Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Orthopädie,... Klinik für Orthopädie... Forschung Konservative Orthopädie...

Forschung konservative Orthopädie

Unsere Forschungsschwerpunkte haben die Verbesserung der Therapieeffekte für jede Patienten zum Ziel. Dafür untersuchen regelmäßig

  • Therapieerfolge,
  • Einflüsse auf die therapeutischen Beziehung zwischen Therapieteam und Patienten,
  • Einfluss von Bindung auf die Schmerzwahrnehmung und die Gesundheit im Allgemeinen.
  • Schmerzschwellenmessungen ( Quantitative Sensorische Testungen, QST)
  • hormonelle Gesundheitsparametern (z.B. Oxytocin, Vasopressin und Cortisol) bei Patienten und Studienteilnehmern im Alltag.

Falls Interesse an einer Forschungsarbeit im Rahmen einer Promotionsarbeit oder Masterarbeit besteht, können sie sich gerne an das Forschungsteam wenden!

Unser Team in der Forschung

Prof. Dr. med. Marcus Schiltenwolf

Leitung (Bereich Konservative Orthopädie und Schmerztherapie)

Arzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Rheumatologie
Arzt für physikalische Medizin und Rehabilitation
Schmerztherapie, Chirotherapie, Sportmedizin, Handchirugie, Psychotherapie

Barbara Pader

Wiss. Mitarbeiterin (Bereich Konservative Orthopädie und Schmerztherapie)


06221 56-26505

M.Sc. Psych. Ann-Christin Pfeifer

Wiss. Mitarbeiterin (Bereich Konservative Orthopädie und Schmerztherapie)


06221 56-35492

Forschungsschwerpunkte:

  • Healthcare implications of chronic pain (treatment and costs)
  • E-health and health information technologies and its implications for the treatment of (chronic) pain
  • Personalized therapy- Attachment and mentalization based therapy approach
  • Biomarker, Attachment and  Stress (Oxytocin, OXTR, Vasopressin and Cortisol)

Publikationen:

Original papers:

  1. Pfeifer, A. C.*, Meredith, P., Schröder-Pfeifer, P., Gomez Penedo, J. M., Ehrenthal, J. C. , Schroeter, C., Neubauer, E. & Schiltenwolf, M. Effectiveness of an Attachment-Informed Working Alliance in Interdisciplinary Pain Therapy. J. Clin. Med. 2019, 8, 364. Journal Impact Factor: 5,583.
  2. Pfeifer, A. C.*, Gomez Penedo, J. M., Ehrenthal, J. C. , Neubauer, E.,  Amelung, D., Schroeter, C., & Schiltenwolf, M. Impact of attachment behavior on the treatment process of chronic pain patients. Journal of pain research (2018). Journal Impact Factor: 2,581.
  3. Wippert, P., Gantz. S., Pfeifer, A.C., De Witt Huberts, J., Neubauer, E., Riewe, E., & Schiltenwolf, M. Preventing Low Back Pain: Diagnosis of psychosocial risk factors in Athletes (MiSpEx Network). Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin (2018). Journal Impact Factor: 0,17.
  4. Niederer, D., Vogt, L., Wippert, P. M., Puschmann, A. K., Pfeifer, A. C., Schiltenwolf, M., ... & Mayer, F. (2016). Medicine in spine exercise (MiSpEx) for nonspecific low back pain patients: study protocol for a multicentre, single-blind randomized controlled trial. Trials, 17(1), 507. Journal Impact Factor: 2,067.
  5. Pfeifer, A. C.*, Amelung, D., Gerigk, C., Schroeter, C., Ehrenthal, J., Neubauer, E., & Schiltenwolf, M. (2016). Study protocol-efficacy of an attachment-based working alliance in the multimodal pain treatment. BMC psychology, 4(1), 10. Journal Impact Factor: 1,09.
  6. Riewe, E., Neubauer, E., Pfeifer, A. C., & Schiltenwolf, M. "Predicting Persistent Back Symptoms by Psychosocial Risk Factors: Validity Criteria for the ÖMPSQ and the HKF-R 10 in Germany." PloS one 11.7 (2016). Journal Impact Factor: 2,766.

Reviews:

  1. Hasenbring, M. I., Levenig, C., Hallner, D., Puschmann, A. K., Weiffen, A., Kleinert, J., Belz, J., Schiltenwolf, M., Pfeifer, A.C., Heidari, J. and Kellmann, M. (2018). Screeninginstrumente: mehr Licht als Schatten. Der Schmerz, 32(6), 479-482. Journal Impact Factor: 1,336.
  2. Hasenbring, M., Levenig, C. , Hallner, Puschmann, A., Weiffen, A., Kleinert, H., Belz, J., Schiltenwolf, M., Pfeifer, A.C., Heidari, J., Kellmann, M., Wippert, P (2018). Psychosoziale Risikofaktoren für chronischen Rückenschmerz in der Allgemeinbevölkerung und im Leistungssport - Von der Modellbildung zum klinischen Screening - ein Review aus dem MiSpEx-Netzwerk. Der Schmerz, 32(4), 259-273. Journal Impact Factor: 1,336.
  3. Pfeifer, A. C.*, Ehrenthal, J. C., Neubauer, E., Gerigk, C., & Schiltenwolf, M. (2016). Einfluss des Bindungsverhaltens auf chronischen und somatoformen Schmerz -Impact of attachment behavior on chronic and somatoform pain. Der Schmerz, 30(5), 444-456. Journal Impact Factor: 1,336.
  4. Pfeifer, A. C.*, Neubauer, E., Amelung, D., & Schiltenwolf, M. (2016). Bindungsverhalten und Schmerz- Bindungsorientierte Therapieansätze bei chronischen muskuloskelettalen Schmerzen.  Ärztliche Psychotherapie und Psychosomatische Medizin 11(2), 69-74.
  5. Pfeifer, A. C.*, Ditzen, B., Neubauer, E., & Schiltenwolf, M. (2016). Wirkung von Oxytocin auf das menschliche Schmerzerleben-Effect of oxytocin on human pain perception. Der Schmerz, 30(5), 457-469. Journal Impact Factor: 1,336.

Aktuelle und geplante Projekte:

  • Machbarkeitsstudie an der Schmerztherapeutischen Tagesklinik der Universitätsklinik Heidelberg zur Durchführung einer mit dem GARNOPA-Therapiemanual strukturierten Therapie bei Erwachsenen mit einer somatoformen Schmerzstörung
  • Pilotstudie mit den Partnern in Melbourne zur Evaluierung des GARNOPA-Therapiemanuals bei Jugendlichen mit einer somatoformen Schmerzstörung
  • Pilotstudie und Machbarkeitsstudie zur Entwicklung einer Nachsorge-App für Schmerzpatienten
  • Perturbation-based exercise for low back pain therapy - intervention, diagnostics, efficacy and transfer (MiSpEx-Netzwerk)