Heidelberger Seminar Invasive Notfalltechniken (INTECH)

Organisation

Prof. Dr. med. E. Popp,  Dr. med. S. Mohr, M. Göhring, N. Schneider, S. Doll, PD Dr. med. M. Bernhard

 

Einführung

Invasive Notfalltechniken wie die Anlage einer Thoraxdrainage, die Durchführung einer intraossären Punktion und die Notfallkoniotomie sind zwar selten notwendige, aber in bestimmten Situationen lebensrettende Sofortmaßnahmen zur Sicherung der Vitalfunktionen. Die Durchführung entsprechender invasiver Notfalltechniken wird von nationalen wie internationalen Leitlinien empfohlen. Praxisorientierte Ausbildungskonzepte können eine sinnvolle Ergänzung zur innerklinischen Ausbildung und formalen Notarztqualifikation darstellen. Initiates file downloadFortbildung Invasive Notfalltechniken (M. Bernhard et al.) (PDF-Format).

 

Kooperationen

Heidelberger Seminar „Invasive Notfalltechniken“

In Zusammenarbeit der Klinik für Anästhesiologie mit dem Anatomischen Institut (Dr. S. Doll, Fr. B. Ihle, Prof. Dr. med. A. Völkl) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wurde ein praxisorientiertes Ausbildungskonzept entworfen und seit 2001 einmal jährlich mit dem Ziel durchgeführt, aktiven und zukünftigen Notfallmedizinern eine Möglichkeit zu geben, diese invasiven Notfalltechniken unter möglichst realitätsnahen Bedingungen zu erlernen und zu trainieren. Die Veranstaltung findet in enger Kooperation mit Priv.-Doz. Dr. med. M. Bernhard (Universitätsklinikum Leipzig), Prof. Dr. med. M. Helm und Dr. med. B. Hossfeld (Bundeswehrkrankenhaus Ulm), Dr. med. M. Sikinger, Priv.-Doz. Dr. Dr. med. T.S. Mutzbauer (Zürich) und zahlreichen Kolleginnen und Kollegen der Klinik für Anästhesiologie als Tutoren statt.

 

Programm

 

Programm 2017 (PDF-Format)
 

 

 

Kurskonzept, Termine

Nach einem 4-stündigen theoretischen Teil mit Vorträgen zur Anatomie, Thoraxdrainage, intraossären Punktion,  Notfallkoniotomie und Blutungskontrolle werden am Nachmittag die entsprechenden Techniken in Kleingruppen (4 Teilnehmer : 1 Tutor) am Leichenpräparat trainiert. Seit 2013 im Programm: STOPP THE BLEEDING! - Eine Live Demonstration der Blutungskontrolle mittels Hämostyptika und Tourniquets am Schweinemodell durch die Kollegen des Bundeswehrkrankenhaus Ulm.

 

Das Seminar ist seit 2014 mit 10 Fortbildungspunkten der LÄK Baden-Württemberg bewertet.

Das 17. Heidelberger Seminar Invasive Notfalltechniken findet am Sa. 14. Oktober 2017 statt. 

 

Opens internal link in current windowAnmeldung über dieses Formular

 

 

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns - auch für dringende - Rückfragen und Stornierungen, Wünsche und Vorschläge bitte bevorzugt via Opens window for sending emaileMail. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen, versprochen.

Select languageSelect languageSelect languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Karriere

2. Heidelberger Seminar Invasive Notfalltechniken (INTECH)

- advanced -

23.09.2017

11. Einweisungsparcours

28.09.2017

17. Heidelberger Seminar Invasive Notfalltechniken (INTECH)

14.10.2017

Sonografie-Kurs

19. - 21.10.2017

Jubiläumssymposium

50 Jahre Ordinariat für Anästhesiologie

18.11.2017