Kliniken & Institute ... Kliniken Chirurgische Klinik... Allgemein-, Viszeral-... Für Ärzte Zuweiserinformationen ... Weitere Standorte

GRN-Klinik Sinsheim

Moderne OP-Verfahren und anspruchsvolle Behandlungskonzepte

Seit Anfang 2009 kooperiert das Universitätsklinikum Heidelberg eng mit der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der GRN-Klinik Sinsheim. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der GRN-Klinik Sinsheim wird von Professor Büchler  geleitet. Sein stellvertretender Chefarzt ist Herr Dr. Tobis Gehrig. Das beispielhafte Zusammenwirken eines Zentrums der hochschulmedizinischer Maximalversorgung mit einem regionalen Grund- und Regelversorger hat sich auch mit der GRN-Klinik in Sinsheim als Erfolgsmodell erwiesen.

Durch ein gemeinsames chirurgisches Expertenteam sorgen wir für eine moderne Behandlung auf höchstem medizinischem Niveau – und das in einem menschlichen, persönlichen Umfeld einer wohnortnahen Klinik. In Sinsheim bieten wir das gesamte Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie an. Unsere Patienten profitieren zusätzlich von einer Pflege, die mit ihrer individuellen Hinwendung zum Patienten immer wieder Maßstäbe setzt. Zudem konnten wir durch die Kooperation eigene Schwerpunkte mit besonderer Expertise bilden.

Unsere operativen Schwerpunkte liegen in der Behandlung von:

  • Leistenbrüchen
  • Gallenblasenerkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Erkrankungen des Dick- und Dünndarms
  • Erkrankungen des Enddarms , Proktologie
  • Tumorerkrankungen
  • sowie in der minimalinvasive Chirurgie (auch die SILS-Technik, Single Incision Laparoscopic Surgery)

Wenn es das Krankheitsbild zulässt, operieren wir meist mit minimalinvasiven Techniken. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin können wir an unserem Haus auch komplexere Operationen an der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Speiseröhre durchführen.

Qualitätssicherung und Hernienzentrum

Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Teilnahme an einer externen Qualitätssicherung bei der Therapie von Gallensteinen nimmt unsere Klinik am deutschlandweiten Hernienregister HERNIAMED teil. Das Hernienregister ist eine Qualitätssicherungsstudie, in die Kliniken und niedergelassene Chirurgen ihre durchgeführten Hernienoperationen eintragen können. Die Ergebnisse der Behandlung von Leistenbrüchen (Hernien) können so noch Jahre nach der Operation einer Qualitätskontrolle unterzogen werden. Unsere Klinik erhielt für ihre exzellente Arbeit das Qualitätssiegel der Deutschen Herniengesellschaft.

Aus- und Weiterbildung, klinische Studien

Besonders wichtig ist uns die Ausbildung von Studenten im Praktischen Jahr: Neben Fortbildungen und Lehrvisiten binden wir die Studenten aktiv in die Versorgung von Patienten und in das Assistieren bei Operationen ein. Den ärztlichen Mitarbeiter stehen hervorragende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung verbunden mit einem intensiven Einsatz im OP (durchschnittlich 42 % der Eingriffe sind assistierte Ausbildungseingriffe).

Mit der Durchführung klinischer Studien setzen wir einen weiteren akademischen Schwerpunkt. So können wir gemeinsam mit der Chirurgischen Universitätsklinik dazu beitragen, neue Behandlungsmethoden zu entwickeln und die Qualität etablierter Verfahren zu sichern.

Patientensicherheit

Auch beim Thema Patientensicherheit sind wir aktiv: So nehmen wir als eines von bundesweit 19 Krankenhäusern an einem Pilotprojekt der WHO „Action on Patient Safety High 5 S“ teil. Hierbei geht es um die Einführung standardisierter Handlungsempfehlungen und Sicherheitsmaßnahmen während einer Behandlung.

Kontakt

Alte Waibstadter Straße 2
74889 Sinsheim

Tel.: 07261 66-1251