Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Orthopädie,... Klinik für Orthopädie... Forschung Dissertationen

Dissertationen

An der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Als eine der größten und modernsten Orthopädischen Kliniken in Europa ermöglichen wir Studenten regelmäßig die Mitarbeit in unseren Forschungsschwerpunkte. Eingebettet in Projekte aus der Grundlagenforschung und aus der klinischen Forschung arbeiten ständig mehrere Dutzend Doktoranden an aktuellen Dissertationsthemen. Pro Jahr werden bei uns rund 20 Doktorarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass die Forschungsergebnisse in international renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert werden.

Wenn Sie Fragen zu und/oder Interesse an einer Promotion in unserem Hause haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an die Studienassistenz unserer Klink. Dort erhalten Sie weiterführende Informationen über den Ablauf einer Promotion in der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg.

Betreuungsmöglichkeiten

Fachlich-medizinische Betreuung

Die intensive Betreuung durch die Ärzte unseres Hauses sowie die labor- und gerätetechnische Ausstattung unserer Klinik sorgen für optimale Rahmenbedingungen. Wir legen großen Wert auf ein strukturiertes Vorgehen mit standardisierten Eckpunkten während der Promotion. Solche Eckpunkte stellen beispielsweise die schriftliche Doktorandenvereinbarung, die Erstellung eines Exposés, die methodische und statistische Beratung sowie der Vortrag in unserem regelmäßigen Doktorandenseminar dar. Das Dissertationsprojekt wird in der Regel während des Medizinstudiums an der Universität Heidelberg bearbeitet.

Methodische und statistische Betreuung

Ergänzend zur fachlichen Begleitung der Dissertation durch den Doktorvater und einen oder mehrere Ärzte besteht während der Promotionstätigkeit auch die Möglichkeit, eine methodische und statistische Betreuung durch den Forschungsberater der Klinik in Anspruch zu nehmen. Eine solche Beratung kann in jeder Studienphase (Planung, Auswertung, Interpretation) erfolgen. Die Beratung ist freiwillig und kann sich auf die Erstellung der Gliederung, die Hypothesengenerierung, die Methodik wissenschaftlichen Arbeitens, die Datenerhebung, die Auswahl geeigneter statistischer Verfahren sowie auf die Anleitung zur Datenauswertung unter Verwendung geeigneter Statistik-Programme (wie SPSS oder SAS) beziehen.

Doktorandenseminar

Unsere Doktoranden referieren in unserem Haus im Rahmen eines Doktorandenseminares über ihr Promotionsprojekt. Ziel dieses Doktorandenseminares ist, die Forschungsarbeit strukturiert vorzustellen, aktuelle fachliche und methodische Probleme zur Diskussion zu stellen sowie durch die Berücksichtigung kritischer Fragen aus den anwesenden Ärzten die Qualität der eigenen Arbeit zu erhöhen.

Kontakt

Dott. Emanuela Dabbeni

Wiss. Koordinatorin (Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie)


06221 56-35286