zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Preise/Ehrungen 

 

 

2016

 

  • Dr. Kayvan Bozorgmehr, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, erhielt auf der 9. European Public Health Conference (9.-12. November 2016) in Wien den „Best abstract prize“ der European Public Health Association (EUPHA) für seine Arbeit zum Thema „Opens external link in new windowMultiple deprivation and distribution of vulnerable asylum-seekers: a small-area analysis in Germany“ (Eur J Public Health). Der Preis beinhaltet einen Erlass der Kongressgebühren der 10. European Public Health Conference in Stockholm. Das Abstract erhielt unter mehr als 1350 Einreichungen die beste Bewertung des wissenschaftlichen Beirats.
    Weiterhin erhielt Herr Dr. Bozorgmehr den „Ferenc Bojan Young Investigator Award 2016“ für seine Präsentation mit demselben Titel. Der „Ferenc Bojan Young Investigator Award“ wird an Wissenschaftler unter 35 Jahren für die beste Präsentation verliehen. Die Präsentation wurde in einem kompetitiven Verfahren aus fünf internationalen Beiträgen (Eur J Public Health, Vol. 26, Supplement 1:202-4, 2016) für die Auszeichnung ausgewählt.
    Die Abteilung gratuliert Herrn Bozorgmehr auf das Herzlichste!
  • Wir freuen uns, dass sich Frau Dr. med. Svetla Loukanova mit dem Thema "Effizienz von Technologien zur Verbesserung der Qualität der Gesundheitsversorgung in den Entwicklungsländern" habilitiert hat. Ihre Antrittsvorlesung am 13.05.2016 lautete: "Investieren in den Menschen - Grundlage globalisierter Gesundheitssysteme". Seit diesem Zeitpunkt führt sie den Titel einer Privatdozentin der Gesundheitswissenschaften. Herzliche Glückwünsche und weiterhin gute Zusammenarbeit!

 

 

 

2015

 

  • Dr. Kayvan Bozorgmehr, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, erhielt für seine Publikation „Bozorgmehr K, Razum O. Effect of restricting access to health care on health expenditures among asylum-seekers and refugees: a quasi-experimental study in Germany, 1994-2013. PLoS One 2015; 10: e0131483 - doi: 10.1371/journal.pone.0131483” den mit 750 Euro dotierten Stephan-Weiland-Preis der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). Der Preis wird für Nachwuchsepidemiologen vergeben, die als Erstautor in einer internationalen Peer-Review Zeitschrift relevante Methoden oder Ergebnisse aus der epidemiologischen Forschung mit erkennbaren Bezug zur Forschung in Deutschland veröffentlichen.
  • Herr Dr.med. Thomas Ledig, Abteilung Allgemeinmedizin u. Versorgungsforschung hat am 20. 2. 2015 den “Preis für vorbildliche Lehre in der Allgemeinmedizin“ der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA) verliehen bekommen. Wir gratulieren!

  • Wir gratulieren auf das Herzlichste Herrn Dr. Dominik Ose aus unserer Abteilung zu seiner Habilitation im Fach Versorgungsforschung mit dem Thema " Primary care and health-related quality of life and multimorbidity - challenges and potentials in patients with chronic diseases ". Seine Antrittsvorlesung mit dem Thema „Patientenorientierte Informationstechnologie: Der Patient als Gatekeeper persönlicher Gesundheitsinformationen?“ fand am 30.01.2015 statt. Seit diesem Tag führt Herr Dr. Dominik Ose den Titel „Privatdozent“.

 

 

2014

 

  • Unser langjähriger Mitarbeiter Herr Priv. Doz. Dr.med. Jost Steinhäuser hat zum 1. Oktober 2014 seinen Dienst als Universitätsprofessor am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Standort Lübeck aufgenommen. Wir gratulieren und freuen uns auf die weitere Nord-Süd-Zusammenarbeit.

