Kliniken & Institute ... Kliniken Chirurgische Klinik... Herzchirurgie Forschung Klinische Forschung ... IIT-Studien... Rechtes Herz

„Rechtes Herz – Cor Pulmonale“

Dieses Projekt ist eine Kooperation der Abteilungen:

Forscher:

Stand der Forschung

Rechtsventrikuläre Funktion und Hämodynamik im kleinen Kreislauf waren lange Zeit nicht im Fokus der Herz-Kreislaufforschung dar. Mit der steigenden Zahl von Patienten mit rechtsventrikulärer Dysfunktion und pulmonaler Hypertonie einerseits und aufgrund limitierter diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten anderseits gewinnen jedoch Untersuchungen zur Pathophysiologie des kleinen Kreislaufs zunehmend an Bedeutung. Die rechtsventrikuläre Dysfunktion ist eine klinisch bedeutsame Komplikation des peri- und postoperativen Verlaufs nach Herztransplantation, nach Korrektur von Klappenvitien im Spätstadium wie nach Bypasschirurgie oder interventioneller Kardiologie ohne die Möglichkeit der Revaskularisation der rechten Kranzarterie. Auch im Bereich der kongenitalen Vitien mit sekundärer pulmonaler Hypertonie stellt die Behandlung der Rechtsherzinsuffizienz eine besondere Herausforderung dar. Nicht zuletzt werden immer mehr Patienten mit Rechtsherzinsuffizienz infolge von primärer pulmonaler Hypertonie oder Lungenerkrankungen behandelt.

Während in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren enorme Fortschritte in der Klärung molekularbiologischer und pathophysiologischer Grundlagen, Diagnostik und Therapie der Linksherzinsuffizienz erzielt worden sind, blieben sämtliche Fragestellungen in Bereich des rechten Herzens ungeklärt. Bis heute wurden die physiologischen und pathophysiologischen Zusammenhänge zwischen komplexer Geometrie, regionalen Bewegungsmustern des rechten Ventrikels und globaler Pumpfunktion nicht systematisch untersucht. Weiterhin sind die bildgebende Verfahren (Echokardiografie, CT, MRT) für morphologische und funktionelle Diagnostik aufgrund der komplexen Geometrie des rechten Ventrikels noch nicht oder nicht ausreichend evaluiert.

Ziele

Ziel des vorliegenden Forschungsvorhabens ist die Klärung der Zusammenhänge zwischen Struktur und Geometrie des rechten Ventrikels einerseits und regionalen Bewegung- und Kontraktionsmustern, intrakardialer Strömung sowie globaler Pumpfunktion anderseits mithilfe invasiver (Sonomikrometrie, Conductance-Katheter) und MRT. Hauptschwerpunkt der Untersuchungen ist die Etablierung eines Mess- und Auswerteprotokolls, das in der Lage ist, die notwendigen Ausgangsdaten für die Erstellung eines Modells der kontraktilen rechtsventrikulären Funktion sowie der Blutströmung im rechten Ventrikel zu erstellen.

Laufende und geplante Projekte:

3D Geometrie und Bewegungsmuster des rechten Ventrikels

Globale Pumpenfunktion, Adaptationsmechanismen des rechten Herzens

4D Flussvisualisierung

Ventrikulo-arterielle-, atrio-ventrikuläre- und
    Perfusions-Kontraktilitäts Kopplung im kleinen Kreislauf

Modellierung der rechtsseitigen ventrikulo-arteriellen Kopplung
    auf zellulärer Ebene

Verbesserung der myokardialen Pumpfunktion des rechten Ventrikels
    durch präoperative Hemmung der Leukozyten-Endothel Interaktion

Remodelling des Rechten Ventrikels bei Ebstein´scher Anomalie
    vor und nach Ventrikalisierung der atrialen Kammer