Institut für Psychosoziale Prävention
ZPM

Spezialambulanz für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern

In den ersten drei Lebensjahren des Kindes vollziehen sich besonders prägende Entwicklungsschritte. In dieser Lebensphase entstehen in jeder Familie Fragen und Unsicherheiten. 

 

Es gibt Verhaltensweisen des Kindes, die Besorgnis auslösen und zu einer Belastung des Familienlebens führen können:

  • vermehrtes Schreien/unruhiges Verhalten des Säuglings
  • Schlafprobleme
  • Fütter- und Essverhaltensstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten des Kleinkindes (z.B. starke Ängstlichkeit, vermehrtes Trotzverhalten, Unruhe, Spielunlust)
  • Probleme in der Eltern-Kind-Beziehung
  • Elterliches Belastungserleben nach der Geburt des Kindes, z.B. auch nach Frühgeburt oder Erkrankung des Kindes
  • bei psychischen Erkrankungen der Bezugspersonen des Kindes

Der Umgang mit diesen Fragen ist seit vielen Jahren Kernkompetenz der Sprechstunde für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern am Universitätsklinikum Heidelberg.

Wir bieten an:

1. Beratung und Therapie von Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (unter 3 Jahren)

2. Unterstützung der Kommunikation und der Beziehung zwischen Eltern und Kind (Stärkung  der Feinfühligkeit, der intuitiven Kompetenzen und der Mentalisierungsfähigkeit der Eltern)

3. Videogestützte Verhaltensbeobachtung und -anleitung

4. Begleitung der Spielentwicklung des Kindes

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Initiates file downloadFlyer

 

Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat:

Martina Rohrmann

Telefon (+49)06221-564701

 

Zur Behandlung von Regulationsstörungen führen wir aktuell eine Studie durch, für die wir interessierte Eltern mit ihren Kindern suchen. Weitere Informationen finden Sie hier

 

Leitung der Sprechstunde:

Dr. med. Christine Bark

email christine.bark@med.uni-heidelberg.de

Telefon (+49)06221-564717

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen