Kliniken & Institute ... Kliniken Radiologische Klinik ... RadioOnkologie und... Forschung Forschungsschwerpunkte ... Klinische Medizinphysik...

Klinische Medizinphysik Radioonkologie

Ziel der Forschung ist es, Methoden zu entwickeln bzw. zu optimieren, mit deren Hilfe ein Tumor innerhalb seiner dreidimensionalen Grenzen höchstpräzise bestrahlt werden kann bei gleichzeitig größtmöglicher Schonung des benachbarten gesunden Gewebes. Außerdem muss der Patient präzise und möglichst unbeweglich unter der Bestrahlungsquelle fixiert werden, damit der Therapiestrahl genau treffen kann und bei aufeinander folgenden Bestrahlungsterminen stets dieselbe Positionierung des Patienten erreicht wird. Je besser dies gelingt, desto höher kann die Strahlung im Tumor dosiert werden und desto größer sind die Heilungschancen für den Patienten.
 
Durch rasante Fortschritte auf diesem Gebiet besteht heute die Möglichkeit, während der Operation zu bestrahlen (Intraoperative Bestrahlung - IORT), den Tumor aus den bestmöglichen Richtungen aus zu bestrahlen, die Dosis innerhalb des Tumors zu variieren, einen Therapiestrahl mit im Querschnitt unterschiedlichen Strahlenintensitäten zu produzieren (Intensitätsmodulierte Strahlentherapie – IMRT), die Form des Therapiestrahls durch „Blenden“ (Kollimatoren) den Tumorkonturen anzupassen, den Patienten durch spezielle Fixierungssystem präzise und reproduzierbar unter der Strahlenquelle zu positionieren und andere Strahlenqualitäten wie Protonen und Schwerionen mit ihrer einzigartigen Wirksamkeit einzusetzen. Informatiker haben Bestrahlungsplanungssoftware entwickelt, mit der sich die Verteilung der Strahlendosis im Gewebe vorausberechnen und prüfen lässt und die z.B. auch natürliche, unvermeidliche Körperbewegungen (Atmung, Herzschlag) während der Bestrahlung einkalkuliert und berücksichtigt.

Neben den routinemäßigen Aufgaben im Strahlentherapie-Betrieb führen wir auch Entwicklungsprojekte und Lehrtätigkeiten in folgenden Bereichen durch:

Einführung und Weiterentwicklung

  • Neue Behandlungsverfahren bzw. Bestrahlungsgeräte
  • Neue Bestrahlungstechniken und Methoden zur Qualitätssicherung
  • Implementierung und Integration neuer IT-Systeme; Workflow-Optimierung

Lehrtätigkeiten an folgenden Einrichtungen 

  • Online Master Advanced physical Methods in Radiooncology (APMR), Universität Heidelberg
  • Medizinische Physik für Physiker, Wissenschaftliche Weiterbildung Universität Heidelberg
  • Medizinische Physik und Technik für Radioonkologen, Wissenschaftliche Weiterbildung Universität Heidelberg
  • Lehrbeauftragung an der Dualen Hochschule Baden Württemberg (DHBW) Karlsruhe
  • MTRA Schule, Akademie für Weiterbildung
  • Strahlenschutzkurse am Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) am KIT Karlsruhe

Weitere Tätigkeiten

  • Teilnahme und Beiträge bei nationalen und internationalen Anwendertreffen
  • Beiträge in verschiedenen Arbeitskreisen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP)
  • Mitarbeit in DIN-Arbeitskreisen
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten)
     
Kontakt
Im Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg
Anfahrt

06221 56-8200

Mehr erfahren