Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für… Institut für… Forschung Professionalisierung …

Professionalisierung in Gesundheitsberufen

Im Rahmen der Evidence-based-Medicine sollen empirisch-gestützte Interventionen mit leitliniengerechter Behandlung und klinischer Expertise verbunden werden. Dabei ist die Ausbildung in den Gesundheitsberufen häufig wenig evidence-based und Kompetenzprofile sind stark vom jeweiligen Ansatz geprägt. Im Rahmen unserer Professionalisierungsforschung evaluieren wir die aktuelle Psychotherapieausbildung im Hinblick auf Kompetenzenerwerb und entwickeln Programme, die Gesundheitsfachkräfte in ihren allgemeinen Kommunikations- und Beziehungskompetenzen unterstützen sollen. Dabei legen wir einen Schwerpunkt auf die Bewältigung von krisenhaften interpersonellen Situationen wie sie z. B. im Ansatz des Rupture-Repair und des bio-behavioralen Schaltmodells der Mentalisierung beschrieben werden. Hier gehen wir davon aus, dass interpersonelle Konflikte konstitutiv für das Arbeitsfeld sind, interpersonelle Kompetenzen der Fachkräfte jedoch herausfordern und daher negative Interaktionen nach sich ziehen können, wie z.B. der Verlust von Mentalisieren, automatisches Verhalten und Feindseligkeit in der Kommunikation. Fachkräfte können profitieren, wenn sie über diese Zusammenhänge Bescheid wissen, Skills lernen und im Sinne einer „Deliberate Practice“ (übende Praxis) schwierige Situationen mit Simulations-Patient*innen trainieren. Hierzu besteht z. B. eine Kooperation mit der Dynamik-Studie am Heidelberg Institut für Psychotherapie (HIP). Ein weiterer Ansatz besteht in der Etablierung von systematischem Feedback zu interpersonellen Kompetenzen und Studien zu Verläufen professioneller Entwicklung zwischen Wachstum und professioneller Erschöpfung. Positiv evaluierte Konzepte werden manualisiert und damit einer Verbreitung (Dissemintaion) zugeführt.  

LAUFENDE PROJEKTE

Weitere Informationen über aktuelle und abgeschlossene Projekte der Forschungsstelle für Psychotherapie erhalten Sie durch Anklicken des jeweiligen Projektnamens:

„CHIMPS-NET – Kinder mit psychisch kranken Eltern“. Teilprojekt 2: Wissen und Fertigkeiten der Fachkräfte​

Laufzeit: 2019-2021

Förderung: Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss

Mentalisierungskompetenzen in den Frühen Hilfen

Laufzeit: 2017 bis 2020

Förderung: Nationales Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Kompetenzentwicklung von Psychotherapeutinnen in Ausbildung (KPA)

Laufzeit: 2011-2016

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft