Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für... Klinik für Kinder- und... Forschung


Normierung der Testbatterie COGBAT bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren

Projektleitung

Prof. Dr. med. Franz Resch

 

Projektkoordination

Dipl.-Psych. Julia Brüstle

 

Mitarbeiter

Dr. med. Michael Kaess, Dr. Dipl.-Psych. Johann Haffner, Dipl.-Psych. Peter Parzer

 

Ziel der Studie

In der Studie werden die Jugendliche eine kognitive Testbatterie am Computer bearbeiten (COGBAT, Schuhfried GmbH). Diese untersucht die Dimensionen Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Gedächtnis,  Verarbeitungsgeschwindigkeit sowie Planungsfähigkeit. Die Ergebnisse dieser Studie sollen dazu dienen, dass die kognitive Basistestung COGBAT auch bei Jugendlichen ab 12 Jahren angewandt werden kann. Dafür sollen insgesamt 400 Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren mit der kognitiven Basistestung COGBAT untersucht werden. Aufgrund dieser möglichst repräsentativen Stichprobe werden Normen festgelegt, die später in der psychologischen Diagnostik von Jugendlichen eingesetzt werden können. Die kognitive Basistestung soll somit zur verbesserten Diagnostik und Therapieplanung in diesem Altersbereich, aber auch zur Forschung bezüglich der Entwicklung und dem Verlauf psychiatrischer Erkrankungen beitragen.

 

Aufwandsentschädigung

Für die Teilnahme erhält jeder Jugendliche eine Aufwandsentschädigung von 10 Euro. Nach Ende der Studie gibt es außerdem die Möglichkeit, die eigenen Ergebnisse mit individueller Auswertung kostenfrei zugesandt zu bekommen. 

 

Voraussetzungen für die Teilnahme
  • Mädchen und Jungen im Alter zwischen 12 bis einschließlich 15 Jahren
  • Körperlich und geistig fit genug, um den Test am Computer durchzuführen
  • Eine unterschrieben Einverständniserklärung von den Erziehungsberechtigten. Diese schicken wir vor der Teilnahme per Post zu.

 

Ablauf der Studie

Alle Tests werden am Computer in den Forschungsräumen der Kinder- und Jugendpsychiatrie Heidelberg (Voßstraße 9, 69115 Heidelberg) durchgeführt. Jeder Jugendliche wird einem Computer zugewiesen und erhält durch die Versuchsleitung Informationen über die Bedienung und den Ablauf der Testung. Die Untersuchung selbst findet ausschließlich am Computer statt. Die Jugendlichen bearbeiten selbstständig Aufgaben zu unterschiedlichen Bereichen der Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Gedächtnis,  Verarbeitungsgeschwindigkeit sowie Planungsfähigkeit. Dabei wird zunächst jede Aufgabe in einem Probedurchlauf geübt. Bei fehlerfreier Bearbeitung startet die Testung. Zusätzlich werden am Computer Fragebögen demographische Daten und selbsteingeschätzte Stärken und Schwächen der Jugendlichen erhoben.

 

Die Testdurchführung dauert ca. 60-75 min. Pausen können jederzeit eingelegt werden und bei Fragen ist die Versuchsleitung jederzeit ansprechbar.

 

Datenschutz

Der Datenschutz unserer Jugendlichen erfolgt nach dem Standard für klinische Studien und nach dem Bundesdatenschutzgesetz. Die gewonnenen Daten werden in pseudonymisierter Form ausgewertet, d. h. mit Nummern codiert und ggf. in anonymisierter Form weitergegeben. Nach Mitteilung der individuellen Ergebnisse Anfang 2017 werden die persönlichen Daten  gelöscht, so dass durch die Pseudonymisierung eine spätere Zuordnung zu dem Jugendlichen nicht mehr möglich ist. 

 

Freiwilligkeit

Die Teilnahme ist freiwillig und kann von der Seite des Erziehungsberechtigten als auch selbst vom Jugendlichen jederzeit auch ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Die bisher erhobenen persönlichen Daten werden vernichtet.

 

Für nähere Informationen kontaktieren Sie gerne:

juliahelene.bruestle@med.uni-heidelberg.de, Telefon: 06221 - 5636800

 

Informationsflyer

 

Förderung

Schuhfried GmbH

 

Projektlaufzeit

01.07.2016 – 01.07.2017