  • Herr Dr. med. Jost Steinhäuser aus unserer Abteilung hat sich mit dem Thema "Analyse und Verbesserung der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin. Die Verbundweiterbildungplus als normative Strategie gegen den Hausärztemangel in Baden-Württemberg“ für das Fach Allgemeinmedizin habilitiert. Seine Antrittsvorlesung am 07.03.2014 lautete „Haben wir in Zukunft noch Hausärzte? Wissenschaftlich begründete Strategien für den Erhalt der wohnortnahen Grundversorgung“. Seit diesem Tag führt er den Titel eines Privatdozenten. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

2013

 

  • Am 18. Oktober 2013 hat Frau Dr. med. Antje Miksch aus unserer Abteilung ihre Antrittsvorlesung zum Thema „Chronisch krank und doch gesund? Perspektiven der Gesundheitsförderung für die medizinische Versorgung“ gehalten. Damit hat sie ihre Habilitation im Fach Versorgungsforschung mit dem Thema „Die Herausforderung einer optimalen Versorgung chronisch Kranker zwischen Strukturierung und Individualität“ abgeschlossen und ist seit dem berechtigt, den Titel „Privatdozentin für Versorgungsforschung“ zu führen. Wir gratulieren unserer Kollegin auf das Herzlichste.
  • Frau Privatdozentin Dr.med. Stefanie Joos, Ltd. Oberärztin der Abt. Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, wurde von der Medizinischen Fakultät Heidelberg zur außerplanmäßigen Professorin benannt. Sie habilitierte sich 2010 in Heidelberg zum Thema "Stellenwert von Komplementärmedizin in der Primärversorgung - Evaluation von Nutzen, Patientensichtweisen und ärztlicher Expertise". Herzliche Glückwunsche und weiterhin gute Zusammenarbeit!
  • Dr. med. Tobias Freund, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, hat am 12.9.2013 den mit € 7.500 dotierten 1. Preis (geteilt) des Deutschen Forschungspreises Allgemeinmedizin 2013 – Dr. Lothar Beyer Preis – für die Arbeiten zur „Entwicklung und Evaluation eines Programmes zur intensivierten hausärztlichen Betreuung multimorbider Patienten – PraCMan“ erhalten - siehe DEGAM
                                        
     Von links: Prof. Dr. Jochen Gensichen (Jena), Dr. Cornelia Mahler (Heidelberg), Dr. Antje  Erler 
        (Frankfurt am Main), Prof. Dr. Joachim Szecsenyi (Heidelberg), Dr. Tobias Freund (Heidelberg), 
        Markus Qreini (Heidelberg), Annika Baldauf (Heidelberg), PD Dr. Frank Peters-Klimm
        (Heidelberg)

 

 

  • Unser langjähriger Mitarbeiter Herr Priv. Doz. Dr.med. Thomas Kühlein ist am 9. September 2013 zum Universitätsprofessor für Allgemeinmedizin an der Universität Erlangen-Nürnberg ernannt worden. Wir gratulieren und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.
  • Wir gratulieren Frau Dr. med. Sabine Ludt aus unserer Abteilung sehr herzlich zu ihrer Habilitation im Fach Allgemeinmedizin. Das Thema ihrer Arbeit lautete "Hausärztliche Potenziale in der Prävention und dem Risikomanagement kardiovaskulärer Erkrankungen". Ihre Antrittsvorlesung mit dem Titel „Prävention: Hoffnungsträger oder ungeliebtes Kind der Medizin?“ fand am 12.07.2013 statt. Seit diesem Tag ist Frau Dr. med. Sabine Ludt berechtigt den Titel „Privatdozentin“ zu führen.
  • Wir gratulieren auf das Herzlichste Frau Dr. phil. Katja Götz aus unserer Abteilung zu ihrer Habilitation im Fach Versorgungsforschung mit dem Thema "Arbeitsbedingungen in medizinischen Berufen und deren Einfluss auf die Versorgungsqualität". Ihre Antrittsvorlesung mit dem Thema „Von Generation X zu Generation Y – Arbeitsbedingungen und Arbeitszufriedenheit in der Medizin“ fand am 28.06.2013 statt. Seit diesem Tag führt Frau Dr. phil. Katja Götz den Titel einer Privatdozentin
  • Herr Dr. med. Tobias Freund wurde auf dem diesjährigen europäischen Kongress für Allgemeinmedizin in Prag (WONCA-Europe) zum Secretary der internationalen Nachwuchsorganisation von WONCA-Europe gewählt. Im sog. „Vasco da Gama Movement“ sind junge und zukünftige Hausärzte aus 25 Ländern organisiert.
  • Herr Privatdozent Dr.med. Uwe Müller-Bühl, langjähriger Lehrbeauftragter und Allgemeinarzt mit Schwerpunkt Angiologie und Phlebologie in Karlsruhe, wurde von der Medizinischen Fakultät Heidelberg zum außerplanmäßigen Professor ernannt. 2003 habilitierte er sich in Heidelberg zum Thema Lebensqualität von Patienten mit Gefäßerkrankungen der Beine. Wir gratulieren und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. 

