Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für… Über das Zentrum Aktuelles und… Veranstaltungen Woche Seelische…

Veranstaltungsprogramm des ZPM zur Woche der Seelischen Gesundheit 2021

Hier finden Sie alle unsere Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Woche der Seelischen Gesundheit. Es erwarten Sie spannende und vielfältigen Themen Rund um das Thema "Familiengesundheit".

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir am ZPM durch unser vernetztes Angebot individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt die psychosoziale Gesundheit von Familien stärken. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 13.10.2021

Familie im Fokus am ZPM - Wie können wir die psychosoziale Gesundheit in Familien stärken?

16:15 – 17:45 Uhr | AUFTAKT | ONLINE

Prof. Dr. Sabine Herpertz, Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich, Prof. Dr. univ. Franz Resch, Prof. Dr. Beate Ditzen, Prof. Dr. Svenja Taubner

Das Zentrum für Psychosoziale Medizin (ZPM) des Universitätsklinikums Heidelberg hat einen Schwerpunkt in der psychosozialen Versorgung von Familien. Ziel ist, Paare, Eltern, Kinder oder auch die gesamte Familie darin zu unterstützen, psychosoziale Belastungen und Herausforderungen im Rahmen individueller psychischer und/oder körperlicher Erkrankungen als Familie besser zu bewältigen. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir durch unser vernetztes Angebot, individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt, die psychosoziale Gesundheit von Familien stärken. Die Veranstaltung findet online statt.

Kontakt: Corina.Aguilar-Raab@med.uni-heidelberg.de

Online Zugang: (in Kürze hier verfügbar)

 

 

Donnerstag, 14.10.2021

Das Leuchtturm-Elternprogramm stellt sich vor

16:00 – 19:00 Uhr | Tag der offenen Tür

Das Leuchtturm Elternprogramm ist ein ambulantes Therapienagebot für psychisch belastete Eltern mit Kindern bis zum 15. Lebensjahr. In einem Kurzvortrag wird interessierten Eltern bzw. Familien das Leuchtturm Elternprogramm vorgestellt. Anschließend werden anhand von Kurzfilmen exemplarisch Inhalte des Programms gezeigt und gemeinsam deren Bedeutung diskutiert und offene Fragen beantwortet. Die Vorstellung und anschließende Diskussion dauern ca. 15 Min. und werden je für eine Kleingruppe interessierter Eltern bzw. Familien vor Ort angeboten.

Ort: ZPM, Institut für Psychosoziale Prävention, Bergheimer Str. 54, 69115 Heidelberg

Kontakt: Anna.Georg@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

Eltern-Kind-Studien am ZPM - Einblicke in neue Interventionen

17:00 – 18:30 Uhr | VORTRAG

Dr. Nora Nonnenmacher, ZPM, Institut für Medizinische Psychologie

Kurzvortrag über die wissenschaftliche Arbeit der Eltern-Kind-Studien. Es wird zunächst der theoretische Hintergrund über peripartale psychische Störungen und Kinder psychisch kranker Eltern erörtert und im Folgenden der Inhalt und vorläufige Ergebnisse zweier wissenschaftlicher Studien vorgestellt.
Zielgruppe: Fachpersonen und die interessierte Öffentlichkeit, die daran interessiert sind, mehr über das Thema peripartale psychische Gesundheit zu erfahren und Einblicke in die wissenschaftliche Forschung zu gewinnen

Ort: ZPM, Institut für Medizinische Psychologie, Bergheimer Str. 20, 69115 Heidelberg, Hörsaal 007

Kontakt: nora.nonnenmacher@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

Einbezug des Partners/der Partnerin in die Psychotherapie und Beratung

19:00 – 20:30 Uhr | Vortrag mit Mitmachangebot

Dr. Corinna Aguilar-Raab, Dr. Julia Huber, ZPM, Institut für Medizinische Psychologie

Einführung zum psychotherapeutischen Ambulanzangebot des Instituts für Medizinische Psychologie, Kurzvortrag mit praktischem Mitmachangebot zur Stärkung des „Wir-Gefühls“ und anschließendem Austausch. Zielgruppe der Veranstaltung sind Einzelpersonen, Paare und Familien, die daran interessiert sind, mehr über die psychotherapeutische Arbeit unter Einbezug des sozialen Kontextes (Partner, Familienangehörige) zu erfahren und wie dabei unterschiedliche therapeutische Methoden eingesetzt werden können.

Ort: ZPM, Institut für Medizinische Psychologie, Bergheimer Str. 20, 69115 Heidelberg, Hörsaal 007

Kontakt: Corina.Aguilar-Raab@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

Familie und Körperliche Krankheit aus der Perspektive systemischer Familienmedizin

Online | 16:15 – 17:45 Uhr

Dr. Markus Haun, ZPM, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Interaktiv dialogischer Vortag zum Thema - Systemische Familienmedizin fokussiert chronische körperliche Krankheiten und deren Auswirkungen auf das Erleben des unmittelbar Betroffenen sowie auf die zwischenmenschlichen Beziehungen in seiner Familie bzw. mit den wichtigsten Bezugspersonen. Der Vortrag umreißt Risikofaktoren und Suchstrategien für die Entwicklung eines tragfähigen Fallverständnisses in der systemischen Familienmedizin auf. Darüber hinaus werden lösungsorientierte therapeutische Zugänge vorgestellt.

Kontakt: Markus.Haun(at)med.uni-heidelberg.de

Online Zugang:

Join Zoom Meeting
https://zoom.us/j/99689268877?pwd=ZkFJYmpDako3RlhKVWV5elRyekRWUT09

Meeting ID: 996 8926 8877
Passcode: heidelberg

One tap mobile
+496971049922,,99689268877#,,,,*7263535510# Germany
+493056795800,,99689268877#,,,,*7263535510# Germany

Dial by your location
+49 69 7104 9922 Germany
+49 30 5679 5800 Germany
+49 69 3807 9883 Germany
+49 695 050 2596 Germany

Meeting ID: 996 8926 8877
Passcode: 7263535510

Find your local number: https://zoom.us/u/acrv9hRNyk

Freitag, 15.10.2021

Das Kind im Zentrum der Familie - die Kinder- und Jugendpsychiatrie stellt sich vor

16:00 – 19:00 Uhr | Tag der offenen Tür

„Das Kind im Zentrum der Familie“:  Mit diesem Leitgedanken stellt sich die Kinder- und Jugendpsychiatrie vor und lädt ein, die Klinik und ihre therapeutischen Angebote vor Ort kennenzulernen. Interessierte Eltern, Kinder und Jugendliche können erfahren, wie wir in unseren Spezialambulanzen für Schulstress, Risikoverhalten und Selbstverletzungen jugendliche Patienten behandeln, sie können ebenso die Stationen besichtigen, auf welchen Kinder und Jugendluche u.a. mit Essproblemen, Depressionen oder Ängsten behandelt werden. Die Besucher*innen Sie erhalten Informationen über den Ablauf und Alltag in der stationären oder tagesklinischen Behandlung  in unseren zwei Standorten und erhalten Einblicke in die therapeutische Arbeit und die Klinikschule.

Ort: ZPM, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie:

Standort 1: Station für Psychotherapie und Entwicklung (STEP) Jugendliche 12-17 Jahre sowie Station „Spatzennest“ Station für Kinder. Voßstr. 11, Heidelberg (Bergheim)

Standort 2: „Villa Blumenstraße“, Tageszentrum (TAZ) und Spezialambulanzen, Blumenstraße 8, Heidelberg (Weststadt)

Kontakt: Ines.Al-Ameery-Brosche@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

BALANCE - Beratungs- und Orientierungsangebot für Kinder psychisch kranker Eltern

16:00 – 19:00 Uhr | Vorstellung

Vorstellung des Beratungs- und Orientierungsangebot für Kinder psychisch kranker Eltern im Rahmen des Tags der offenen Tür in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Ort: ZPM, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, „Villa Blumenstraße",  Blumenstraße 8, 69190 Heidelberg (Weststadt)

Kontakt: Maria.Greve-MajdzadehAmeli@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

Ein familienfreundliches teilstationäres Therapiekonzept: die Abendklinik stellt sich vor

17:00 – 18:00 Uhr | Vorstellung

Die Abendklinik ist ein spezielles Angebot für Menschen, die familiär oder beruflich eingebunden sind und dennoch ein besonders intensives, aber zeitlich begrenztes Psychotherapieprogramm benötigen. Behandelt werden Patienten mit depressiven Erkrankungen und "Burnout", mit Ängsten und mit psychischen Krisen in Schwellensituationen und nach belastenden Lebensereignissen. Das Konzept wird im Rahmen einer Stationsführung erläutert. Die Teilnehmer können im Anschluss Fragen stellen, bekommen ein zentrales Therapieelement (achtsamkeitsbasierte Therapieverfahren) erklärt. Sie haben danach die Möglichkeit, an einer therapeutisch angeleiteten Achtsamkeitsübung teilzunehmen und die gemachten Erfahrungen zu besprechen.

