Kliniken & Institute … Kliniken Zentrum für Innere… Klinik für Allgemeine… Über uns Karriere Aus- und Weiterbildung … WIN

WIN - Weiterbildung Innere MediziN

Am 1. Juli 2020 trat in Baden-Württemberg die neue ärztliche Weiterbildungsordnung (WBO 2020) in Kraft. Dieses neue Regelwerk zur Qualifikation des Facharztes ist deutlich vom internationalen Trend der kompetenzorientierten Weiterbildung gezeichnet. So sind das reine Ableisten von Zeiten und das Absolvieren einer bestimmten Anzahl von Prozeduren in den Hintergrund gerückt und stattdessen vom Erwerb kognitiver Kompetenzen sowie der Aneignung von Handlungskompetenzen abgelöst worden. Der Erwerb von kognitiven Kompetenzen und Methodenkompetenzen zielt darauf ab, dass Ärztinnen und Ärzte wichtige  Informationen abrufen, darstellen und im klinischen Zusammenhang interpretieren können.

Seit Januar 2021 gibt es am Zentrum für Innere Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg mit WIN - Weiterbildung Innere MediziN eine strukturierte Fortbildungsreihe mit dem Anspruch, die Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung auf dem Weg zum Facharzt für Innere Medizin zu unterstützen. In Form eines longitudinalen Curriculums sollen durch WIN allgemeininternistische Kompetenzen gestärkt und gezielt gefördert werden. Wichtige praktische und theoretische Wissensinhalte der neuen Weiterbildungsordnung werden in den, etwa monatlich stattfindenden, Veranstaltungen des WIN-Curriculums evidenzbasiert und in verständlicher Form aufbereitet. Das Projekt wird durch die Kolleginnen und Kollegen des gesamten Zentrums für Innere Medizin getragen und von der Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin (Thoraxklinik Heidelberg) sowie der Geriatrie (Agaplesion Bethanien Krankenhaus Heidelberg) unterstützt. Durch den Zusammenschluss der drei Standorte bietet WIN für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch die Chance, die Kollegen der anderen Fachabteilungen besser kennenzulernen, sich auszutauschen und miteinander in einen fachlichen Austausch und Kontakt zu kommen.

Erste Erfahrungen zeigen, dass die Veranstaltungen des WIN-Curriculums mit bis zu 100 Teilnehmern sehr begeistert angenommen werden, weil sie die Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung sowohl bei der täglichen Arbeit am Patientenbett als auch in der gezielten Vorbereitung auf die Facharztprüfung Innere Medizin unterstützen. Gleichzeitig stellen die einzelnen WIN-Vorträge, welche von den Mitarbeitern aller beteiligten Kliniken entwickelt und präsentiert werden, eine Auffrischung für Berufswiedereinsteiger dar. Das Curriculum ist zunächst auf eine Gesamtdauer von vier Jahren angelegt und sieht dabei 10-12 Veranstaltungen pro Jahr vor. WIN wird verantwortlich von der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich konzipiert. Ansprechpartner ist Dr. Till Johannes Bugaj, welcher die Veranstaltungen organisiert und moderiert und gerne für Fragen und Anregungen rund um das WIN-Curriculum zur Verfügung steht.

(alle Termine 16 – 17 Uhr online oder 17 – 18 Uhr Präsenzveranstaltung, je nach Infektionslage)

29.01.2021      Diabetes-Therapie – mit Sinn und Verstand
Klinik für Endokrinologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie: Dr. med. Stefan Kopf, ärztliche Leitung Studienambulanz für Diabetesforschung Heidelberg

12.02.2021      Reizdarmsyndrom: Praxisguide für Diagnostik und Therapie / MIT Netz und doppeltem Boden – der Psychosomatische Notfall in der Inneren Medizin
Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik: Prof. (apl.) Dr. med. Jonas Tesarz, ärztl. Leitung Reizdarmsprechstunde und Geschäftsführender Oberarzt / Prof. (apl.) Dr. med. Christoph Nikendei, MME, leitender Oberarzt

12.03.2021      Koronare Herzerkrankung
Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie: Prof. Dr. med. Evangelos Giannitsis, Ärztliche Leitung der Chest Pain Unit des Universitätsklinikums Heidelberg sowie Vorsitzender des DGK-Gremiums zur Zertifizierung von Chest Pain Units

26.03.2021      Arzneimittel: Wechselwirkungen, Niereninsuffizienz, Off-Label-Use.
Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie: PD Dr. sc. hum. Hanna Seidling, Bereichsleitung Kooperationseinheit Klinische Pharmazie (KPhz) / Prof. (apl.) Dr. med. David Czock, ärztliche Leitung des Arzneimittel-informationsdienstes

21.05.2021      Diagnostik, Differentialdiagnose und Therapie von Arthritis und Spondyl-arthritis
Klinik für Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie: Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Sektionsleiter Rheumatologie

16.07.2021      Palliative onkologische Therapie am Beispiel des Pankreascarcinoms
Klinik für Medizinische Onkologie: PD Dr. med. Anne Katrin Berger, Oberärztin

13.08.2021      Glomerulonephritis und renale Vaskulitis
Nierenzentrum Heidelberg: Prof. Dr. med. Martin Zeier, ärztliche Leitung

03.09.2021      Akute Pankreatitis
Klinik für Gastroenterologie, Infektionen und Vergiftungen: Dr. med. Jan Pfeiffenberger, Oberarzt

08.10.2021      Lungenfunktionelle Diagnostik und Langzeitbehandlung von COPD und Asthma
Abteilung Pneumologie und Beatmungsmedizin, Thoraxklinik: PD Dr. med. Franziska Christina Trudzinski, Oberärztin

12.11.2021      Sarkopenie und Frailty
Klinik für Akutgeriatrie, Bethanien: Prof. Dr. med. habil. Jürgen Bauer, ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien Krankenhaus Heidelberg und Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie

10.12.2021      Gastrointestinale Blutungen
Klinik für Gastroenterologie, Infektionen und Vergiftungen: Prof. (apl.) Dr. med. Ronald Koschny, Oberarzt im Interdisziplinären Endoskopiezentrum Heidelberg

Leitung

Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Facharzt für Innere Medizin


Ansprechpartner

Design: Frederik Nikendei
DE