Institut für Medizinische Psychologie
Zentrum für Psychosoziale Medizin

Literaturhinweise und Internettipps

Zum Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft, bei oder nach der Geburt


Psychologische Kinderwunsch-Beratung


Diskussionsforen zur ungewollten Kinderlosigkeit im Internet (Auswahl, alphabetisch)


Literaturempfehlungen

1. Patient/inn/en-Ratgeber

Zeitungsbericht (Okt. 1999): "Quälendes Warten auf ein Kind", BR-Sprechstunde (März 2002), Ärzteblatt/PP-Bericht "Mythos psychische Blockade"; und von Christiane Grefe: "Es ist halt passiert", Artikel Opens external link in new window"Das größte Wunder der Welt" von Claudia Fuchs, Artikel "Warum gerade wir?"; von Cornelia Kazis in NZZFolio und "Kann Hoffnung süchtig machen?"; von Cornelia Fuchs im stern-spezial "Gesund Leben"

Online-Artikel von Anke Rohde: "Opens external link in new windowZur psychischen Situation ungewollt kinderloser Paare", Tewes Wischmann: "Opens external link in new windowPsychologische Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch", Petra Thorn: "Opens external link in new windowFamiliengründung mit Spendersamen", und Rolf P. Bach: "Opens external link in new windowAdoptionsvermittlung"; aus dem www.familienhandbuch.deInformationen zum Thema bei netdoktor.de, von Petra Fleckenstein:" Wenn der Kinderwunsch die Seele belastet"; und Ute Laß "Ungewollt kinderlos? Kinderfreies Leben!"; bei urbia.de"Mythen und Fakten zum Kinderwunsch" von Sabine Laerum bei eltern.de"Die Psyche bei unerfülltem Kinderwunsch" im Naturheilmagazin.de. "Wunschkinder: Stress für die Seele" bei GEO.de. "Infertility Myths and Facts" von RESOLVE (in English)

Medienpaket "Ungewollte Kinderlosigkeit" kostenlos bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), 51101 Köln. Die Broschüren sind unter www.familienplanung.de auch online verfügbar, wie auch die Internet-Datenbank der BZgA zum unerfüllten Kinderwunsch.

"Ungewollte Kinderlosigkeit". Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 20 (kostenlos). Robert-Koch-Institut, Berlin

 

"Fruchtbarkeit – Der Weg in eine glückliche Schwangerschaft". Kostenpflichtige Online-Broschüre bei www.vericon.de


Albarelli, F.; Widhalm, S. (2010): Eiertanz. Das Kinderwunschbuch. mgv-Verlag, München.

Arbeitsgruppe NFP (1999): Natürlich und sicher. Natürliche Familienplanung. Ein Leitfaden. Ehrenwirth, Bergisch Gladbach (4. Auflage)

 

Becherer, E.; Schindeler, A. E. (2010): Endometriose. Rat und Hilfe für Betroffene und Angehörige. Kohlhammer Ratgeber, Stuttgart (2., aktualisierte Auflage)

 

Berg, W. (1997): Wir hätten doch so gern ein Baby ... Kösel, München

 

Opens external link in new windowBZgA Forum Sexualaufklärung und Familienplanung "Kinderwunsch/Kinderlosigkeit" 2012;1

 

Enchelmaier, I. (2004): Abschied vom Kinderwunsch. Ein Ratgeber für Frauen, die ungewollt kinderlos geblieben sind. Kreuz, Stuttgart

 

Eigner, C. (2012): Opens external link in new windowEndlich Papa. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin.


Opens external link in new windowErklärungs- und Aufklärungsbücher für Kinder nach assistierter Reproduktion

 

Feibner T, Khaschei K (2012): Opens external link in new windowHoffnung Kind. Wege zum Wunschkind. Stiftung Warentest, Berlin



Gienger, Z. & Gienger, W. (2009): Auf dem Weg zum Wunschkind. Urania, Freiburg

 

Hechensteiner, M. (2003): Orchideenblüten. Mein Weg zum Wunschkind. Diametric, Würzburg

 

Hyatt, Millay (2012): Opens external link in new windowUngestillte Sehnsucht. Wenn der Kinderwunsch uns umtreibt. Ch. Links Verlag, Berlin

 

Opens external link in new windowjameda-Ratgeber (2013): Opens external link in new window"Vom Kinderwunsch zum Wunschkind" (Redakteurin: Jeannette Stowasser)

 

Kleinschmidt, D.; Thorn, P., Wischmann, T. (Hrsg., 2008). Kinderwunsch und professionelle Beratung. Das Handbuch des Beratungsnetzwerkes Kinderwunsch Deutschland (BKiD). Kohlhammer, Stuttgart (Rezension Ärzteblatt/PP hier)

 

König, U. (2003): Wir wollen ein Baby. Von Mönchspfeffer bis In-vitro. Rororo, Hamburg.

 

Lothrop, H. (1998): Gute Hoffnung - jähes Ende. Fehlgeburt, Totgeburt und Verluste in der frühen Lebenszeit. Kösel, München

 

Moretti, C., Moretti, M. (2012): Baby-Bingo: Die Achterbahnfahrt eines glücklichen Paares in der Kinderwunschzeit. Diana Verlag, München.

 

Noll, A. (2013): Opens external link in new windowKinderwunsch-Ratgeber Traditionelle Chinesische Medizin. Müller & Steinicke, München.

 

Paulitz, H. (Hrsg., 2006): Praxishandbuch Adoption. Positionen - Impulse - Perspektiven. Verlag C. H. Beck, München (2., aktualisierte Auflage)

 

Sautter, Th. (2000): Wirksame Hilfen bei unerfülltem Kinderwunsch. Trias, Stuttgart (2. Auflage).

Schmacke, B (2010): Kinderwunsch mit Leib und Seele. Ein körperorientierter Ratgeber für Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch. Eigenverlag, Unna.


Schweizer-Arau, A (2009): Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch. Stadelmann Verlag, Wiggensbach.

 

Spiewak, M (2005): Wie weit gehen wir für ein Kind? Im Labyrinth der Fortpflanzungsmedizin. Eichborn, Frankfurt/Main (2., aktualisierte Auflage)

 

Thorn, P. (2006): Die Geschichte unserer Familie. Ein Buch für Familien, die sich mit Hilfe der Spendersamenbehandlung gebildet haben. FamART, Mörfelden

 

Thorn, P. (2008): Familiengründung mit Samenspende. Ein Ratgeber zu psychosozialen und rechtlichen Fragen. Kohlhammer Ratgeber, Stuttgart


Thorn, P.; Hermann-Green, L. (2009): Die Geschichte unserer Familie. Ein Buch für lesbische Familien mit Wunschkindern durch Samenspende. FamART, Mörfelden

 

Thorn, P.: (2010): Männliche Unfruchtbarkeit und Kinderwunsch: Erfahrungen, Lebensgestaltung, Beratung. Kohlhammer Ratgeber, Stuttgart

Uyterlinde, J. (2002): Eisprung. Eine Geschichte über die Liebe und den Wunsch nach einem Kind. Goldmann, München

 

Wallraff D, Thorn P, Wischmann T (2014; Hrsg.): Opens external link in new windowKinderwunsch — Der Ratgeber des Beratungsnetzwerks Kinderwunsch Deutschland. Kohlhammer, Stuttgart. Öffnet externen Link in neuem FensterInhaltsverzeichnis, Vorwort und Leseprobe hier, Öffnet externen Link in neuem FensterRezension hier. Sonderaktion beachten!

 

Wegener, F. (2011): Nichtschwimmer. Ullstein, Berlin.

 

Wirthlin, A. (2015): Opens external link in new windowBye, Bye, Baby? - Frauen im Wettlauf gegen ihre biologische Uhr. Werdverlag, Thun (CH)

 

Wischmann T (2012): Opens external link in new windowEinführung Reproduktionsmedizin. Medizinische Grundlagen – Psychosomatik – Psychosoziale Aspekte. PsychoMed compact, Reinhardt UTB. Das Opens external link in new windowInhaltsverzeichnis hier, und Opens external link in new windowhier eine Leseprobe; Opens external link in new windowOnline-Zugang hier und Opens external link in new windowRezension hier; Initiates file downloadhier ein Bestellflyer.

