Kliniken & Institute … Kliniken Kopfklinik (Zentrum) … Augenklinik Über uns Sektionen Sektion Refraktive… Ablauf

OPERATIONSABLAUF SEKTION REFRAKTIVE CHIRURGIE

Voraussetzungen

  • Ihre Fehlsichtigkeit sollte stabil sein
  • Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein
  • Es sollten bei Ihnen keine Augenkrankheiten (z.B. Grüner Star oder Makuladegeneration) und auch keine Allgemeinkrankheiten (z.B. Rheuma) vorliegen
  • Wenn Sie Allergiker/in sind, sollte die Untersuchung und Behandlung in die allergiefreie Zeit gelegt werden
  • Von einer Behandlung während der Schwangerschaft und Stillzeit raten wir Ihnen ab
  • Wenn Sie Medikamente nehmen, die Einfluss auf die Heilung der Hornhaut haben könnten, spricht dies evtl. gegen eine Operation.

Voruntersuchung

Es ist wichtig, dass Sie zwei Wochen vor der Untersuchung keine Kontaktlinsen tragen!

Warum? Für die Untersuchungen und die Operation ist es wichtig, dass die Oberfläche Ihrer Hornhaut ihre ursprüngliche Form hat und nicht durch Kontaktlinsentragen verändert ist.

Nach der Untersuchung sind Sie für einige Stunden fahruntauglich!

Warum? Wir tropfen Ihre Pupille weit, um den Augenhintergrund zu untersuchen und die exakte Brechkraft Ihrer Augen bestimmen zu können. Dadurch werden sie verschwommen sehen und lichtempfindlich sein. Gegebenenfalls sollten Sie mit einer Begleitperson kommen.

Bringen Sie bitte Augenmedikamente, die Sie regelmäßig einnehmen und einen Brillenpass, zur Voruntersuchung mit!

Warum? Sie geben Auskunft über eventuell bestehende Augenerkrankungen bzw. über die bisher getragene Brillenkorrektur.

Operationstag

Ablauf Ihrer Laserbehandlung

Vorbereitung

  • Kein Make-up auflegen
  • Kein Parfum oder Rasierwasser auftragen
  • Sie dürfen nicht selbst Autofahren
  • Sie können normal Essen

Voruntersuchung

  • Erneuter Abgleich der Brillenwerte
  • Untersuchung des Auges auf Entzündungsreize
  • Kurzes ärztliches Gespräch

Laserbehandlung

  • Applikation von betäubenden Augentropfen 
  • Einsetzten des Lidsperrers
  • Laserbehandlung
  • Übergabe einer UV-Schutzbrille

Nachuntersuchung

Der Heilungsprozess des Auges braucht einige Tage, um die Wunde, die durch die Operation gesetzt wurde, zu verschließen.  In diesen Tagen können Reizungen und Schmerzen auftreten.  Diese können jedoch mit einer therapeutischen Kontaktlinse und mit entsprechenden Medikamenten effektiv gelindert werden.  Zusätzlich wird der Heilungsprozess mit Augentropfen unterstützt. 

Bis zur Abschlußuntersuchung 3 Monate nach der Operation empfehlen wir Ihnen regelmäßig die Nachuntersuchungen wahrzunehmen.

Verhaltensempfehlungen nach der Behandlung

  • Drücken und reiben Sie nicht an Ihrem operierten Auge 
  • Wenden Sie die mitgegebenen Augentropfen regelmäßig an
  • Starke körperliche Anstrengungen und Sportarten wie Schwimmen, Tauchen oder Saunabesuche sollten Sie in den ersten Tagen meiden.