Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für… Klinik für Allgemeine… Forschung AG… Prävention in der…

Prävention in der hausärztlichen Praxis

Skillslab zur verbesserten Kommunikation mit Menschen mit maladaptivem Interaktionsstil

Projektleiter: Prof. Dr. S.C. Herpertz
Mitarbeiter/innen: Dr. med. Isabella Schneider, M. Sc. Psych. Marius Schmitz

Laufzeit: 2020-2021
Förderinstanz: Maßnahmenplan „Kooperationsverbund Hochschulmedizin BW“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

 

Patient*innen mit herausforderndem und maladaptivem Interaktionsstil bis hin zur psychiatrischen Diagnose einer Persönlichkeitsstörung haben häufig Schwierigkeiten medizinisch adäquat versorgt zu werden und auch für (Haus-)Ärzt*innen sind diese Behandlungen oft herausfordernd oder sogar belastend. Insbesondere Persönlichkeitsstörungen sind mit einer erhöhten somatischen Morbidität und Mortalität assoziiert, welche oftmals nur unzureichend erkannt und behandelt werden. Nicht nur in der Allgemeinbevölkerung, sondern auch im Gesundheitswesen treffen diese Patient*innen zudem auf Stigmata, welche eine adäquate Behandlung zusätzlich erschweren.

Aus diesem Grund wird im Rahmen dieses Projekts ein Skillslab entwickelt, in dem teilnehmende Hausärzt*innen Wissen zu u.a. schwierigen Persönlichkeiten (neue Diagnose im ICD-11), Persönlichkeitsstörungen und Kommunikation erwerben, emotional-kommunikative Kompetenzen festigen und die eigene Haltung und Erfahrungen reflektieren können. Die Entwicklung des Skillslabs erfolgt in enger Orientierung an den alltäglichen Herausforderungen im Umgang mit Patient*innen, sowie dem Bedarf und Erfahrungen bei Hausärzt*innen, wie mittels einer Online-Bedarfsanalyse ermittelt. Das Skillslab enthält, neben der reinen Wissensvermittlung zur Diagnostik und Kommunikation, anschauliche Video-Fallbeispiele, einen virtuellen Patienten als interaktives Fallbeispiel zur Diagnostik, Kommunikation und Selbstreflexion, angeleitete Praxisübungen mit Materialien und der Möglichkeit zum freien Austausch. Begleitend zum Skillslab werden der Wissenserwerb sowie die eigene Haltung zu Stigmata evaluiert und die Arzt-Patient Kommunikation anhand der Veränderung an emotional-kommunikativen Kompetenzen untersucht.

Mit diesem Projekt wird ein qualitativ hochwertiges und in der Folge evaluiertes Weiterbildungsinstrument geschaffen, mit dem die medizinische Versorgung von Patient*innen mit herausforderndem und maladaptivem Interaktionsstil verbessert und (Haus-)ärzt*innen entlastet werden sollen.

DE