Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für... Klinik für Allgemeine... Über uns Sektionen Phänomenologie

Sektion Phänomenologische Psychopathologie und Psychotherapie

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe „Phänomenologische Psychiatrie und Psychotherapie“ unter der Leitung von Prof. Dr. med. Dr. phil. Thomas Fuchs erforscht die Grundstrukturen subjektiven Erlebens und ihre Abwandlungen in psychischer Krankheit mit theoretischer und empirischer Methodik. Hierbei arbeiten Psychiater, Philosophen und Psychologen an gemeinsamen Fragestellungen wie beispielsweise der Veränderung des Selbsterlebens, der Leiblichkeit oder der Intersubjektivität aufgrund psychischer Krankheiten.

Veranstaltungen

08.10.2019

DGAP-Workshop: "Angst - Hass- Vertrauen. Phänomenologie und Phänomenalität von Gefühlen" ("Anxiety - Hate - Trust. Phenomenology and Phenomenality of Feelings")

Wissenschaftliche Organisation: Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, PD Dr. Christian Tewes, Damian Peikert, Daniel Vespermann
Heidelberg

Call for Abstracts: dt.engl.

Einreichungen sind bis zum 30.06.2019 an icp@wts.uni-heidelberg.de zu senden.
(Abstracts are to be submitted by the 06/30/2019 to  icp@wts.uni-heidelberg.de)

15.05.2019

Dr. Elodie Boublil (Köln)

Responsive fleshes: Vicarious trauma and the emergence of meaning

fortlaufend, Mittwoch 18:00-19:30 Uhr

Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, PD Dr. Christian Tewes

Forschungskolloquium „Philosophie, Psychiatrie, Psychosomatik“

Aktuelle Publikationen (Auswahl)

Fuchs, T. (2017). Ecology of the Brain. The Phenomenology and Biology of the Embodied Mind. Oxford: Oxford University Press. Weitere Informationen: hier

Summa, M., Fuchs, T., Vanzago, L. (Hrsg.) (2017). Imagination and Social Perspectives. Approaches from Phenomenology and Psychopathology. New York: Routledge.

Etzelmüller, G., Fuchs, T., Tewes, C. (Hrsg.) (2017). Verkörperung - eine neue interdisziplinäre Anthropologie. Berlin: De Gruyter. 

Schlette, M., Fuchs, T., Kirchner, A. M. (Hrsg.) (2017). Anthropologie der Wahrnehmung. Heidelberg: Winter Verlag.

Busche, H., Fuchs, T. (2017). Zwei Philosophen der Medizin - Jaspers und Leibniz. Berlin Heidelberg: Springer.

Tewes, C. (2017). Libertarismus, Willensfreiheit und Verursachung. Philosophische Abhandlungen 112. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann Verlag.

Durt, C., Fuchs, T., Tewes, C. (Hrsg.) (2017). Embodiment, Enaction, and Culture. Investigating the Constitution of the Shared World. Cambridge, MA: The MIT Press.

Frohoff, S., Fuchs, T., Micali, S. (Hrsg.) (2017). Fremde Spiegelungen. Interdisziplinäre Zugänge zur Sammlung Prinzhorn. Paderborn: Wilhelm Fink.

Etzelmüller, G., Tewes, C. (Hrsg.) (2016). Embodiment in Evolution and Culture. Tübingen: Mohr Siebeck.

Jetzt Open Access zugänglich!

Micali, S., Fuchs, T. (Hrsg.) (2016). Angst. Philosophische, psychopathologische und psychoanalytische Zugänge. Freiburg: Karl Alber.

Tagungsbericht des Deutschlandfunks zur Jahrestagung der DGAP, „Das überforderte Subjekt - Psychopathologie und beschleunigte Lebensformen“, Universität Heidelberg, 2.-3. Oktober 2015

Autor: Martin Hubert, zum Manuskript:  hier

Breyer, T., Fuchs, T., Holzhey-Kunz, A. (Hrsg.) (2015). Ludwig Binswanger und Erwin Straus. Beiträge zur psychiatrischen Phänomenologie. Freiburg: Alber.

Stanghellini G., Fuchs, T. (2013) (Hrsg.) One Century of Karl Jaspers ‘General Psychopathology’. Oxford: Oxford University Press.