zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Zentrum für Psychosoziale Medizin


Aktuelles und Veranstaltungen

 

 

Teilnehmer für Studie zu Biologie und Verhalten in der Mutter-Kind-Bindung gesucht

Positive zwischenmenschliche Beziehungen sind essentiell für das menschliche Wohlbefinden. Die Bindungstheorie betont die Bedeutsamkeit der Interaktion zwischen Kind und Mutter, da frühe Lebenserfahrungen als eine Art „Bauplan“ für spätere Beziehungen fungieren können.

 

Psychische Krankheiten können das Sozialverhalten beeinflussen und dazu führen, dass Kinder und Jugendliche große Schwierigkeiten haben, langfristig gesunde zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen. Um bessere Hilfsangebote entwickeln zu können, untersucht die Studie biologische und  verhaltensbezogene Grundlagen der Mutter-Kind-Bindung bei Kindern und Jugendlichen mit und ohne psychische Erkrankung.

 

Die Studie umfasst:

  • Interviews
  • Beantwortung von Fragebögen
  • Speichelprobenentnahme
  • Messung von Herzfrequenz und Gehirnaktivität
  • Präsentation von Bildmaterial am Computer
  • Die Studiendauer beträgt ca. 3 Stunden (über 2 Termine)

 

Kriterien zur Studienteilnahme:

  • Jugendliche, die gemeinsam mit ihrer Mutter (Adoptivmutter, Pflegemutter, andere weibliche Bezugsperson) an der Studien teilnehmen wollen
  • Alter der Jugendlichen: 12-17 Jahre
  • Gesundheit der Jugendlichen: keine psychische Erkrankung

 

Vorteile für die Teilnehmer/innen:

  • Aufwandsentschädigung von insgesamt 60 Euro
  • Einblicke in ein spannendes Forschungsprojekt

 

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an: bindung.verstehen@med.uni-heidelberg.de

Ansprechpartnerin:  Dr. phil. Dipl.-Psych. Anna Fuchs, Projektkoordinatorin, Telefon: 06221 – 56 39081

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Prof. Dr. med. univ. Franz Resch, Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. med. Michael Kaess, Studienleiter

 

Mehr Informationen zum Hintergrund der Studie finden Sie hier.


Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen