zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Zentrum für Psychosoziale Medizin


Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter
(Ärztin/Arzt im Stationsdienst in Vollzeit)

In der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg ist die Stelle für eine/-n Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin / Mitarbeiter (Ärztin/Arzt im Stationsdienst in Vollzeit) ab sofort oder später, als Schwangerschaftsvertretung besetzen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst Tätigkeiten in der Diagnostik und Behandlung des gesamten Spektrums kinder- und jugendpsychiatrischer Krankheitsbilder sowie die Mitarbeit in Forschung und Lehre.

 

Wir erwarten von Ihnen Interesse an wissenschaftlicher Tätigkeit und eine eigenständige, strukturierte Arbeitsweise, gute EDV-Kenntnisse sowie Teamgeist und Belastbarkeit.

 

Die Vergütung erfolgt nach TV-Ä.

 

Bewerbungen an:

Universitätsklinikum Heidelberg, Zentrum für Psychosoziale Medizin,
Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Herrn Professor Dr. med. univ. F. Resch, Blumenstraße 8, 69115 Heidelberg
oder per E-Mail an: sabrina.kunz@med.uni-heidelberg.de

 

Wir stehen für Chancengleichheit.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.


Psychologin / Psychologe (Dipl. bzw. M. Sc.)

In der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg ist eine sowohl klinisch als auch wissenschaftlich ausgerichtete Stelle (50%) für eine/n Psychologin/ Psychologen (Dipl. bzw. M. Sc.) zum 01.03.2018 befristet zu besetzen. In dieser Zeit soll eine wissenschaftliche Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion erfolgen.

 

Die Stelle umfasst die klinische Arbeit in der Ambulanz für Risikoverhalten und Selbstschädigung (AtR!Sk) die unter der klinischen Leitung von Prof. Dr. med. Romuald Brunner und Dipl.-Psych. Gloria Fischer-Waldschmidt steht. Die wissenschaftliche Begleitung von AtR!Sk und die Promotion erfolgen in der Sektion für „Translationale Psychobiologie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie“ unter der Leitung von Prof. Dr. med. Michael Kaess.

 

Der klinische Aufgabenbereich umfasst neben der ausführlichen psychiatrischen Diagnostik mit Hilfe von klinischen Interviews, die Rückmeldung dieser Ergebnisse und die damit verbundenen Empfehlungen an die Betroffenen, sowie die therapeutische Arbeit in Form von strukturierten Kurzzeiteinzeltherapie für Jugendliche mit riskanten und selbstschädigenden Verhaltensweisen und Dialektisch-Behavioraler-Therapie für Adoleszente (DBT-A) mit emotional instabiler Persönlichkeitsentwicklung.

 

Geeignete Kandidatinnen bzw. Kandidaten bringen idealerweise ein Interesse an der Kombination aus klinischer und wissenschaftlicher Arbeit mit. Auch sollten Sie Freude an der Arbeit mit Jugendlichen und deren Familien sowie gute Vorkenntnisse der klinischen Psychologie (Störungsbilder, Vorkenntnisse bzgl. diagnostischer Interviews) und psychologischen Methoden mitbringen. Eine Ausbildung in DBT-A wäre wünschenswert, ist jedoch keine Bewerbungsvoraussetzung. Die Praktische Tätigkeit (1 und 2) sollte bereits erfolgt sein – in Ausnahmefällen ist es möglich, diese in AtR!Sk zu absolvieren. Wir erwarten einen freundlichen, kooperativen und zugleich motivierten Arbeitsstil.

 

Die Vergütung erfolgt nach TV-L.

 

Bitte um umgehende Zusendung der Bewerbungsunterlagen, jedoch spätestens bis zum 04.02.2018 an:

Dipl.-Psych. Gloria Fischer-Waldschmidt
Ambulanz für Risikoverhalten und Selbstschädigung
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. univ. Franz Resch)
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Universitätsklinikum Heidelberg
Blumenstraße 8, 69115 Heidelberg
Oder per Email an: Gloria.Fischer-Waldschmidt@med.uni-heidelberg.de

 

Wir stehen für Chancengleichheit.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.


Praktikumsstellen, PPiA-Stellen, Famulaturen sowie Doktor- und Masterarbeiten sind unter Lehre & Ausbildung zu finden.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen