Personen

Medical/Professional background

since February 2019

Research Associate (Post-Doc), Institute for Psychosocial Prevention at the Center for Psychosocial Medicine, Heidelberg University Hospital. 

Scientific management of the BMBF-funded project START: Investigation of the effectiveness of a mentalization-based educator training for sensitization to traumatic aspects and cultural sensitivity in children and their families with refugee experiences in the daycare center.

 

August 2016 – January 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc), AE Klinische Psychologie und Psychotherapie, Psychologisches Institut, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

2015

Tagesklinik Blankenburg, Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
 

2013 – 2014

Station für Traumafolgestörungen, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Universitätsklinikum Heidelberg
 

2012 – 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, AE Klinische Psychologie und Psychotherapie, Psychologisches Institut, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Konzeptualisierung und Durchführung des BMBF-geförderten Verbundprojekts CANSAS (2012-2016) zum Zusammenhang von frühkindlichen traumatischen Erfahrungen, Emotionsregulation und dem Risiko einer Substanzstörung
 

 

Scientific background

2012 – 2016

Promotion (Dr. phil.) in Psychologie, Fakultät für Empirische und Verhaltenswissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2006 – 2012

Diplomstudiengang Psychologie, Universität Regensburg

Arbeits- und Forschungschwerpunkte

Psychotraumatologie, Affektregulation, Mentalisierung, ecological momentary assessment (EMA)

WEITERBILDUNG / ZERTIFIKATE

since 2019

Psychologische Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundiert)

2013 – 2019

Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundiert), Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP), Universitätsklinikum Heidelberg