Ort: ZPM, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Voßstr. 9/2, 69115 Heidelberg, Treffpunkt Haupteingang

Kontakt: Imad.Maatouk@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

 

Einführung in die Würdezentrierte Therapie am Lebensende für Paare

ONLINE | 16:00 – 17:30 Uhr

Dora Hopf und Dr. Corina Aguilar-Raab, ZPM, Institut für Medizinische Psychologie

Vortrag mit anschließender Diskussion: Partnerinnen und Partner letal erkrankter Menschen leiden unter starker psychosozialer Belastung und können von frühen Interventionen zur Verbesserung des Umgangs mit dem bevorstehenden Verlust profitieren. Die ursprünglich für Palliativpatientinnen und -patienten entwickelte würdezentrierte Therapie von H. M. Chochinov ist ein biografisches Interview mit Fragen zu lebhaften Momenten im Leben und dem Vermächtnis, das die Patientin/ der Patient den Hinterbliebenen hinterlassen möchte. Die von uns am Institut weiterentwickelte würdezentrierte Therapie für Paare zielt darauf ab, durch die Betonung positiver und sinnstiftender Elemente in der Partnerschaft das subjektive Wohlbefinden des Paares zu erhöhen, sich positiv auf den Trauerprozess der Verwitweten auszuwirken und die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer prolongierten Trauer zu reduzieren.

Online Zugang: (in Kürze hier verfügbar)

Kontakt: dora.hopf@med.uni-heidelberg.de; corina.aguilar-raab@med.uni-heidelberg.de

 

Einbezug des Partners in die psychotherapeutische Behandlung von Zwangsstörungen

ONLINE | 17:30 – 19:00 Uhr

Dr. Melanie Fischer, ZPM, Institut für Medizinische Psychologie

Zwänge beschäftigen häufig nicht nur die betroffene Person, sondern können auch das ganze Paar oder die ganze Familie "im Griff" haben. Ein Vortrag gibt anschauliche Einblicke in die aktuelle Forschungslage zum Thema Zwangsstörungen in der Partnerschaft und zum Einbezug von Partner:innen in die Psychotherapie bei Zwängen. Anschließend folgt eine Diskussion zu den vorgestellten Inhalten aus Sicht von Betroffenen und deren Angehörigen.

Online Zugang: (in Kürze hier verfügbar)

Kontakt: melanie.fischer@med.uni-heidelberg.de

 

SAMSTAG, 16.10.2021

Die Psychosomatische Ambulanz Bergheim stellt sich vor

10:00 – 13:00 Uhr | Tag der offenen Tür

Die Psychosomatische Ambulanz stellt sich vor und informiert über ihre Angebote. Außerdem können Sie an zwei Mitmachaktionen teilnehmen:

  • Ein familienfreundliches Angebot: Die Videosprechstunde
    Im Rahmen der Coronapandemie wurde das familienfreundliche Angebot einer Videosprechstunde eingeführt. Diagnostik und Behandlung können ortsunabhängig und sicher über den Bildschirm stattfinden; Wegezeiten entfallen. Dies kommt besonders jungen Familien und auch Älteren entgegen. Wie fühlt es sich an, mit einer Therapeut:in über den Bildschirm zu sprechen? Dies darf hier am Tablet oder auch dem eigenen Handy ausprobiert werden.
     
  • 5 min Mitmachtest: Leide ich an einer Depression? Nur urlaubsbedürftig, oder doch schon depressiv?
    Im Rahmen eines 5-min-Tests füllen Sie einen Fragebogen am Tablet aus und erhalten umgehend Rückmeldung, ob eine Depression vorliegt.

Ort: ZPM, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Gebäude Psychosomatische Ambulanz, Thibautstr. 4 , 69115 Heidelberg, Erdgeschoß

Kontakt: Christiane.Bieber@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

Systemisches Arbeiten mit Familien

10:00 – 13:00 Uhr | praktische Vorstellung

Martin Hegelow, ZPM, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik | HIP

Am Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP) werden seit 2020 auch Systemische Psychotherapeut*innen ausgebildet. In der Systemischen Therapie werden psychische Störungen nicht als Eigenschaft einzelner Person betrachtet, sondern als bestmögliche Lösungsversuche aller Beteiligten in einem aktuellen Beziehungskontext verstanden. Folglich wollen Systemiker*innen auch oft nicht nur mit einer Person, sondern mit dem ganzen Umfeld von hilfesuchenden Personen arbeiten. Wie das praktisch aussehen kann, soll durch dieses Mitmachangebot gezeigt werden.

