Klinische Kompetenz in praxisorientierter Prüfung nachweisen

OSCE steht für Objective Structured Clinical Evaluation und ist eine relativ neue Prüfungsform, in der nicht nur theoretisches Wissen abfragt, sondern auch ganz praktische Fähigkeiten wie das Bewältigen ärztlicher Routinen und der angemessene Umgang mit Patienten geprüft wird.

Eine OSCE ist wie ein Prüfungsparcours aufgebaut. Die Studierenden durchlaufen nacheinander verschiedene Stationen, die sich beispielsweise mit der Anamnese, Untersuchungsmethoden, Befundinterpretationen und dem Patientenmanagement beschäftigen.

 

Die Leistungsbewertung erfolgt anschließend anhand von Checklisten, die sich an den Lernzielen des Curriculums orientieren und bei deren Erarbeitung die Lehrenden von HeiCuMed zusammenwirken. Mit der neuen Prüfungsform lassen sich über das theoretische Wissen hinaus praktische Fertigkeiten ebenso wie kommunikative Kompetenzen erfassen und bewerten.

 

Opens internal link in current windowKompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin - die Seiten der Medizinischen Fakultät

Select languageSelect languageSelect languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen