zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Betriebsärztlicher Dienst

Erste-Hilfe

Erste-Hilfe-Kurse:

Nach der Unfallverhütungsvorschrift Erste Hilfe  sollten

  • in Büro- bzw. Verwaltungsbereichen 5% der Beschäftigten,
  • in sonstigen Bereichen 10% der Beschäftigten,
  • in Kindertageseinrichtungen 1 Ersthelfer je Kindergruppe und
  • in Hochschulen 10% der Beschäftigten

 als Ersthelfer ausgebildet sein.

 Zur Ausbildung als Ersthelfer ist immer eine Schulung (mit je 9 Unterrichtseinheiten) erforderlich

  • Neueinsteiger werden in einem Erste-Hilfe-Grundkurs fortgebildet
  • nach spätestens 2 Jahren muss immer ein erneuter Erste-Hilfe-Wiederholungskurs erfolgen.

Bitte beachten:  Neueinsteiger müssen längerfristig beschäftigt sein !!

 

Für Mitarbeiter medizinischer Heilberufe sowie Studierende und Auszubildende werden die Kosten vom Unfallversicherungsträger nicht übernommen.

Bereits ernannte Ersthelfer oder künftige Ersthelfer können sich auf beiliegendem Anmeldeformular per Fax anmelden (bitte sorgfältig ausfüllen!)

 

Sofern sich mindestens 10 teilnahmeberechtigte Personen (höchstens 15 Personen) zusammenfinden und ein Raum ihrerseits bereitgestellt werden kann, können die Kurse bei Ihnen im Institut bzw. Abteilung durchgeführt werden.

Bei Ausscheiden eines Ersthelfers muss ein Nachfolger benannt werden!

Es können nur vollständig ausgefüllte Anmeldungen bearbeitet werden!


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Westenhöfer: Tel. 06221 56-8974

 

Achtung:
Die Teilnahme an den Kursen ist nur über den Betriebsärztlichen Dienst möglich!

Anmeldeformular 'Erste-Hilfe'


 

 

Informationen zu Arbeits-/Wegeunfall & D-Arzt

D-Arzt / Arbeitsunfälle am Universitätsklinikum

Jeder  Arbeitsunfall / jede Verletzung sollte immer im Verbandbuch dokumentiert werden.

Die Vorstellung nach Arbeitsunfällen (auch Wegeunfälle) bei einem D-Arzt / Durchgangsarzt ist immer  erforderlich, wenn:

  • die Unfallverletzung über den Unfalltag hinaus zur Arbeitsunfähigkeit (> 3 Tage) führt
  • die notwendige ärztliche Behandlung voraussichtlich über eine Woche andauert,
  • Heil- und Hilfsmittel zu verordnen sind,
  • es sich um eine Wiedererkrankung aufgrund von Unfallfolgen handelt.

Arbeitsunfälle werden in der Allgemeinen und Notfallambulanz der Chirurgischen Klinik rund um die Uhr erstversorgt. Die Weiterbetreuung nach Arbeitsunfällen erfolgt der Chirurgischen Ambulanz als ausgewiesene D-Arztambulanz innerhalb des Traumazentrums Kurpfalz unter Berücksichtigung der versicherungsrechtlichen Besonderheiten im Auftrag der Unfallversicherer.
Unabhängig von der Verletzungsschwere können alle Arbeitsunfälle behandelt werden.


D-Arzt am Universitätsklinikum Heidelberg:  Prof.Dr.med. Gerhard Schmidmaier

Chirurgische Klinik
Ambulanz / Notambulanz       Tel. 06221 - 56 6220

Im Neuenheimer Feld 110,  69120 Heidelberg

Orthopädische Klinik
Ambulanz / Notambulanz       Tel. 06221 - 56 25000
Schlierbacher Landstr. 200a,  69118 Heidelberg


Unfallverletzte mit  alleinigen
  Augen-  od.  Hals-, Nasen-, Ohrenverletzungen  
können sich auch direkt bei einem entsprechenden Facharzt vorstellen:

Kopfklinik - Notambulanz       Tel. 06221 -  56-6999

Im Neuenheimer Feld 400,  69120 Heidelberg


Eine Liste zugelassener D-Ärzte findet sich auf den Internetseiten der DGUV
(Deutsche Gesetzlichen Unfallversicherung):     http://lviweb.dguv.de/faces/