Organisation Pflege Pflegedienst am UKHD … Pflegedirektion Springerpool

Springerpool

Wagen Sie den Sprung! – Wir haben den Job

Sie suchen

  • Einen Einsatzort der zu Ihnen passt 
  • Planungssicherheit  
  • Flexibilität  
  • Variable Arbeitszeiten

Wir bieten

  • einen Einsatzort, der zu Ihnen passt 
  • Einen verlässlichen Dienstplan 
  • Sichere Urlaubsplanung  
  • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten  
  • tarifliche Bezahlung nach TV-UK 
  • eine betriebliche Altersvorsorge

WIR HABEN IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann sprechen Sie mich an.

Pflegedienstleitung Springerpool

Portrait von Markus Rainer Hoffmann
Markus Rainer Hoffmann


06221 56-37223

Machen Sie den ersten Schritt

…und bewerben sich im Springerpool des UKHD.
Die spannende und abwechslungsreiche Arbeit in einem dynamischen universitären Umfeld bietet Ihnen beste Voraussetzungen für Ihren beruflichen Erfolg. Ob Berufseinsteiger oder Berufserfahrene: Wir unterstützen Sie in ihrer beruflichen Weiterentwicklung.

Werden Sie Teil unseres Teams!

WIR HABEN UNSER PORTFOLIO ERWEITERT

Bewerben Sie sich jetzt

Sie Fragen-Wir antworten

Mit jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter des Springerpools werden die Einsatzbereiche auf Grundlage ihrer Qualifikationen, Präferenzen und Ausbildung besprochen. Mit ihrer Zustimmung erfolgt dann der Einsatz in 3 Bereichen des Klinikums.

Gestaffelt nach Berufserfahrung:

  • BerufsanfängerInnen entsprechend den Einarbeitungskonzepten der jeweiligen Stationen  
  • Berufserfahrene in den Bereichen der Allgemeinstationen 3 Tage  
  • Berufserfahrene in den Bereichen Intensiv/IMC/OP 5 Tage  
  • Für BerufsrückkehrerInnen und MitarbeiterInnen nach längerer Abwesenheit (z.B. Erziehungsurlaub) werden individuell auch längere Einarbeitungszeiten gewährt.

Die PoolmitarbeiterInnen erhalten einen Dienstplan analog zum TV-UK um Planungssicherheit bezüglich von Urlaub etc. zu haben. Es gilt die Rahmenvereinbarung zur Arbeitszeit.

Der maximale Anforderungszeitraum für PoolmitarbeiterInnen beträgt 2 Monate.

MitarbeiterInnen sind verpflichtet mindestens 1 Wochenende im Monat zu arbeiten, das einen Spätdienst beinhaltet. Auf Wunsch der MitarbeiterInnen können auch mehr Wochenenden gearbeitet werden.

regelmäßige Mitarbeitergespräche zur individuellen Karriereplanung
Unterstützung von Fort- und Weiterbildungen
Kennenlernen neuer Fachbereiche innerhalb der Pooltätigkeit


DAS ERFOLGSMODELL SPRINGERPOOL – WIR STELLEN UNS VOR

Im Jahr 2020 feierte der Springerpool des Universitätsklinikum Heidelberg sein 10- jähriges Bestehen. Grundlage der Implementierung des Personalpools in der Pflege war die Schaffung eines Instrumentes für die Dienstplaner zum gezielten Abbau der Überstunden auf den Arbeitszeitkonten der Beschäftigten in der Pflege.
Mit Einführung des Entlastungstarivvertrags 2018 ist der Springerpool keine freiwillige Einrichtung des Universitätsklinikums mehr, sondern tarifrechtlicher Bestandteil des Ausfallmanagements. Während der letzten 10 Jahre wurde der Springerpool kontinuierlich personell verstärkt und das Qualifikationsportfolio erweitert.

Waren zu Beginn ausschließlich Pflegefachpersonal für die Allgemeinpflegestationen und Intensivbereiche im Pool tätig, so sind mittlerweile Studenten, Pflegehelfer und KollegInnen aus allen Teilen der Welt im Springerpool beschäftigt, die in Deutschland die berufliche Anerkennung anstreben.
Bundesweit sind unterschiedliche Springermodelle in den Kliniken verankert. Bewusst wurde beim Universitätsklinikum Heidelberg auf monetäre Anreizsysteme oder zusätzliche Urlaubstage verzichtet.

Gruppenbild Springerpool

Work-Life-Balance

Die Thematik der Work-Life-Balance hat für die Einzelperson je nach Lebensalter und Lebenssituation andere Schwerpunkte, auch in Abhängigkeit von der individuellen Antwort auf den Sinn des Lebens und der eigenen Auffassung von Glück. Ein großer Teil der Erwerbstätigen möchte Zeit mit den eigenen Kindern verbringen oder hat sich die Aufgabe gestellt, pflegebedürftige Angehörige zu betreuen. Für andere Personen steht etwa der Ausgleich zum Beruf durch Freizeit und Sport im Vordergrund. (Wiki)


UNSERE KOORDINATOR*INNEN – IHRE ANSPRECHPARTNER

Die Koordinatorinnen und Koordinatoren des Springerpools sind die pflegefachlichen Ansprechpartner für alle Kolleginnen und Kollegen des Springerpools sowie für deren Einsatzbereiche. Neben den administrativen Aufgaben wie der Einsatzplanung und der damit verbundenen organisatorischen Aufgaben liegt der Schwerpunkt der Arbeit der Koordination auf der Gewährleistung der pflegefachlichen Qualität der Springerpoolbeschäftigten. 

Diese wird sichergestellt durch die von den Koordinatoren organisierten regelmäßigen internen Fort und Weiterbildungen innerhalb des Springerpool wie z.B. Work Shops zum Thema Kinästhetik und andere Fachthemen. Daneben unterstützen die Koordinatorinnen und Koordinatoren neue Springerpoolbeschäftigte in den jeweiligen Einsatzbereichen und entlasten somit die Stammteams bei der Einarbeitung. Wir freuen uns wenn wir sie für unseren Springerpool begeistern können.

Rebecca Nikolaev 
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Praxisanleiterin

Andreas Krahl
Fachkrankenpfleger
Anästhesie / Intensivpflege
Palliative Care

David Jentner
Pflegefachkraft
Palliative Care

Kontakt
Rebecca Nicolaev
Andreas Krahl
David Jentner
06221 56-32438
Springer.Pool(at)med.uni-heidelberg.de

Flyer Springerpool (PDF)

Plegedienstleitung

Portrait von Markus Rainer Hoffmann
Markus Rainer Hoffmann


06221 56-37223

Sekretariat der Pflegedienstleitung

Portrait von Jutta Brox
Jutta Brox


06221 5634996