Neuroradiologie

Sektion Experimentelle Radiologie

Innerhalb der Abteilung Neuroradiologie wurde im Februar 2004 die Sektion Experimentelle Radiologie gebildet. Die Sektion ging hervor aus einer Arbeitsgruppe von Physikern, Medizininformatikern und Ingenieuren, die seit 1993 in der Abteilung Neuroradiologie aktiv ist.Geleitet wird die Sektion von Frau Prof. Dr. Sabine Heiland.

 

Der Forschungsschwerpunkt der Sektion ist die Entwicklung und Anwendung quantitativer und funktioneller neuroradiologischer Verfahren. Insbesondere sind dies:

  • Diffusions-MRT: Entwicklung von Verfahren zur funktionellen Mikroskopie, mit denen Informationen über Zellgröße und Permeabilität der Zellmembran gewonnen werden können.
  • Diffusion-Tensor-Imaging (DTI): Entwicklung neuer Verfahren auf der Basis von Diffusionstensoren höherer Ordnung; Entwicklung von Verfahren zum DTI bei peripheren Nerven.
  • Perfusions-MRT: Gleichzeitige Bestimmung von Kontrastmittelaufnahme und Perfusion bei Patienten mit Hirntumoren.
  • Perfusions-CT: Entwicklung von Verfahren zur Beeinflussung der Bolusform (Bolus-Shaping)
  • Gefäßdarstellung mit der MRT: Bolus-Shaping für die Kontrastmittel-MR Angiographie, 4D-MR Angiographie, Plaque-Imaging.
  • Relaxometrie: Entwicklung von schnellen Sequenzen zur Relaxometrie mit speziellen Hochfrequenzpulsen.
  • MR-Spektroskopie: Entwicklung quantitativer Verfahren.
  • Patientensicherheit in der MRT: Untersuchung von Implantaten.

 

Die Entwicklungs- und Forschungsarbeiten werden an den Großgeräten der Abteilung Neuroradiologie durchgeführt, vor allem am 3T MR-Tomograph (Siemens Trio) und am 2,4T Experimental-Scanner (Bruker Biospec 24/40).  Es bestehen enge Kooperationen mit den Geräteherstellern, auf deren Basis auch direkte Sequenzprogrammierung und Entwicklung von Nachverarbeitungs-Tools möglich ist. Die Anwendung der neu entwickelten Verfahren findet in Zusammenarbeit mit ärztlichen Mitarbeitern der Abteilung Neuroradiologie statt; darüber hinaus bestehen Kooperationen mit den Abteilungen für Neurologie, Neurochirurgie, Neuroonkologie, Experimenteller Anästhesiologie, Innere Medizin I und Neuropharmakologie.

 

Diplom-, Master- und Doktorarbeiten:

Im Rahmen laufender wissenschaftlicher Projekte vergeben wir regelmäßig Diplom-, Master- und Doktorarbeiten für Studenten der Physik, Mathematik, (Medizin-)Informatik, Ingenieurwissenschaften und Medizin. Nähere Informationen über Arbeiten, die zu vergeben sind, erhalten Sie unter sabine.heiland@med.uni-heidelberg.de.

 

 

Kontakt:

Prof. Dr. Sabine Heiland

Leiterin der Sektion Eperimentelle Neuroradiologie

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen