Medizinische Biometrie
Medizinische Biometrie und Informatik

Willkommen bei der Abteilung Medizinische Biometrie

Die Abteilung Biometrie des Instituts für Medizinische Biometrie und Informatik (IMBI) verfügt über langjährige und umfangreiche Expertise sowohl in der biometrisch-statistischen Methodenentwicklung und Beratung als auch in Planung, Durchführung und Auswertung patientenorientierter Forschungsprojekte. Das IMBI engagiert sich vielfältig in der universitären und außeruniversitären Lehre, sowie im berufsbegleitenden Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics. Die von den Arbeitsgruppen des IMBI betreuten Forschungsprojekte decken das gesamte Spektrum medizinischer Fachgebiete ab und umfassen neben klinischen Therapiestudien aller Phasen auch Diagnose- und Prognosestudien, genetische Studien, Versorgungsforschung, Systematische Reviews sowie klinische Register.

 

Über das IMBI ist auch ein Artikel erschienen - lesen Sie hier, welche vielfältigen Aktivitäten und Projekte wir unterstützen.

 


23. August 2016

DFG fördert Projekt der Frauenklinik unter Beteiligung des IMBI mit 1 Mio Euro

Die DFG fördert ein Projekt der Frauenklinik (Professor Dr. Jörg Heil) unter Beteiligung des IMBI mit über 1 Millionen Euro. Die RESPONDER Studie untersucht das Potential vakuum-assistierter Biopsien zur Diagnose von Komplettremissionen nach neoadjuvanter Chemotherapie bei Frauen mit Brustkrebs. Langfristiges Ziel dieses Forschungsprojektes ist es Frauen mit sehr gutem Ansprechen auf die Chemotherapie eine Operation zu ersparen.

19. Juli 2016

Neuer Turnus 2016 im Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics

Der Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics erfreut sich weiterin einem sehr großen Interesse und Zuspruch. Für den neuen Turnus gab es bis zum Bewerbungsschluss Mitte Juni eine Vielzahl an Bewerbungen. Der Zulassungsprozess konnte nun erfolgreich durchgeführt werden, so dass im Oktober, zum Start des Wintersemesters 16/17, wieder mit der maximalen Zahl von 30 Studierenden geplant werden kann. Da der Studiengang alle zwei Jahre angeboten wird, gibt es zum Wintersemester 18/19 wieder die Möglichkeit, das Studium aufzunehmen. Einzelkurse könen auch im laufenden Turnus belegt werden. Über einen Informationsabend zum Studium werden wir rechtzeitig informieren.

19. April 2016

Umzug des IMBIs in die Marsilius-Arkaden

Seit Kurzem befindet sich das Institut für Medizinische Biometrie und Informatik (IMBI) in neuen Räumlichkeiten: Aus dem Theoretikum im Neuenheimer Feld 305 sind sowohl die Abteilung Medizinische Biometrie als auch die Sektion Medizinische Informatik in die Marsilius Arkaden im Neuenheimer Feld 130.3 umgezogen. Am 7. April wurden die Marsilius-Arkaden feierlich eröffnet (Opens external link in new windowPressemitteilung der Universität, Opens external link in new windowRhein-Neckar-Zeitung).

 

Die neue Institutsadresse lautet wie folgt:
Institut für Medizinische Biometrie und Informatik (IMBI)
Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
Marsilius-Arkaden, Turm West
Im Neuenheimer Feld 130.3
D-69120 Heidelberg

 

 

29. März 2016

DAGStat-Posterpreis für Rosa González Silos

Für ihren Beitrag "Aggregate-Data Analysis of the Relationship between Major components of Native American Ancestry and Mortality due to Galbladder Cancer in Chile" erhielt Rosa González Silos (M.Sc.) auf der Opens external link in new window4. gemeinsamen Tagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik (DAGStat) einen Posterpreis. Die Arbeit von Frau González Silos enstand im Rahmen ihrer Dissertation am Institut für Medizinische Biometrie und Informatik (IMBI) in der Arbeitsgruppe Opens external link in new windowStatistische Genetik unter Supervision von Prof. Lorenzo-Bermejo.

 

 

 

14. März 2016

Dr. Stefan Englert erhält Gustav-Adolf-Lienert Preis 2016

Der Opens external link in new windowGustav-Adolf-Lienert Preis der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft wird in diesem Jahr an Dr. Stefan Englert verliehen. Dr. Englert ist assoziierter wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Biometrie und Informatik (IMBI). Er erhält den Preis für seine biometrischen Arbeiten zu einarmigen Phase-II-Designs in der Onkologie ("Proper handling of over- and underrunning in phase II designs for oncology trials"), die hauptsächlich im Rahmen seiner Dissertation am IMBI enstanden sind. Die Verleihung findet am 16. März bei der 4. gemeinsamen Tagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik "Statistik unter einem Dach" (Opens external link in new windowDAGStat 2016) in Göttingen statt.

 

 

14. März 2016

IMBI bietet Statistikkurs mit Vermittlung von Softwarekenntnissen in SPSS an

Am 19. April, 21. Juni und 12. Juli 2016 bieten Mitarbeiter des IMBI einen etwa dreistündigen SPSS-Kurs mit dem Titel „Was tun mit all den Daten? Studienauswertung leicht gemacht!“ an. Die Kurse im April und Juli richten sich an Mitarbeiter des Universitätsklinikums, der Kurs im Juni steht allen Studierenden der Medizinischen Fakultät offen, welche bereits den Biometrieteil im Querschnittsbereich 1 oder eine vergleichbare Statistikvorlesung belegt haben.

 

Die interaktive und softwarebasierte Lehrveranstaltung  gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Aspekte der Auswertung einer klinischen Studie und vermittelt das strukturierte und methodisch überlegte Auswerten einer klinischen Studie. Die Lehrveranstaltung basiert auf einer Studie aus der Onkologie und einem daran angelehnten fiktiven Datensatz, den die Teilnehmer mit Hilfestellung der Dozenten mit der Statistiksoftware SPSS auswerten und anschließend die Aussagekraft und Implikationen der Ergebnisse diskutieren. Somit bietet die Lehrveranstaltung zum Einen die Möglichkeit, erste Erfahrungen bei der Verwendung von Statistiksoftware zu sammeln und zum Anderen einen Ansatz, wie man bei der Auswertung von Studiendaten systematisch vorgehen kann.

 

Die Kurse finden jeweils von 15-18 Uhr statt, PCs sind dort für jeden Kursteilnehmer bereits vorhanden. Die Anmeldung ist per Mail an krisam@imbi.uni-heidelberg.de  vorzunehmen, der Kurs ist auf 20 Teilnehmer beschränkt.

 

Information und Kurskoordination:

Johannes Krisam
Tel.: 06221 - 56 345 16
Mail:
krisam@imbi.uni-heidelberg.de

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Institutsdirektor

Prof. Dr. Meinhard Kieser
Im Neuenheimer Feld 130.3
69120 Heidelberg

Tel.: 06221 56-4140
Fax: 06221 56-4195

Opens window for sending email E-Mail-Kontakt