  • Das Kooperationsprojekt speziALL der Abteilung Allgemeine Innere und Psychosomatische Medizin sowie der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Heidelberg hat den mit 3000 Euro dotierten Günter-Jantschek-Forschungspreis für Psychosomatik in der Inneren Medizin 2013 erhalten.
    In der speziALL-Studie wurde eine „spezifische ALLgemeinmedizinisch-psychosomatische Kurzgruppenintervention für Patienten mit funktionellen/ somatoformen Syndromen in der Hausarztpraxis" entwickelt, manualisiert und im Rahmen eines prospektiven cluster-randomisierten kontrollierten Designs evaluiert. Aus unserer Abteilung zählte Frau. Dr. med. Regine Bölter zum Projektteam. Die Projektkoordination lagen bei Herrn Dr. med. Rainer Schäfert und Frau Dr. sc. hum. Claudia Kaufmann. Wir gratulieren!

 

 

2012

 

  • Wir gratulieren auf das Herzlichste Herrn Dr. med. Thomas Kühlein aus unserer Abteilung zu seiner Habilitation im Fach Allgemeinmedizin mit dem Thema "Neue Dokumentationskonzepte für ein Morbiditätsregister im ambulanten Sektor – Mehrwert für eine klinische Qualitätssteuerung in der Hausarztpraxis und für die Versorgungsforschung". Seine Antrittsvorlesung mit dem Thema „Lässt sich Hausarztmedizin über Daten abbilden? - Eine Annäherung“ fand am 16.11.2012 statt. Seit diesem Tag führt Herr Dr. med. Thomas Kühlein den Titel eines Privatdozenten.
  • Frau Kathrin Herrmann, Studentin der Humanmedizin an der Universität Heidelberg und Doktorandin der Abteilung, wurde mit Ihrem Promotionsthema "Qualität der Konsultation aus Sicht von Patienten bei Allgemeinärzten und Heilpraktikern" im Mai 2012 in das Promotionsförderprogramm der Karl und Veronica Carstens-Stiftung aufgenommen.
  • Dr. Stephen Campbell, PhD, langjähriger Seniorforscher und Berater in unserer Abteilung wurde im Juni 2012 zum „Professor of primary care research“ an der Universität Manchester ernannt. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit.
  •  
  • Herr Christian Meiborg, Student im Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung, hat den 2. Preis beim Wettbewerb „Intelligente Assistenzsysteme in der Pflege“, ausgeschrieben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, erhalten. Er wurde ausgezeichent für seine Arbeit über elektronische Medikamentenbestellung mit Smartphone und App. Die Abteilung gratuliert und wünscht ein erfolgreiches Studium!

 

2011

 

  • Wir gratulieren Frau Dr. Rebecca Olbort (Betreuer/Doktorvater: PD. Dr. F. Peters-Klimm/Prof. Szecsenyi) zum Robert-Schwank-Preis 2011 der Ärztekammer Nordbaden für ihre medizinische Dissertation mit dem Titel „Case Management für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz als patientenzentriertes Konzept in der Primärversorgung - Eine Qualitative Studie zur Erfassung der Perspektiven von Medizinischen Fachangestellten und Ärzten“!

  • Herr Dr. med. Frank Peters-Klimm aus unserer Abteilung hat sich mit dem Thema "Interventionen zur Optimierung der Primärversorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz – Innovatives Fortbildungsmodell und Case Management" für das Fach Allgemeinmedizin habilitiert. Am 29.6.2011 hat er seine Antritsvorlesung mit dem Thema „Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen: eine unendliche Geschichte?!“ gehalten und führt seit diesem Tag den Titel eines Privatdozenten. Wir gratulieren auf das Herzlichste!

