zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Lila Damen und Herren
Ökumenische Krankenhaus-Hilfe - "Lila Damen und Herren"

Wie erleben uns Patienten?

 

Ein Patient erzählt...

 

Lila Engel. Die Rede ist nicht von einem Werbegag. Die Farbe könnte auch grün sein. Wichtig ist nur, dass es sie gibt, diese Engel in Heidelberg, die „Lila Damen und Herren“.

Wissen Sie, was Einsamkeit und panisches Entsetzen sind? – und das inmitten so vieler beschäftigter Menschen, wie Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte, Verwaltungsmitarbeiter, Besucher auf den Wartefluren einer Klinik. Vor wenigen Augenblicken hat man Ihnen gesagt, wie schwer Ihre Krankheit ist. Von anderen Fällen wissen Sie, wie gering die Hoffnung ist, geheilt zu werden.

Um Sie herum sitzen Patienten, die wie Sie darauf warten, Genaueres zu erfahren. Man spricht nicht miteinander, will den anderen nicht auch noch mit seinem Elend belasten. Bei aller Freundlichkeit der Schwestern und Ärzte – sie haben wenig Zeit… . So viele warten noch auf ihre Hilfe. Ihnen aber wird die Zeit unendlich lang, sie wird zur Bedrängnis, zur Angst, zur Panik.

Und nun kommt den Gang entlang eine Dame oder ein Herr in Lila mit einem Wagen, bietet freundlich Getränke, Kekse an – und hat Z e i t für Sie, für Ihre Nöte, Ihre Ängste und Ihre Sorgen. Sie oder er haben ein p e r s ö n l i c h e s Interesse. Sie spüren Teilnahme und menschliche Wärme. Man hat Zeit für ein Gespräch, für tröstende und aufmunternde Worte. Man hilft!

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen