Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für Innere… Klinik für Allgemeine… Für Patienten Angebote für…

Familienpsychosomatik bei erblicher Belastung: Familienberatung in der genetischen Diagnostik

Die meisten Krebserkrankungen treten sporadisch auf. Aufgrund der zunehmenden diagnostischen Möglichkeiten werden genetische Prädispositionen (familiäre Veranlagung) für Krebserkrankungen und auch andere genetisch bedingte chronische Leiden zunehmend häufiger festgestellt und stellen Betroffene und ihre Angehörigen auch vor psychosoziale Herausforderungen. Häufig stellt sich die Frage, ob die Teilnahme an intensivierten Vorsorgeprogrammen, prophylaktische operative Therapien und Testungen weiterer Familienmitglieder empfohlen oder durchgeführt werden sollen. Dazu bedarf es einer intensiven Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen wie Gynäkologie, Chirurgie, Onkologie, Humangenetik und Psychosomatik. Von psychosomatischer Seite werden die psychosozialen Implikationen fokussiert. Seit vielen Jahren besteht hier ein gemeinsames Beratungs- und  Betreuungskonzept. Es  finden z.B. Beratungsgespräche vor Entscheidung zur Testung mit den Betroffenen und auch mit möglicherweise betroffenen Angehörigen statt. Nach Mitteilung des Ergebnisses kann eine psychosoziale Begleitung und Vermittlung zu intensiveren Unterstützungsangeboten für die betroffenen Familien angeboten werden.

DE