zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Neurologie und Poliklinik

Forschungsschwerpunkt Immunneuropathien

Die Rolle peripherer T- und B-Zellen in der Immunpathogenese der Multifokalen motorischen Neuropathie und CIDP

Für die Pathophysiologie der chronisch inflammatorische demyelinisierenden Neuropathie (CIDP) und der multifokalen motorischen Neuropathie (MMN) sind möglicherweise Autoantikörper-vermittelte Effekte von Bedeutung. Wir untersuchen das Zusammenspiel der B-Zell vermittelten und T-Zell vermittelten Autoimmunmechanismen bei diesen Erkrankungen. Hierbei werden in Langzeitbeobachtungen Immunzellanalysen von Patienten vor und unter Therapie durchgeführt.

Ausgewählte Publikationen

  • Korporal-Kuhnke M, Haas J, Schwarz A, Jarius S, Wildemann B. Plasmacytosis is a common immune signature in patients with MMN and CIDP and responds to treatment with IVIg. J Neuroimmunol 278 (2015) 60–68.
  • M. Korporal, J. Haas, A. Schwarz, B. Fritz, M. Milkova, C. Jacobi, B. Wildemann. Treatment with intravenous immunoglobulins restores B-Cell homeostasis in patients with chronic immune neuropathies.