Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für… Heidelberger Institut… Ausbildung TP Selbsterfahrung

Selbsterfahrung

Wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist die persönliche Einzelselbsterfahrung  als tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie  mit 50 Sitzungen. Da ein erheblicher Teil der therapeutischen Arbeit in den verschiedenen Arbeitsfeldern im Gruppensetting erfolgt, wird die Einzelselbsterfahrung sinnvoll ergänzt durch 50 Sitzungen in einer psychodynamischen Selbsterfahrungsgruppe.

Eine ausreichende Selbsterfahrung stellt die wesentliche Basis der beziehungszentrierten therapeutischen Arbeit dar, um die eigene Entwicklung zu fördern, persönliche innere Konflikte zu erkennen und zu bearbeiten und kreativ und selbstfürsorglich eigene Ressourcen zu entfalten.

Um für den persönlichen Entwicklungsprozess hinderliche Rollenkonflikte zu vermeiden, findet die Selbsterfahrung ("Lehrtherapie") außerhalb der ausbildenden Institution statt. Erfahrene hierfür zugelassene Psychotherapeuten und -therapeutinnen kooperieren  mit dem HIP. Die Kosten für die Selbsterfahrung, entsprechend den Ausbildungsrichtlinien (Mindestanforderungen entsprechend den gesetzlichen Grundlagen),  sind durch die monatlichen Ausbildungsgebühren gedeckt.