Kliniken & Institute … Institute Medizinische Biometrie… Medizinische Biometrie … Lehre Masterstudiengang… Masterstudiengang… Studiengang

Der Studiengang

Der Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics ist ein weiterbildender (berufsbegleitender) Masterstudiengang der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Diesem Wesenszug wird durch Blockveranstaltungen Rechnung getragen. Kenntnisse aus der Berufstätigkeit und die Umsetzung des Gelernten in die Berufstätigkeit fließen in die Vergabe der Leistungspunkte ein (Berufsbezogene ECTS).

Der Studiengang ist hybrid, d. h. er baut auf den zwei Disziplinen Medizin und Statistik auf und befähigt zur Ausübung des interdisziplinären Berufs des Medizinischen Biometrikers (Medizinische Biometrie). Der Studiengang hat das Ziel, die beiden Teilgebiete Medizin und Statistik zusammenzuführen und damit erfolgreiche medizinische Forschung zu ermöglichen.

Das Studium umfasst insgesamt 23 Lehrveranstaltungen aus 7 verschiedenen Modulen (Modulübersicht). Diese finden in Blöcken, meistens von Donnerstag bis Samstag statt. Die Anwesenheit bei den Blockveranstaltungen wird erwartet. Jede Veranstaltung wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Der Masterstudiengang dauert vier Semester (Regelstudienzeit), wobei im vierten Semester die Masterarbeit angefertigt wird. Im Rahmen des europäischen Leistungspunktesystems werden für den Masterstudiengang bei erfolgreichem Abschluss 120 ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) vergeben, wobei 20 dieser ECTS an den Nachweis einschlägiger beruflicher Tätigkeiten, welche während der Dauer des Studiums erbracht werden, gekoppelt sind.

Absolventen wird der Master of Science (MSc) verliehen. Für die Zulassung ist ein mindestens 6-semestriges grundständiges Studium in einer relevanten Teildisziplin mit Vertiefung in Mathematik/Statistik und einer in der Regel mindestens 1-jährigen, einschlägigen Berufserfahrung erforderlich (Zugangsvoraussetzungen). Bei fehlenden statistischen Vorkenntnissen kann ein gebührenpflichtiger Vorkurs in Mathematik/Statistik (Statistikvorkurs) absolviert werden.

Bei den Dozenten handelt es sich um Experten auf ihrem jeweiligen Teilgebiet der Medizinischen Biometrie. Sie werden aus dem gesamten Bundesgebiet und aus dem Ausland rekrutiert und haben z. T. bereits langjährige Erfahrungen in der Lehre der bisherigen Postgraduiertenausbildung Medizinische Biometrie. Dadurch kann ein hohes Niveau der Lehrveranstaltungen und fachliche Kompetenz gewährleistet werden.

Das Studium wird in einem zweijährigen Turnus angeboten (Bewerbungsfristen). Eine Einschreibung an der Universität Heidelberg ist erforderlich.

Das Studium deckt den Theorieteil des Zertifikats Biometrie in der Medizin der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) ab.

Die Kurse des Masterstudiengangs können auch einzeln als Fortbildungsveranstaltungen besucht werden (einzelne Kurse besuchen).

Ein Vollzeitstudiengang für Medical Biometry/Biostatistics wird an der Universität Bremen angeboten. Beide Studiengänge wurden in enger Zusammenarbeit entwickelt und gemeinsam akkreditiert.

Historie

Der Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics geht aus der sehr erfolgreichen Postgraduiertenausbildung Medizinische Biometrie des Instituts für Medizinische Biometrie der Universität Heidelberg hervor. Das Curriculum für diese Ausbildung wurde in enger Zusammenarbeit mit Industrie und Fachgesellschaften entworfen und wurde für den Masterstudiengang weiterentwickelt. Die Postgraduiertenausbildung startete erstmals 1996 und führte zum Erwerb eines Gesamtzertifikats. Die Zulassung zur Postgraduiertenausbildung wurde am 20.02.2006 eingestellt. Am 28.02.2006 wurde der weiterbildende Heidelberger Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics von der Akkreditierungsgesellschaft Aqas (Bonn) akkreditiert.

Durch die Berücksichtigung europäischer Vorgaben bezüglich der Strukturierung von Studiengängen und die systematische Umsetzung dieser Vorgaben bei der Planung des Curriculums erfüllt der Masterstudiengang internationale Standards. Der weiterbildende Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics ist damit auf dem europäischen Hochschulmarkt wettbewerbsfähig und führt zu einem europaweit anerkannten universitären Abschluss.