Organisation Verwaltung Nachhaltigkeit und… Veranstaltungen EARTH WEEK 2024

Zur diesjährigen Earth Week bieten wir gemeinsam mit dem DKFZ und dem EMBL Mitmach-Aktionen und Vorträge zu verschiedenen Nachhaltigkeits- und Klimaschutzthemen an.

Event-Kalender:

details zu den einzelnen AKTIVIÄTEN:

In einem Beet an der Westseite des DKFZ-Hauptgebäudes werden nicht-heimische Pflanzenarten entfernt und durch eine Vielzahl einheimischer, insektenfreundlicher Arten ersetzt. Handschuhe werden zur Verfügung gestellt.

Treffpunkt: DKFZ-Casino-Terrasse (INF 280)

Wie fördere ich die Artenvielfalt in meinem Garten?

In diesem spannenden Vortrag der Landesversuchsanstalt für Gartenbau (LVG) in Heidelberg geht es um Methoden der insektenfreundlichen Bepflanzung zur Sicherung und Förderung der Artenvielfalt im urbanen Raum. Außerdem werden die neusten Projekte der LVG rund um das Thema "ökologischer Gartenbau" vorgestellt.

Für virtuelle Teilnehmende melden Sie sich bitte hier an: https://dkfz-de.zoom-x.de/webinar/register/WN_upsAHU5JQDiAhtnfgD8NuA

Gesund, nachhaltig und lecker: Informieren Sie sich am Ernährungsstand über aktuelle Studien am UKHD zu nachhaltigen und gesunden Ernährungsweisen, sowie zu der möglichen Umsetzung am Klinikum. 

Dazu gibt es leckere Rezeptideen und kleine Snacks.

Auf der Pflanzenbörse können selbstgewonnenes Saatgut und Pflanzen, für die im eigenen Haus und Garten kein Platz mehr ist, abgeben oder gegen andere Pflanzen tauschen.

Zeiten & Orte:
22.04.     12:00 - 13:00 Uhr | DKFZ TP4 (INF 585 – Kaffeebar)
23.04.     11:30 - 12:30 Uhr | DKFZ Hauptgebäude INF 280 (gemeinsam mit der Saatgut- / Pflanzenbörse)
24.04.     09:00 - 10:00 Uhr | DKFZ TP4 (INF 585 – Kaffeebar)
25.04.     09:00 - 10:00 Uhr | DKFZ Hauptgebäude INF 280 Raum H1.00.027 (neben dem Empfang)
26.04.     12:00 - 13:00 Uhr | DKFZ Hauptgebäude INF 280 Raum H1.00.027 (neben dem Empfang)

Die meisten von uns kennen das: wir lagern im Angebot gekaufte oder gut gemeinte geschenkte Waren. Manchmal kommt es auch vor, dass wir diese nicht verbrauchen und somit entsorgen, da sie zu lange in unseren Vorräten vergessen wurden. Nun haben wir einen guten Grund um diese für einen guten Zweck auszusortieren, zu spenden und dabei auch noch was Gutes für die Umwelt zu tun!
Während der Earth Week sammeln wir neben haltbaren Essenspenden auch Körperpflege-Artikel und Schreibwaren aus privaten Haushalten. Diese werden gesammelt und an die heidelberger tafel e.V. gespendet.
Die heidelberger Tafel e.V. verteilt die gespendeten Artikel in Heidelberger Einrichtungen, die sich um Menschen in schwierigen sozialen Situationen kümmern, wie Obdachlosen-Einrichtungen, soziale Wohngruppen, Unterkünfte für Geflüchtete, Frauenhaus, Kindertagesstätten in sozialen Brennpunkten.
Mit diesen Spenden leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Lebensmittel- und Warenrettung, schonen Ressourcen und unterstützen gleichzeitig arme Menschen. Ein Gewinn für alle! Je weniger Ressourcen verschwendet werden, desto kleiner sind die Auswirkungen für die Umwelt.

Die Tafeln freuen sich über Lebensmittel die noch original verschlossen sind und das MDH (Mindesthaltbarkeitsdatum) noch nicht überschritten haben:
- Lebensmittel-Konserven jeder Art, z.B. Eintöpfe, Gemüse, Wurst, Fisch, Ravioli etc.
- Reis, Nudeln
- Getrocknete Hülsenfrüchte: Erbsen, Linsen, Bohnen
- Halbfertigprodukte (ohne Kühlung): Kartoffelbrei, Knödel
- Mehl, Zucker, Salz
- Müsli, Haferflocken
- Marmelade, Honig, Nutella
- Schokolade, Kekse, Backmischungen
- Kaffee, Tee, Kräutertee

 Speziell für das Frauenhaus:
- Schulhefte, Blocks, Stifte, Radierer
- Hygiene-/ Intim Hygiene-/Körperpflege-Artikel
- Pflegeartikel für Baby und Kinder

Waren, die nicht angenommen werden können:
- Offene Frischwaren
- Reste von Buffets
- Waren mit abgelaufenem Verbrauchsdatum
- Kühl- und Tiefkühlprodukte von Privatpersonen
- alkoholischen Getränke und Tabakwaren 

In diesem interaktiven Quiz werden die Umweltauswirkungen von Essen veranschaulicht: 

  • Welche Ernährung ist wirklich klimaschützend?
  • Wie viele Emissionen werden durch welche Lebensmittel verursacht?
  • Und haben wir als Verbraucher überhaupt einen nennenswerten Einfluss?

Zeiten & Orte:
22.04.     12:00 - 13:00 Uhr | DKFZ TP4 (INF 581 – im Foyer)
23.04.     11:30 - 12:30 Uhr | DKFZ Hauptgebäude INF 280 (gemeinsam mit der Saatgut- / Pflanzenbörse)

Beratung rund um das Radfahren

  • Der ADFC Rhein-Neckar bietet eine Helm- und Sattelberatung an. Aus ca. 90 Helmen wird der am besten passende Helm ausgesucht, dazu erhalten Sie eine Händlerliste, wo welche Helme erhältlich sind. Ebenso kann durch eine Vermessung herausgefunden werden, welcher Sattel ergonomisch für Sie passt. Es können verschiedene Sättel ausprobiert werden.
  • ZUMOBIL bietet Radkarten für Heidelberg an, gibt Tipps zum sicheren Radfahren, Information zur Radinfrastruktur vor Ort (Radläden, RadSERVICE-Punkte, freie Lastenräder, Mieträder, Radwege) und mehr

Kommen Sie vorbei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Eines der größten Vogelschutzprobleme unserer Zeit ist durchsichtig: Fensterglas. Glas erfreut sich als Baustoff großer Beliebtheit und gläserne Flächen sind weit und oft großflächig verbreitet. Aber Glas ist ein für fliegende Vögel nicht erkennbares Hindernis. Über 100 Millionen Vögel unterschiedlichster Arten prallen jährlich allein in Deutschland gegen Glasscheiben. In den meisten Fällen endet der Scheibenanprall tödlich.

Der Vortrag will für das Problem Vogelkollisionen sensibilisieren, auf für Vögel gefährliche Bereiche an Gebäuden aufmerksam machen und wirksame Lösungsansätze aufzeigen. Dank wissenschaftlicher Erkenntnisse und technischer Neuerungen stehen inzwischen effektive Methoden zur Verfügung, mit denen an Privathäusern und im öffentlichen Raum der Tod unzähliger Vögel vermieden werden kann.

Referent: Dr. Stefan Bosch, Fachbeauftragter für Ornithologie und Vogelschutz NABU Landesverband Baden-Württemberg

Der Raum K13 (1. Etage) ist wie folgt erreichbar:  Wenn man frontal vor dem Gebäude INF 130.2 ( = der hinterste der drei Marsilius-Türme) steht, sieht man auf der rechten Seite eine Brücke, die zum 1. Stockwerk führt. Die Treppe, die zur Brücke hinaufführt, befindet sich rechts hinter dem Nachbargebäude. Treppe hoch, auf der Brücke gerade aus bis man das Gebäude INF 130.2 betritt und dann ist K13 erste Raum auf der rechten Seite.

Vor dem Vortrag wird es ab 17:30 mit Dr. Bosch einen kleinen Rundgang durch das Neuenheimer Feld geben an Gebäuden des UKHD und DKFZ vorbei, um die Situation vor Ort zu bewerten. Hierzu sind Sie auch herzlich eingeladen. 

Schrankhüter – Wer kennt nicht die Kleidungsstücke, die man mit Begeisterung gekauft hat und die jetzt ein trauriges Dasein, irgendwo in der hintersten Ecke des Schranks, fristen?
Die gute Nachricht ist: Es gibt Leute da draußen, die genau nach dem suchen, was du aussortiert hast. Und umgekehrt: Auch du kannst neue Schätze bei unserem Kleidertauschevent finden.

