Heidelberg MeDIC

Medizinisches Datenintegrationszentrum (MeDIC)

Was ist das Medizinische Datenintegrationszentrum?

Das Medizinische Datenintegrationszentrums des Universitätsklinikums Heidelberg wird derzeit im Rahmen der Medizininformatikinitiative (MII) aufgebaut. Die Konsortien der Medizininformatik-Initiative (MII) haben sogenannte Datenintegrationszentren (DIZ) eingerichtet. In den DIZ werden die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für standortübergreifende Datennutzungsprozesse zwischen Krankenversorgung und medizinischer Forschung geschaffen. Ziel des Medizinischen Datenintegrationszentrums (MeDICs) des Universitätsklinikums Heidelberg ist es, Behandlern und Forschern Daten aus der medizinischen Versorgung zur Verfügung zu stellen, damit diese für eine verbesserte integrierte Versorgung von Patienten bzw. zu stark erweiterten, interdisziplinären Forschungsmöglichkeiten genutzt werden können. Die momentan fragmentierten Datenbestände des Klinikums werden hierfür in einer zentralen Platform des MeDICs zusammengeführt. Die Zusammenführung erfolgt mithilfe von internationalen, offenen Standards wie HL7v2, HL7 FHIR, DICOM, W3 und OpenEHR. Dabei werden so weit wie möglich IHE Profile genutzt.

Das MeDIC des Universitätsklinikums Heidelberg ist einer der Gründungspartner des HiGHmed Konsortiums. Im Fokus von HiGHmed stehen die drei Use Cases Kardiologie, Onkologie und Infektionskontrolle. Die Daten können aber auch für Use Cases der MII sowie andere Projekte genutzt werden.

Bei der Sammlung und Speicherung der Daten werden die datenschutzrechtlichen Bestimmungen gemäß DSGVO eingehalten. Daten werden Forschern nur bereitgestellt, wenn der Patient zur Nutzung seiner Daten zu Forschungszwecken zugestimmt hat. Genauere Informationen zur Bereitstellung und Nutzung von Daten siehe Abschnitt Prozesse.

Weitere Informationen

Kooperierende Projekte

Mit folgenden Projekten kooperiert das MeDIC eng:

MitarbeiterInnen am Projekt MEDIC, Okt. 2020

Beteiligte Institutionen

Das MeDIC des Universitätsklinikums ist eine gemeinsame Einrichtung des Zentrums für Informations- und Medizintechnik (ZIM) und der Abteilung Medizinische Informationssysteme des Universitätsklinikums Heidelberg. Im Rahmen des Projektes wird mit verschiedenen Kliniken des Universitätsklinikums eng zusammengearbeitet.

Leitung

Das MeDIC des Universitätsklinikums Heidelberg wird von Dr. Oliver Heinze geleitet.

Prozesse

Wie kann ich Daten aus dem MEDIC beantragen?

Welche Unterlagen muss ich meinem Antrag auf Daten beifügen?

  • Diese Informationen werden baldmöglichist bekannt gegeben.

Wer entscheidet darüber, ob ich die beantragten Daten erhalte?

  • Darüber entscheidet in der Regel das Heidelberger Use&Access Committee, das sich derzeit in Gründung befindet.

Wie kann ich meine Einwilligung zur Verwendung der Daten im MeDIC geben?

  • Im Moment können sie ausschließlich im Rahmen des Use Case Kardiologie einwilligen. Ab Herbst soll dies auch anderen Patienten möglich sein.

Wo kann ich meine bereits erteilte Einwilligung widerrufen?

Veröffentlichungen

  • „Modeling Clinical Data Transformation for a Medical Data Integration Center: An openEHR Approach” (Lakshmi Shilpa Aguduri, Angela Merzweiler, Nilay Yüksekogul, Nikita Meyer, Antje Brandner, Oliver Heinze). doi: 10.3205/19gmds161
  • “Implementing ETL-processes for a Medical Data Integration Center - First experiences from the Heidelberg University Hospital” (Nilay Yüksekogul, Nikita Meyer, Lakshmi Shilpa Aguduri, Angela Merzweiler, Oliver Heinze). doi: 10.3205/19gmds16
     
  • “Using openEHR in XDS.b Environments – Opportunities and Challenges”.(R. Wettstein, A. Merzweiler, M. Klass und O. Heinze). Studies in Health Technology and Informatics, vol. 272, p. 300, Jun 2020. doi: 10.3233/SHTI200554
     
  • "Towards a comprehensive and interoperable representation of consent-based data usage permissions in the German medical informatics initiative." (Bild R, Bialke M, Buckow K, Ganslandt T, Ihrig K, Jahns R, Merzweiler A, Roschka S, Schreiweis B, Stäubert S, Zenker S, Prasser F.)
    BMC Med Inform Decis Mak. 2020 Jun 5;20(1):103.
    doi: 10.1186/s12911-020-01138-6.  

 

Kontakt

E-Mail: medic(at)med.uni-heidelberg.de