  • Herr Privatdozent Michel Wensing, PhD, hat einen Ruf auf eine neu geschaffene Professur ("full professorship") für Implementation Science am St. Radboud Medical Centre der Universität Nijmegen erhalten und angenommen. Wir gratulieren und freuen uns auf die weitere grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

 

2010

 

  • Unserem langjährigen Lehrbeauftragten Dr. med. Jörg Barlet wurde am 13.10. 2010 für sein Engagement für die ärztliche Selbstverwaltung und den ärztlichen Nachwuchs das Bundesverdienstkreuz verliehen. Wir gratulieren herzlich zu dieser besonderen Ehrung.

  • Das Verbundweiterbildungsprogramm des Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin Baden-Württemberg wurde von der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" am 24.04.10  ausgezeichnet und gehört damit zu den "365 Orten im Land der Ideen".

  • Frau Dr. med. Stefanie Joos, Leitende Oberärztin aus unserer Abteilung hat sich mit dem Thema "Stellenwert von Komplementärmedizin in der Primärversorgung - Evaluation von Nutzen, Patientensichtweisen und ärztlicher Expertise" habiliert und führt seit dem 15.01.2010 den Titel einer Privatdozentin. Wir gratulieren auf das Herzlichste!

  • Herr Dr. sc. hum. Gunter Laux aus unserer Abteilung hat sich mit dem Thema "Konzeption, Implementierung und Utilisation computergestützter Informationssysteme zur Hypothesenprüfung in der Versorgungsforschung" habiliert und führt seit dem 13.01.2010 den Titel eines Privatdozenten. Wir gratulieren auf das Herzlichste!

 

 

2009

      • Der 1. Preis im Rahmen des "Qualitätsförderpreis Gesundheit Baden-Württemberg 2009" in Höhe von 7.500 € ging am 23.10. an unsere Mitarbeiter Annika BaldaufDr. med. Frank Peters-Klimm und Prof. Joachim Szecsenyi für das Projekt „Heidelberger hausarztbasiertes Case Management für Patienten mit Herzinsuffizienz (HICMan)“. Das Projekt wurde in Kooperation mit Dr. med. Thomas Müller-Tasch, Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin (Ärztlicher Direktor: Prof. Wolfgang Herzog) durchgeführt. Wir gratulieren!

      • Auf dem diesjährigen 43. Kongress der Dt. Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM) und 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung, Heidelberg, 1.-3.10.2009, hat die Frau cand. med. Rebecca Olbort mit der Arbeitsgruppe Cornelia MahlerAntje MikschStephen CampbellAnnika BaldaufJoachim Szecsenyi und Frank Peters-Klimm unter 146 eingereichten Postern den 2. Posterpreis zur Arbeit mit dem Titel "Wie beurteilen beteiligte Hausärzte das praxisbasierte Heidelberger Integrierte Case Management für Patienten mit Herzinsuffizienz (HICMan)? Eine qualitative Studie" gewonnen. Die Ergebnisse sind publiziert worden (Peters-Klimm et al., INTJQHC 2009).

      • Herr Privatdozent Dr.med. Antonius Schneider hat den Ruf auf die W3 Stiftungsprofessur für Allgemeinmedizin an der Technischen Universität München angenommen. Ab 1. Juli 2009 wird Herr Schneider der erste Lehrstuhlinhaber für unser Fach in Bayern sein. Wir gratulieren auf das Herzlichste und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit

       

       

       

      2008

       

      • Herr Dr. med. Antonius Schneider aus unserer Abteilung hat am 12.12.2008 seine Antrittsvorlesung zum  Thema "Diagnostik in der Hausarztpraxis - Herausforderungen und Chancen" gehalten und führt seit diesem Zeitpunkt den Titel eines Privatdozenten. Die Abteilung gratuliert ihrem Kollegen PD Dr.med. Antonius Schneider auf das Herzlichste! 


      • Unsere Doktorandin Frau Dr. Claudia Preuß (Doktorvater: Prof. Klimm aus unserer Abteilung) hat den diesjährigen Robert-Schwank-Preis der Ärztekammer Nordbaden erhalten. Titel der Arbeit: Patientenbefragung zu Lebensqualität und Behandlungszufriedenheit in Disease-Management-Programmen bei Diabetes mellitus. Entwicklung von Werkzeugen und Machbarkeitsstudie. Wir gratulieren!


