Organisation Zentrale Einrichtungen ... Betriebsärztlicher... Für Mitarbeiter Informationen zu...

Informationen zu Untersuchungen

Die Arbeitsmedizinische Vorsorge dauert ca. 30 Minuten; mit Zusatzuntersuchungen (s.u.) bis zu ca. 1 Stunde (Infoblatt). Zur Vermeidung von Verzögerungen bitten wir Sie pünktich zum Termin kommen. Bei Verspätungen oder falls Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, informieren Sie uns bitte zur Vereinbarung eines Ersatztermins. 

Bitte bringen Sie zu jedem Untersuchungstermin folgende Dokumente mit:

  • Ihren Impfpass (ggf. auch ältere) und
  • Ihren Mitarbeiterausweis (bzw. Personalausweis oder Reisepass)

Im Rahmen der Arbeitsmedizinischen Vorsorge erfolgt ein Arztgespräch mit Anamnese und Beratung; individuell kann auch eine körperliche Untersuchung (z.B. Untersuchung von Herz, Lunge, Wirbelsäule, Gelenken), eine Blutentnahme zu Laboruntersuchungen, ggf. auch eine Urinprobe erforderlich sein bzw. angeboten werden. Je nach Arbeitsplatz bzw. -belastungen können weitere zusätzliche Untersuchungen erforderlich sein oder angeboten werden. wie z.B.

  • Sehtest (bei Bildschirmarbeitspätzen oder Fahr- u. Steuertätigkeiten (z.B. Stapler-, Busfahrer)) - dieser wird immer mit der aktuellen Brille/Sehhilfe durchgeführt. Sie sollten daher immer Ihre Sehhilfen (Brillen, Kontaktlinsen, BAP-Brille etc.) zur Untersuchung mitbringen.
  • Hörtest kann ggf. bei bestimmten 'Lärm'-Arbeitsplätzen (> 80 db(A)) erforderlich sein; dann sollten Sie auch ihren PSA/Lärmschutz (Lärmschutzstöpsel, Kopfhöhrer) mitbringen.
  • Bei Strahlenschutzuntersuchungen ist zusätzlich der vom Strahlenschutzbeauftragten ausgefüllte Antrag mitzubringen (Antragsformular).

Für Untersuchungen, Beratungen und Impftermine ist der/die Arbeitnehmer(in) laut Arbeitssicherheitsgesetz von der Arbeit freizustellen; d.h. die Termine können während der Arbeitszeit wahrgenommen werden.