 

Wischmann T (2015): Opens external link in new windowPsychische Aspekte der Infertilität bei Männern. pro familia Familienplanungsrundbrief 2/2015

 

Wischmann T, Stammer H (2016): Der Traum vom eigenen Kind. Psychologische Hilfen bei unerfülltem Kinderwunsch. Kohlhammer Ratgeber, Stuttgart (5., überarbeitete Auflage; in Druck)

 

Opens external link in new windowWunschkind e.V. (2014): Broschüre Opens external link in new window"Unterstützung für Paare mit Kinderwunsch" (online) oder Opens external link in new windowgedruckt (kostenpflichtig) hier bestellbar.

 

Zehetbauer, S.: (2007): Ich bin eine Frau ohne Kinder. Begleitung beim Abschied vom Kinderwunsch. Kösel, München

 

Zebothsen, B.; Ragosch, V. (2007): Sternenkinder: Wenn eine Schwangerschaft zu früh endet. Südwest, München.

 

Zeller-Steinbrich, G. (2006): Wenn Paare ohne Kinder bleiben. Brandes & Apsel, Frankfurt/M. (2. Auflage)


2. Psychosomatische Forschung und Fortbildung

Opens external link in new windowBKiD- Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung - Medizinische, ethische und psychosoziale Aspekte, beraterische Interventionen" FamART, Mörfelden (Grundlagenmanual; Dorn A, Quitmann S, Thorn P, Wischmann T). Opens external link in new windowLeseprobe hier.

Opens external link in new windowBKiD- Fortbildungsmanual "Psychosoziale Kinderwunschberatung im Rahmen der Gametenspende". FamART, Mörfelden (Thorn P 2014). Opens external link in new windowLeseprobe hier.

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2014): https://www.informationsportal-kinderwunsch.de/fileadmin/templates/pdf/Abschlussbericht_Erhebung_Psychosoziale_Kinderwunschberatung_2012.pdfOpens external link in new windowWissenschaftliche Erhebung zur psychosozialen Kinderwunschberatung.

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2015): Opens external link in new windowSozialwissenschaftliche Untersuchung von kinderlosen Frauen und Männer aus unterschiedlichen Milieus.

 

Bockenheimer-Lucius, G.; Thorn, P.; Wendehorst, Chr. (Hrsg., 2008): Umwege zum eigenen Kind. Ethische und rechtliche Herausforderungen an die Reproduktionsmedizin 30 Jahre nach Louise Brown. Universitätsverlag Göttingen

Boivin, J. (2004): Psychosoziale Interventionen bei Kinderwunsch. Ein Review. Gynäkol Endokrin, 6, S. 94-109.

 

Boivin, J.; Kentenich, H. (eds., 2002): Guidelines for counselling in infertility. ESHRE Monographs, Oxford University Press, Oxford

 

Boivin J, Griffiths E, Venetis CA (2011): Emotional distress in infertile women and failure of assisted reproductive technologies: meta-analysis of prospective psychosocial studies. BMJ;342:d223

 

Brähler, E., Felder, H.; Strauß, B. (HRSG., 2000): Fruchtbarkeitsstörungen. Jahrbuch der Medizinischen Psychologie Bd. 17, Hogrefe, Göttingen

Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (2010): TAB-Arbeitsbericht "Fortpflanzungsmedizin - Rahmenbedingungen, wissenschaftlich-technische Entwicklungen und Folgen".

Ditz, S. (2000): Sterilität. In: M. Neises & S. Ditz (Hrsg.): Psychosomatische Grundversorgung in der Frauenheilkunde. Thieme, Stuttgart; S. 104-114

 

Dorn, A., Wischmann T. Opens external link in new windowPsychologische Aspekte der Reproduktionsmedizin. Der Gynäkologe. (46) 2013, S. 913-917.

 

Gameiro S, Boivin J, Dancet E, de Klerk C,  Emery M, Lewis-Jones C,  Thorn P, Van den Broeck U, Venetis C, Verhaak CM, Wischmann T, Vermeulen N (2015): Routine psychosocial care in infertility and medically assisted reproduction – A guide for fertility staff. Human Reprod 30, 2476-2485. Long version available under www.eshre.eu.

 

Hölzle, Chr.; Wirtz, M.A. (2001): Fragebogen zum Kinderwunsch (FKW). Testinventar zur Erfassung der Kinderwunschmotivation von ungewollt kinderlosen Paaren. Hogrefe, Göttingen

 

Kentenich H, Brähler E, Kowalcek I, Strauß B, Thorn P, Weblus, A-J, Wischmann T, Stöbel-Richter Y (2014): Initiates file downloadFertilitätsstörungen — Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Leitlinie und Quellentext. Psychosozial Verlag

 

Mayer-Lewis B (unter Mitarbeit von Neumann R; 2014): Beratung bei Kinderwunsch. Best-Practice-Leitfaden für die psychosoziale Beratung bei Kinderwunsch. Staatsinstitut für Familienforschung, Universität Bamberg.

