Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Innere... Klinik für Allgemeine... Lehre Praktisches Jahr

Praktisches Jahr

Das Praktische Jahr (PJ) besteht aus einer klinischen Ausbildung von jeweils 16 Wochen in den Fächern Chirurgie, Innere Medizin und einem Wahlfach. Diejenigen Studierenden, die den Ausbildungsabschnitt der Inneren Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg absolvieren, können acht Wochen ihrer Ausbildungszeit in der Inneren Medizin (ein halbes sogenanntes „Tertial“) in der Internistischen Psychosomatik verbringen. Primärer Einsatzort dieser PJ-Studierenden ist die Station Siebeck, welche etwa 16 Patienten mit internistischen Erkrankungen vor allem aus den Gebieten der Kardiologie und Pneumologie behandelt. So finden sich beispielsweise Patienten mit einer Pulmonalen Hypertonie, einer Herzrhythmusstörung oder nach abgelaufenem Herzinfarkt auf Station Siebeck.
Das hohe Engagement der Mitarbeiter der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik für die studentische Ausbildung wird dadurch verdeutlicht, dass das für die gesamte Medizinische Klinik zuständige PJ-Team durch einen Mitarbeiter ebendieser Fachabteilung geleitet wird. Das PJ-Team bietet den Studierenden eine hervorragende Betreuung durch ärztliche PJ-Beauftragte, ein begleitendes PJ-Curriculum (Seminare, Workshops, Notfalltraining, etc.), Supervisionen am Krankenbett sowie eine Simulation des 3. Staatsexamens.
Selbstverständlich kann in der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik darüber hinaus auch das PJ-Wahlfach „Psychosomatische Medizin“ absolviert werden.