Ort: ZPM, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Gebäude Psychosomatische Ambulanz, Thibautstr. 4 , 69115 Heidelberg

Kontakt: Martin.Hegelow@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

Die Mutter-Kind-Einheit in der Allgemeinen Psychiatrie stellt sich vor

11:00 – 13:00 Uhr | Tag der offenen Tür

Besuchen Sie unsere Mutter-Kind-Einheit in der Klinik für Allgemeine Psychiatrie, erfahren Sie  mehr über unser Behandlungskonzept und lernen Sie die Station kennen.

Ort: ZPM, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Haus 2, Voßstr. 2, 69115 Heidelberg, Dachgeschoß

Kontakt: regina.schmitt@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

BALANCE - Beratungs- und Orientierungsangebot für Kinder psychisch Kranker Eltern

11:00 – 13:00 Uhr | Vorstellung

Vorstellung des Beratungs- und Orientierungsangebot für Kinder psychisch kranker Eltern im Rahmen des Tags der offenen Tür der Mutter-Kindeinheit in der Klinik für Allgemeine Psychiatrie

Ort: ZPM, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Haus 2, Voßstr. 2, 69115 Heidelberg, Dachgeschoß

Kontakt: Maria.Greve-MajdzadehAmeli@med.uni-heidelberg.de

 

Elternschaft in der Erwachsenpsychiatrie: Einblick in Forschung und Angebote

11:30 – 12:30 Uhr | Vorträge mit Gespräch

Dr. Corinne Neukel, Dr. Isabella Schneider, ZPM, Klinik für Allgemeine Psychiatrie

Kurzvorträge zur Bedeutung früher belastender Erfahrungen sowie psychischer Erkrankungen auf die Eltern-Kind-Beziehung, einen besonderen Schwerpunkt wird Frau Dr. Schneider auf die Borderline Persönlichkeitsstörung legen.Im Anschluss an zwei Impulsvorträge wird es Raum für Fragen, Diskussion und Austausch geben.

Ort: ZPM, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Haus 1, Voßstr. 4, Hörsaal

Kontakt: corinne.neukel@med.uni-heidelberg.de, isabella.schneider@med.uni-heidelberg.de

Infektionsschutz: Es gelten die tagesaktuellen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg: Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

 

SONNTAG, 17.10.2021

Sprechstunde für Kinder krebskranker Eltern (ANKKER)

ONLINE | 11:00 – 12:00 Uhr

Das Angebot richtet sich sowohl an interessierte Erwachsene als auch an Kinder und Jugendliche. Kurzvortrag über das Beratungsangebot, Inhalte der Beratung sowie Möglichkeiten der Inanspruchnahme. Im Anschluss wird es Raum für Fragen und  Gespräche geben sowie die Gelegenheit, eigene familiäre Ressourcen zu erkunden (Mitmachaktion, siehe hierzu auch padlet.com/katrinwillig/sk15uegxosjhthwn ).

Kontakt: Katrin.Willig(at)med.uni-heidelberg.de

Online Zugang:
Über den Meeting-Link beitreten
https://ukhd.webex.com/ukhd/j.php?MTID=m91cba07476d8cc896fe884fa115a6b75

Mit Meeting-Kennnummer beitreten
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 121 204 8160
Meeting Passwort: YGavq2EYH98

Hier tippen, um mit Mobilgerät beizutreten (nur für Teilnehmer)
+49-619-6781-9736,,1212048160## Germany Toll

Über Telefon beitreten
+49-619-6781-9736 Germany Toll
Globale Einwahlnummern

Über Videogerät oder -anwendung beitreten
Wählen Sie 1212048160@ukhd.webex.com
Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.

Brauchen Sie Hilfe? Gehen Sie auf https://help.webex.com

 

 

Für alle Veranstaltungen vor Ort gelten die tagesaktuell gültigen Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg und des Universitätsklinikums Heidelberg.
Derzeit: 3G-Nachweis, Kontakterfassung, Fragebogen COVID-19, FFP2-Maske

Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. Allgemeine und organisatorische Fragen zum Programm richten Sie gerne an Heidelberg.ZPM(at)med.uni-heidelberg.de

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Teilnahme !

 

DE