Wie das geht:

1. Du bringst aussortierte, saubere und noch gut erhaltene Kleidungsstücke und Accessoirs mit.
     Maximal 10 Kleidungsstücke, die so sauber und gut erhalten sind, dass du sie deiner besten Freundin/ deinem besten Freund geben würdest. 

2. Deine Kleidung wird am Eingang im Empfang genommen und von uns nach Größe und Kategorie sortiert.
     Wenn möglich, gib die Kleidung 1 Stunde vorher ab, damit wir Zeit haben sie zu sortieren und ab 11 Uhr für die ersten genug zum Stöbern da ist. 

3. Du kannst stöbern, anprobieren und mit neuen Lieblingsstücken nach Hause gehen.
     Ob du selbst etwas mitgebracht hast oder nicht, du kannst dir so viele Kleidungsstücke mitnehmen wie du möchtest.

Bei Fragen, melde dich bei noemi.bender@med.uni-heidelberg.de

Das Planetarium ist ein kollegialer Austausch in der Mittagspause zum Leben innerhalb planetarer Grenzen. Einmal im Monat treffen sich Interessierte zum Austausch. Im April haben wir uns mit den Organisatorinnen der Earth Week zusammengetan und veranstalten das Planetarium während der Kleidertauschaktion im Altbau der UKHD Chirurgie (INF 110) mit Fokus auf den Einfluss der Bekleidungsindustrie auf unsere Umwelt. 

Wir laden Sie herzlich ein teilzunehmen.

Bei Fragen, wenden Sie sich gerne an Milena Klersy oder Simone Kuhl vom Studiendekanat der Medizinischen Fakultät unter Planetarium@med.uni-heidelberg.de

Im Rahmen der Earth Week treffen wir uns, um den wilden Verwandten der Honigbiene neue Nistgelegenheiten bereitzustellen. 

Dazu werden wir Löcher in Holzklötze bohren und aus Stängeln und leeren Konserven Nistmöglichkeiten schaffen. Notwendiges Werkzeug und Materialien werden gestellt. Unterstützung in Form von  Bohrmaschinen, Holzbohrern (Durchmesser 3 bis 10 mm), (Holz)Sägen und oder (scharfen) Gartenscheren ist willkommen. Falls möglich, bitte Arbeitshandschuhe mitbringen. Es sind keine besonderen handwerklichen oder sonstigen Fertigkeiten notwendig, um an der Aktion teilzunehmen, und mit einfachen Mitteln einer bedrohten Insektengruppe neuen Lebensraum zu schaffen. 

Bei Interesse können angefertigte Nisthilfen auch mitgenommen und auf dem eigenen Balkon oder im Garten an einem geeigneten Platz aufgehangen werden. 

Wir freuen uns auf euch.

Bitte beachten Sie: die Teilnahme an der Earth Week erfolgt auf eigenes Risiko. Sie gilt als Freizeit, d. h. außerhalb der Arbeitszeiten. Es besteht folglich kein Versicherungsschutz durch die Unfallversicherung des Arbeitgebers. Sie sind jedoch jederzeit über Ihre private Krankenversicherung abgesichert. Auch eventuelle Sachschäden werden nicht vom Arbeitgeber erstattet. 

Gemeinsam mit NeckarCleanUp befreien wir das Neuenheimer Feld und das angrenzende Neckarufer vom Müll.
Komm auch du vorbei und unterstütze uns Gutes für Umwelt und Natur zu tun!
Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Wir treffen uns am 26.04.24 um 16 Uhr vor dem Haupteingang des DKFZ, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg

Du solltest dir nur ein Paar Handschuhe mitbringen, alles Andere an Arbeitsmaterial ist vorhanden.

Bis zum 26. , wir freuen uns auf dich!

Wir machen einen Ausflug zum Gipfel des Königstuhl, entweder mit dem Bus oder zu Fuß. 

Treffpunkte:
Wandergruppe: Panorama Park (49.389780, 8.693276)
Busgruppe: Bismarkplatz Bahnsteig G um 10:55 Uhr, um mit der Buslinie 39 zu fahren (Abfahrt um 11.00 Uhr)

Bitte bringen Sie Snacks und ein Getränk für ein gemeinsames Picknick mit. Wir werden mit dem Forstamt der Stadt Heidelberg einen Weg freimachen und uns entspannen und die Natur genießen.

DE