Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für... Institut für... Forschung Forschungsstelle für... Projekte CBT4BN

CBT4BN versus CBTF2F: Comparison of online versus F2F treatment for bulimia nervosa

Ansprechpartner: Benjamin Zimmer (benjamin.zimmer@med.uni-heidelberg.de)

Projektbeschreibung

Bulimia nervosa (BN) ist eine schwere psychische Erkrankung die durch wiederholte Essanfälle mit anschließendem kompensatorischem Verhalten (Erbrechen, Gebrauch von Abführmitteln) gekennzeichnet ist. Obwohl eine kognitive Verhaltenstherapie eine effektive Behandlungsmethode darstellt, erreichen nur 40 - 60 % der Patienten zum Ende der Therapie klinisch signifikante Verbesserungen. Zudem steht nicht allen Erkrankten ein direkter Zugang zu einer psychotherapeutischen Behandlung offen. Um die psychotherapeutische Versorgung bei gleichbleibenden finanziellen Mitteln nachhaltig zu verbessern, rücken Fragen der Versorgungsforschung zunehmend in den Vordergrund.

Diese randomisierte multizentrische klinische Studie vergleicht eine konventionelle kognitive Face-to-Face Gruppenverhaltenstherapie (CBTF2F) für Patientinnen mit Bulimia nervosa mit einer reinen online Variante (CBT4BN). Die Gruppentherapie findet in einem textbasierten Chat statt, zudem hat die Online-Gruppe über ein Portal Zugriff auf Monitoring-Tagebücher, das begleitende Therapiematerial und die jeweiligen Arbeitsblätter. Alle Einträge erfolgen online, ebenso erhalten die Teilnehmer über die Online-Plattform zeitnah ihr Feedback von den Therapeuten.

Das Hauptziel der Studie ist die Überprüfung der Nicht-Unterlegenheitshypothese von CBT4BN im Vergleich zu CBTF2F bezogen auf die erreichten Abstinenzraten zu Therapieende. Zudem werden die Akzeptanz, Teilnahme- und Abbruchrate und die Kosten-Effektivität der beiden Therapien miteinander verglichen.

Insgesamt wurden 196 Patienten in die Studie eingeschlossen. Die Hauptergebnisse werden Anfang 2015 vorliegen.

Hauptaufgabe der FOST ist die Bereitstellung von Teilen der Online-Intervention (Chatumgebung, Patientenverwaltung, Online-Fragebogen) und die Evaluation von Fragestellungen im Bereich der Prozess-Ergebnisforschung.

Die Studie wird vom National Institute of Mental Health (USA) gefördert.

Kooperationspartner

Cynthia M. Bulik, Ph.D., FAED
UNC Center of Excellence for Eating Disorders
Neurosciences Hospital
101 Manning Drive
CB #7160
Chapel Hill, NC 27599
United States
Homepage UNC

Marsha D. Marcus, Ph.D.
Department of Psychiatry
Western Psychiatric Institute and Clinic
University of Pittsburgh Medical Center
3811 O'Hara Street
Pittsburgh, PA 15213
United States
Homepage UPMC

Weitergehende Informationen

Projekt Homepage mit Informationen zur Studie und Auflistung des CBT4BN-Teams (in Englisch).

Literatur

Bulik, C.M., Marcus, M.D., Zerwas, S., Levine, M.D., Hofmeier, S., Trace, S.E., Hamer, R.M., Zimmer, B., Moessner, M., Kordy, H. (2012): Cbt4bn versus cbtf2f: Comparison of online versus face-to-face treatment for bulimia nervosa. Contemporary Clinical Trials, 33, 1056-1064.