Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für Innere… Institut für… Forschung Precision Medicine…

Precision Medicine Trial Unit

Institut für Cardiomyopathien Heidelberg

Im Institut für Cardiomyopathien Heidelberg (ICH.) arbeitet ein internationales und interdisziplinäres Team in den verschiedensten Kooperationen und Netzwerken an innovativen und herausfordernden klinischen Studien und Projekten.

Die Precision Medicine Trial Unit, welche von Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani geleitet wird, ist Teil der klinischen Forschung der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie. Der Koordinator der Einheit Dr. rer. nat. Johannes Trebing wird durch ein ständig wachsendesTeam unterstützt. Neben unseren Studienärzten kümmern sich gerne unsere Study Nurses um Sie.

Andrea Laermann
Andrea Laermann
Irina Burzynska
Irina Burzynska
Anja Rippert
Anja Rippert

Laufende Studien der Einheit

Active-DCM

Adjusted Cardiac Training in non-/seVEre Dilated CardioMyopathy

Randomisierte, prospektive case-control Studie zur Evaluierung des Einflusses eines individualisierten Sportprogramms auf den Verlauf einer dilatativen Kardiomyopathie. Zusätzlich wird die Sicherheit eines personalisierten Sportprogramms bei Patienten mit unterschiedlichen Kardiomyopathien evaluiert.

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

DETECTIN-HF

Ist ein Konsortium fünf akademischer Zentren aus ganz Europa. Ziel ist die Entwicklung eines statistischen Risikomodells und Rechners für einen möglichen Plötzlichen Herztod sowie die Entwicklung der Herzinsuffizienz bei DCM-Patienten.

Ansprechpartner:  Dr. med. Elham Kayvanpour

PROOF

Occlutech PFO Occluder to prevent recurrence of stroke in patients with cryptogenic stroke and high risk PFO

Eine prospektive, multinationale, multizentrische, offene, nicht randomisierte Kohortenstudie zur Bewertung der mittelfristigen Sicherheit und Wirksamkeit des Occlutech PFO Occluders.

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

Explorer-HCM Extension Study

Eine Langzeitstudie zur Sicherheit von Mavacamten  (MYK-461) (MYK-461-007)

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

Genetische Ursachen von Cardiomyopathien

Ansprechpartner: Dr. rer. nat. Jan Haas

Molekulare Mechanismen bei Patienten mit genetisch bedingten Herzmuskelerkrankungen

Ansprechpartner: Dr. med. Timon Seeger

 

CardiaTeam

Beschreibung folgt

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

BMS - MYK-491-006

Open-Label, Baseline-kontrollierte, zweiphasige Explorationsstudie zur Pharmakodynamik der Sicherheit und Verträglichkeit und Pharmakokinetik von oralem MYK-491 bei stabilen ambulanten Patienten mit Primärer dilatativer Kardiomyopathie durch MYH7-Mutation

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

Novartis - CLCZ69I12201

Eine multizentrische, randomisierte, Placebo-kontrollierte, für Patienten und Prüfärzten verblindete Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit von oralem Sacubitril / Valtarsan bei erwachsenen Patienten mit nicht-obstruktiver hypertropher Kardiomyopathie (nHCM) - (CLCZ69I12201)

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

TORCH Plus

TRANSLATIONAL REGISTRY FOR CARDIOMYOPATHIES – TORCH

Fortsetzung und Vergrößerung des TORCH-Registers um 2.200 Patienten mit Langzeit-Follow-Up-Untersuchungen aller Patienten und detaillierterer Phänotypisierung (Immunhistologie, Genetik, Biomarker)

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

PROMISE

PeRsOnal MedIcal SafE

Studie der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie des Universitätsklinikums Heidelberg zur Erforschung der Vor- und Nachteile der Entwicklung von Genomdatensicherungssystemen. Im Rahmen des Projekts wird die Entwicklung eines Systems ermöglicht, das die Kontrolle über die Daten in die Hände des Patienten legt. Ziel des Projekts ist, das Recht der Patienten auf Selbstbestimmung und Datenschutz zu stärken.

Ansprechpartner: Dr. med. Ali Amr

Cytokinetics

Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Phase-3-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von CK3773274 (niedermolekularer Herz-Myosin-Inhibitor) bei Erwachsenen mit symptomatischer hypertropher Kardiomyopathie und Obstruktion des linksventrikulären Ausflusstrakts

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

 

 

Beteiligte Studien der Einheit

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung

Als Partnerstandort des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) beteiligt sich das Heidelberger Projektteam an verschiedenen Studien, um neue Ansätze aus der Herz-Kreislauf-Forschung - insbesondere auf dem Gebiet der Kardiomyopathie - schnellstmöglich in die klinische Praxis zu überführen (Translation), um Diagnose, Prävention und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verbessern.

Ansprechpartner: DZHK

THAOS

Ist eine globale multizentrische Beobachtungsstudie, die allen Patienten mit Transthyretin-assoziierter Amyloidose (ATTR) offensteht, einschließlich ATTR-PN (Polyneuropathie), ATTR-CM (Kardiomyopathie) und Wildtyp-ATTR-CM. Sie ist unbefristet mit einer Mindestdauer von 10 Jahren. Die Patienten werden beobachtet, solange sie teilnehmen können.

Das Hauptziel dieser Erhebung besteht darin, den natürlichen Krankheitsverlauf durch Untersuchung einer großen und heterogenen Patientenpopulation besser zu verstehen und zu charakterisieren. Die Umfragedaten können verwendet werden, um neue Behandlungsrichtlinien und -empfehlungen zu entwickeln und Ärzte über das Management dieser Krankheit zu informieren und aufzuklären.

Ansprechpartner: Dr. med. Fabian aus dem Siepen

Long-term Safety of Tafamidis in Subjects With TTR-Cardiomyopathy

Open-Label-Studie zur Bewertung von Tafamidis zur Behandlung der Transthyretin-Kardiomyopathie

Ansprechpartner: Dr. med. Fabian aus dem Siepen

TRAM / TRAM 2

Screening for Hereditary Transthyretin Related Amyloidosis - an Internationale, Multicentre, Epidemiological Protocol

Abschätzung der Prävalenz von Heretary Transthyretin-assoziierter Amyloidose bei einer Kohorte von Patienten mit Polyneuropathie oder Kardiomyopathie unbestimmter Ätiologie.

Ansprechpartner: Dr. med. Fabian aus dem Siepen

 

 

REALM-DCM Pfizer / AARY-371797

Dies ist eine multinationale, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie bei Patienten mit symptomatischer dilatativer Kardiomyopathie (DCM) aufgrund eines Gens, das für die Mutation des Lamin-A/C-Proteins (LMNA) kodiert. Die Studie wird ferner eine Dosisstufe von ARRY-371797 evaluieren, die eine vorläufige Wirksamkeit und Sicherheit bei dieser Patientenpopulation gezeigt hat. Nach Durchführung der Primäranalyse können geeignete Patienten eine Open-Label-Behandlung mit ARRY-371797 erhalten.

Ansprechpartner: Dr. med. Philipp Ehlermann

Study Nurse: Myriam Wittek

Abgeschlossene Studien der Einheit

BESTAGEING - NEUE MOLEKULARE MARKER FÜR CARDIOMYOPATHIE

"Biomarker Research Alliance for Diagnosing Heart Disease in the Ageing European Population" - ein Projekt mit europaweiten Partnerstandorten.

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Benjamin Meder

Bromocriptin bei Peripartaler Cardiomyopathie (PPCM)

In Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover.

Ansprechpartner: Dr. med. Philipp Ehlermann

COMPUTATIONAL MODELLING DER DCM

In Kooperation mit Siemens AG.

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Benjamin Meder

Computervorhersage der Kardialen Resynchronisationstherapie

In Kooperation mit Siemens AG.

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Benjamin MederPD Dr. med. Edgar Zitron                   

Rolle der Endomyokardbiopsie in der Cardiomyopathie

Ansprechpartnerin: Dr. med. Elham Kayvanpour

TRANSLATIONAL REGISTRY FOR CARDIOMYOPATHIES – TORCH

Um Informationen zu Risikofaktoren, Ursachen und Verlauf von nichtischämischen Cardiomyopathien zusammenzutragen wurde in Kooperation mit dem Institut für Community Medicine in Greifswald an der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie des Universitätsklinikums Heidelberg ein multizentrisches Patientenregister für Cardiomyopathien gestartet.

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

Explorer-HCM

Eine randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte klinische Studie zur Evaluierung  von Mavacamten (MYK-461) bei Erwachsenen mit symptomatischer obstruktiver hypertrophischer Kardiomyopathie (MYK-461-005)

Ansprechpartner: Dr. med. Farbod Sedaghat-Hamedani

Multicenter Study of Immunoadsorption in Dilated Cardiomyopathy

Multizentrische, randomisierte, doppelblinde, prospektive Studie: Effekte einer Immunadsorption bei Patienten mit dilatativer Kardiomyopathie (Phase IV)