 

Rohde, A.; Dorn, A. (2007): Gynäkologische Psychosomatik und Gynäkopsychiatrie. Das Lehrbuch. Schattauer, Stuttgart.

Stammer, H.; Verres, R.; Wischmann, T. (2004): Opens external link in new windowPaarberatung und -therapie bei unerfülltem Kinderwunsch. Hogrefe, Göttingen

 

Strauß, B. (Hrsg., 2000): Ungewollte Kinderlosigkeit. Psychologische Diagnostik, Beratung und Therapie. Hogrefe, Göttingen

 

Strauß, B.; Brähler, E.; Kentenich, H. (Hrsg., 2004): Opens external link in new windowFertilitätsstörungen — psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Leitlinie und Quellentext. Schattauer, Stuttgart

 

Thorn P (2009): Samenspende - historische Hintergründe und wissenschaftliche Erkenntnisse. CME Prakt Fortbild Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 5 (1), S. 14-26

 

Thorn P, Wischmann T (2008): Leitlinien für die psychosoziale Beratung bei Gametenspende. J Reproduktionsmed Endokrinol (3), S. 147-152


Thorn P, Wischmann T. Leitlinien Psychosoziale Beratung für Frauen und Männer, die eine Kinderwunschbehandlung im Ausland beabsichtigen. J Reproduktionsmed Endokrinol. 2010;7:394-402.


Wischmann, T.; Stammer, H.; Scherg, H.; Gerhard, I.; Verres, R. (2001): Psychosocial Characteristics of Infertile Couples – A Study by the "Heidelberg Fertility Consultation Service". Human Rep 16 (8), pp. 1753-1761.

 

Wischmann T (2006): Psychogene Fertilitätsstörungen: Eine Übersicht. Geburtsh Frauenheilk, 66:34-43.

 

Wischmann T (2008): Psychologische Aspekte bei Endometriose und Kinderwunsch – einige kritische Anmerkungen. Geburtsh Frauenheilk 68, S. 231-235.

 

Wischmann T (2008): Psychologische Aspekte bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. CME Prakt Fortbild Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 4 (3), S. 194-209.

 

Wischmann T (2008): Psychosoziale Entwicklung von IVF-Kindern und ihren Eltern. J Reproduktionsmed Endokrinol 6, S. 329-334.

 

Wischmann T (2008): Psychosoziale Aspekte der Spendersamenbehandlung – eine Übersicht. Geburtsh Frauenheilk 68, S. 1147-1153.


Wischmann T. (2009): Psychosoziale Aspekte bei Infertilität. Der Gynäkologe, 4:285-295. 

 

Wischmann T (2009): Sexualstörungen bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Sexuologie 16: S. 111-120. 

 

Wischmann T (2010): Macht „Stress“ subfertil? Psyche und Mythen in der Reproduktionsmedizin. Gynäkol Endokrinol 8: S. 124-128.


Wischmann T (2012): Opens external link in new windowPsychosoziale Beratung bei Wunsch nach Gametenspende. In: Dorn A, Kimmich-Laux D, Richter-Appelt H, Rauchfuß M. Die Psyche im Spiegel der Hormone. Beiträge der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2011. Mabuse-Verlag, Frankfurt/M., S. 229-238. 

 

Wischmann T, Thorn P. Der Mann in der Kinderwunschbehandlung. J Reproduktionsmed Endokrinol 2014 11: S. 134-141.

 

Weitere Literaturhinweise zum Thema "unerfüllter Kinderwunsch" im Internet:

Eine weitere umfangreiche und ständig aktualisierte Literaturliste gibt es hier bei Dr. Petra Thorn

 

zusammengestellt von: PD Dr. Tewes Wischmann, Dipl.-Psych.

Institut für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg, Bergheimer Straße 20, 69115 Heidelberg, T.: 06221/56 81 37

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Adresse und Anreise

Institut für Medizinische Psychologie
Bergheimer Straße 20
69115 Heidelberg
Opens internal link in current window zur Anfahrtsbeschreibung