämatologie und Onkologie (AGIHO) der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) erarbeitet, indem die derzeit verfügbaren Daten zu SARS-CoV-2 und COVID-19 bei Krebspatienten unter Anwendung von Kriterien evidenzbasierter Medizin ausgewertet wurden.

Highlights

  • Krebspatienten sind anfällig für eine schwere Infektion mit dem Coronavirus 2 des akuten respiratorischen Syndroms und schwerem COVID-19.
  • Bei der Versorgung von Krebspatienten sind umfassende Managementstrategien erforderlich.
  • Evidenzbasierte Empfehlungen helfen Ärzten, fundierte Behandlungsentscheidungen zu treffen.
  • Während der COVID-19-Pandemie ist eine hochmoderne Krebsbehandlung möglich.

Original Research: Evidence-based management of COVID-19 in cancer patients: Guideline by the Infectious Diseases Working Party (AGIHO) of the German Society for Haematology and Medical Oncology (DGHO) - Nicola Giesen, Rosanne Sprute, Maria Rüthrich, Yascha Khodamoradi, Sibylle C. Mellinghoff, Gernot Beutel, Catherina Lueck, Michael Koldehoff, Marcus Hentrich, Michael Sandherr, Michael von Bergwelt-Baildon, Hans-Heinrich Wolf, Hans H. Hirsch, Bernhard Wörmann, Oliver A. Cornely, Philipp Köhler, Enrico Schalk, Marie von Lilienfeld-Toal

https://doi.org/10.1016/j.ejca.2020.09.009

Newsweek - Weltbeste spezialisierte Krankenhäuser 2021 - Onkologie

Die Medizinische Klinik V gehört zu den führenden Krankenhäusern im Bereich Onkologie

Als eine der Top 25 besten Kliniken im Bereich der Onkologie des Jahres 2021 zeichnete Newsweek die Medizinische Klinik V des Universitätsklinikums Heidelberg aus. Das Magazin stellte die Frage, wo Patienten weltweit die beste Diagnostik, die effektivsten Therapien und die beste Pflege bekommen. In der Medizinischen Klinik V arbeiten wir sehr eng mit den anderen Kliniken und Instituten im Universitätsklinikum Heidelberg sowie im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) zusammen. Damit gewährleisten wir die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. 

Hier erfahren Sie mehr zu der Auszeichnung.

OncoRevir

Das Universitätsklinikum Heidelberg nimmt an der Studie des Krebsregisters der Deutschen Krebshilfe teil, um virusbedingte Atemwegsinfekte bei Krebspatienten besser zu verstehen.  

Hier erfahren Sie mehr.

 

Corona und Co. bei Krebspatienten besser verstehen

Banale Erkältungen, die klassische Grippe oder viral bedingte Lungenentzündungen, zu denen auch die neuartige Erkrankung COVID-19 zählt: Bestimmte respiratorische Viren (CARV) verursachen Atemwegsinfekte, die für Krebspatienten besonders bedrohlich werden können. Wissenschaftler aus Jena, Heidelberg und Mainz haben nun das Register OncoReVir gestartet, um Risikofaktoren und Krankheitsverläufe besser zu verstehen und die Therapie von Virusinfektionen bei Krebspatienten zu verbessern. Die Deutsche Krebshilfe fördert das Projekt mit rund 200.000 Euro.

 

 


FOCUS ÄRZTELISTE 2020: ÄRZTINNEN UND ÄRZTE DER MED V GEHÖREN ZU DEN TOP-MEDIZINERN

Die aktuelle Sonderausgabe des Nachrichtenmagazins „Focus Gesundheit“ mit der Ärzteliste 2020 listet fünf Ärztinnen und Ärzte der Medizinischen Klinik V in den Gebieten Leukämien, Lymphome, Metastasierung, Sarkome und Rheumatologie. 

 

 

Fachgebiet Sarkome

Frau Prof. Dr. G. Egerer
Leitung Sarkomzentrum 

Fachgebiet Rheumatologie

Herr Prof. Dr. H. Lorenz
Leitung Sektion Rheumatologie 

Fachgebiet Behandlung von Leukämien, Lymphomen und Metastasierung  

Herr Prof. Dr. P. Dreger 
Leitung Sektion Stammzelltransplantation 

Herr Prof. Dr. H. Goldschmidt 
Leitung Sektion Multiples Myelom 

Herr Prof. Dr. C. Müller-Tidow
Ärztlicher Direktor Medizinische Klinik V 

 


RECOVER Studie

Neue Therapiestudie bei COVID-19

Logo der Recoverstudie

 

Das Universitätsklinikum Heidelberg erforscht mit der RECOVER-Studie die Wirksamkeit von Plasma von COVID-19 Genesenen für die Behandlung von SARS-CoV-2-Patienten mit hohem Risiko für einen schlechten Verlauf.

Hier erfahren Sie mehr zu der Studie

 

 


Blutplasmaspende von COVID-19 Genesenen

Ihre Spende kann schwer erkrankten COVID-19 Patienten helfen

 

Jede Spende zählt! 

Hier erfahren Sie wie Sie zur Plasmaspenderin/ zum Plasmaspender werden können.

Alle Informationen, Kontakte und FAQs für Sie auf unseren Seiten. 

 


Aktueller Newsletter: Förderkreis Stammzellforschung - Juli 2020

In dieser Ausgabe des Newsletters laden wir Sie ein auf einen kleinen Rundgang durch die Klinik in Corona-Zeiten: Die Patientensicherheit hat absolute Priorität. Alle Mitarbeitenden der Klinik achten in vorbildlicher Weise auf die Einhaltung der Hygieneregeln. Auch dadurch ermöglichen sie verantwortungsvoll, dass alle Therapien an der Medizinischen Klinik angeboten werden können und stattfinden. Ein besonderes Zeichen setzten die Stadt Heidelberg und das Universitätsklinikum auch anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden am 12. Mai. Gemeinsam beleuchteten Stadt und Klinikum die Alte Brücke und weitere Gebäude: ein Zeichen der Anerkennung für den Pflegeberuf.

DE