      • Die Projektgruppe "Versorgung von Patienten mit funktionellen/somatoformen Störungen in der Hausarztpraxis" u.a. Dr. Rainer Schäfert, Frau Dipl. Psych. Claudia Kaufmann (beide aus der Abt. Allgemeine Innere und Psychosomatische Medizin) sowie Frau Regine Bölter, Fachärztin für Allgemeinmedizin, aus unserer Abteilung hat beim DEGAM Kongress in Berlin den mit 7.500 € dotierten 3. Preis des Dr. Lothar Beyer Preises für Forschung in der Allgemeinmedizin erhalten. Wir gratulieren und bedanken uns auch bei den teilnehmenden Hausarztpraxen. Ein Foto der Preisverleihung finden Sie hier.


      • Unsere Lehrkoordinatorin Frau Dr.med. Christiane Eicher hat an der Universität Bern erfolgreich den Postgraduiertenstudiengang in "Medizinische Ausbildung" abgeschlossen und erhält anläßlich der Diplomfeier der Medizinischen Fakultät Bern am Samstag, 29. März 2008, den Titel "Master of Medical Education (MME)".

        Wir gratulieren schon einmal und freuen uns, dass Frau Eicher uns mit den erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten weiter in der Professionalisierung der Lehre unterstützt.
      • PD Dr. Thomas Rosemann hat einen Ruf in die Schweiz erhalten und angenommen. Er wurde ab 1.3.2008 zum Ordinarius und Leiter des Instituts für Hausarztmedizin am Universitätsspital Zürich ernannt. Wir gratulieren und freuen uns auf die weitere transalpine Zusammenarbeit!

       

       

      2007

       

        • Prof. Dr. Szecsenyi wurde zum Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Instituts, Berlin, ernannt und von der Mitgliederversammlung zum Vorsitzenden gewählt.

        • 1. PosterpreisMahler C, Greulich S, Ludt S, Szecsenyi J. Wie bewerten Patienten die Arzneimittelinformation? Der Einsatz des SIMS (Satisfaction with Information about Medicines Scale) in der Praxis. 6. Internationale Konferenz Pflege und Pflegeforschung in Nürnberg. 25. – 27. September 2007.  (Abstract

        • PosterpreisWiesemann A. Can Family Doctors Increase The Willingness Of Men To Participate In Health Courses  Within Community-Medicine? 18th WONCA World Conference, 24. - 27. Juli 2007 in Singapur

        • Dr.med. Antonius Schneider wurde mit dem Deutschen Akupunktur-Forschungspreis ausgezeichnet

         

         

         

        2006

         

        • Am 25. Mai 2006 wurde in Bad Nauheim erstmals der Deutsche Akupunkturpreis verliehen. Stifter ist die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e. V.(DÄGfA). 

          Der Preis in der Kategorie „Beste Präsentation“ (€ 1.500,–) ging an Dr. Stefanie Joos für ihre Arbeit „Akupunktur und Moxibustion als ergänzende Therapie bei Colitis ulcerosa – eine randomisierte, kontrollierte Studie“ und Herrn Dr. Antonius Schneider für die Studie „Psychologische und psychophysiologische Effekte bei der Akupunktur des Reizdarmsyndroms – Ergebnisse einer randomisierten placebokontrollierten Studie“.

        • Posterpreis:  Ludt S, Mahler C, Knaup-Gregori P, Koeksal H, Haefeli WE, Szecsenyi J. Mängel und Verbesserungsmöglichkeiten der Arzneimittelkommunikation zwischen Klinik und Hausärzten. Herzmedizin 2006; 23 (Suppl. 1): 26 (Kongress-Abstract). Auf dem 5. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 12.-13. Mai 2006 in Ludwigshafen

        • Der langjährige Lehrbeauftragte Dr.med. Jörg Barlet ist mit dem Lehrpreis der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin e.V. (GHA) ausgezeichnet worden.

        • Prof. Dr.med. Joachim Szecsenyi wurde auf dem Istanbuler Workshop der WONCA European Association for Quality in General Practice/Family Medicine (EQuiP) als Präsident wiedergewählt.  
        Select languageSelect language
        Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen