Kliniken & Institute ... Kliniken Chirurgische Klinik... Studienzentrum der... Studien Beendete Studien

Beendete Studien

Studienzentrum der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (SDGC)

ChroPac

Randomisiert-kontrollierte Studie: Duodenumerhaltende Pankreaskopfresektion versus Pankreatikoduodenektomie bei chronischer Pankreatitis des Pankreaskopfes

*Registernr.: ISRCTN38973832
Indikation: Patienten mit chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung, die eine operative Entfernung des entzündeten Kopfes der Bauchspeicheldrüse erfordert.Primärer EndpunktLebensqualität nach 2 Jahren
Studienleiter: Prof. Dr. med. Markus Büchler
Publikation: StudienprotokollStudienergebnisse
Webseite: www.chropac-trial.eu/

CLIVIT

Gefäßclips im Vergleich zu Ligaturen bei Schilddrüsenoperationen*

Registernr.: ISRCTN96901396
Indikation: Schilddrüsenoperationen
Primärer Endpunkt: Erfassung der OP-Dauer und Komplikationsraten
Studienleiter: Prof. Dr. med. Markus W. Büchler, Heidelberg
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse

DISPACT

Vergleich zweier Verschlusstechniken des Pankreas nach Pankreaslinksresektion (Stapler vs. Handnaht)*

Registernr.: ISRCTN18452029
Indikation: Pankreaslinksresektion
Primärer Endpunkt: Pankreasfistel nach 7 Tagen
Studienleiter: Prof. Dr. med. Markus W. Büchler, Heidelberg
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse

HUMP-Studie

Netz- versus Nahtreparatur der Nabelhernie

Registernr.: NCT00789230
Indikation: Nabelhernie
Primärer Endpunkt: Nabelbruch innerhalb von 2 Jahren
Studienleiter: Prof. Dr. Jeekel, Rotterdam
Publikation-Webseite: www.humptrial.nl

HASTA

Handnaht versus Klammernaht bei der Ileostomarückverlagerung (Darmanastomose)*

Registernr.: DRKS000000040
Indikation: Patienten mit temporärem Stoma nach Operation eines Rektumkarzinoms
Primärer Endpunkt: Ileus nach 30 Tagen
Studienleiter: Prof. Dr. med. Jürgen Weitz, Dresden
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse

INSECT

Auftreten von Narbenbrüchen nach Bauchdeckenverschluss in Abhängigkeit der verwendeten Technik*

Registernr.: ISRCTN24023541
Indikation: Verschluss der Bauchdecke nach großem elektiven (kein Notfall) Baucheingriff
Primärer Endpunkt: Narbenhernie nach 1 Jahr
Studienleiter: Prof. Dr. med. Markus W. Büchler, Heidelberg
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse, INLINE-Meta-Analyse

ORCHID

Offene Reposition und volare Plattenosteosynthese versus geschlossene Reposition und Gipsstabilisierung*

Registernr.: ISRCTN 76120052
Indikation: Behandlung der komplexen, intraartikulären distalen Radiusfraktur beim Patienten über 65 Jahre
Primärer Endpunkt: Lebensqualität und Funktionalität des Handgelenkes (SF-36 PCS) ein Jahr nach der Intervention
Studienleiter: Prof. Dr. med. Florian Gebhard, Ulm
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse

PRIMA

Primärer Verschluss des Bauches mittels eines synthetischen Netzes*

Registernr.: ISRCTN 76120052
Indikation: Patienten mit einem erhöhten BMI über 27, die an einem Aortenaneurysma operiert werden
Primärer Endpunkt: Narbenhernie nach 2 Jahren
Studienleiter: Prof. Dr. J. Jeekel, Rotterdam
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse

PROUD

Prävention abdomineller Wundinfektionen*

Registernr.: DRKS00000390
Indikation: Patienten nach elektiver medianer Laparotomien
Primärer Endpunkt: Wundinfekt nach 30 Tagen
Studienleiter: Prof. Dr. med. Markus W. Büchler, Heidelberg
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse

RecoPanc

Pankreatogastrostomie versus Pankreatojejunostomie zur Rekonstruktion nach partieller Pankreatoduodenectomie*

Registernr.: DRKS00000767
Indikation: Patienten mit einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse bzw. in der Nähe des Bauchspeicheldrüsenkopfes, die eine operative Behandlung erforderlich macht.
Primärer Endpunkt: Pankreasfistel (Grad B und C) nach 30 Tagen
Studienleiter: Prof. Dr. med. Tobias Keck, Lübeck
Publikation: Studienprotokoll, Studienergebnisse
Webseite: www.recopanc-studie.de

TOPAR-PILOT

Eine randomisierte, kontrollierte klinische Studie zum Vergleich zweier Operationsverfahren zur Behandlung des sekundären Hyperparathyreoidismus*

Registernr.: ISRCTN86202793
Indikation: Notwendigkeit der Autotransplantation nach totaler Parathyreoidektomie beim sekundären Hyperparathyreoidismus
Primärer Endpunkt: Rezidiv der Nebenschilddrüsenüberfunktion
Studienleiter: Prof. Dr. med. Rothmund, Marburg
Publikation: Studienprotokoll

*CHIR-Net-Studie

- Stand Mai 2018 -