Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für... Klinik für Kinder- und... Forschung


Übersetzung und Validierung des BPQ (Borderline Personality Questionnaire) für den deutschsprachigen Raum


 
 

Projektleitung:
Dr. med. Michael Kaess
 
Projektkoordination:
Dr. Dipl.-Psych. Romy Henze
 
MitarbeiterInnen:
Cand.-Psych. Janina Barth, Dipl.-Psych. Peter Parzer, Dr. med. Christoph Lenzen
 
KooperationspartnerInnen:
Prof. Sabine C. Herpertz (Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg)
 
Projektbeschreibung:
Im Rahmen dieser Studie sollten die Gütekriterien der durch unsere Arbeitsgruppe erstellten deutschen Fassung des Borderline Personality Questionnaire (BPQ; Poreh et al., 2006) ermittelt werden. Der BPQ ist ein Screening-Instrument, das mithilfe von 80 Selbstbeurteilungs-Items die neun für die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) typischen Persönlichkeitseigenschaften erfasst, die in den DSM-IV-Kriterien zur Diagnose dieser Persönlichkeitsstörung definiert sind. Da sich der BPQ in der englischen Originalversion bereits als zuverlässiges Instrument erwiesen hat, bestand das Ziel dieser Studie darin, den BPQ in seiner deutschen Fassung zu validieren, um ihn für den deutschen Sprachraum zugänglich zu machen und in der weiteren Forschung zu nutzen.
 
Förderung:
Eigenmittel der Sektion.

 

Projektzeitraum:

2010-2012

 

Aus dem Projekt hervorgegangene Publikationen:

In Vorbereitung.