Newsroom Events Medizin am Abend

Medizin am Abend – Wir machen weiter!

„Medizin am Abend – Wir machen weiter!“ Unter diesem Motto bieten das Universitätsklinikum Heidelberg und die Rhein-Neckar-Zeitung die populäre Reihe wieder an, wenn auch Corona-bedingt ohne Vorlesung im Hörsaal der Kopfklinik.

Der aktuelle Beitrag

Professor Hauke Winter, Leiter der Abteilung für Thoraxchirurgie an der Thoraxklinik Heidelberg am Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD), spricht in der Interviewreihe „Medizin am Abend“ unter anderem über die Vorteile neuer und konventioneller Operationstechniken, warum nicht nur RNA-Bestandteile im Blut Aufschluss über das Lungenkrebsrisikogeben können, sondern auch die ausgeatmete Luft und was es für Patientinnen und Patienten bedeutet, sich in einem zertifizierten Zentrum behandeln zu lassen.

Portrait von Univ.-Prof. Dr. med. Hauke Winter
Referent

Professor Hauke Winter
Chefarzt der Thoraxchirurgie, Thoraxklinik Heidelberg am UKHD

Vorheriger Beitrag

Dass Heidelberg zu einem der bedeutendsten Medizin-Standorte Deutschlands wurde, geschah nicht über Nacht. Professorin Karen Nolte, Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik in der Medizin, hat einen Blick zurückgeworfen – und zusammen mit ihren Studierenden zwei digitale Stadtrundgänge erstellt. Im Rahmen der Interviewserie „Medizin am Abend“ spricht sie über keimabtötende Aufzüge, NS-Kunst auf Wandkeramiken und Skelette früherer Räuber.

ReferentIN

Professorin Karen Nolte
Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik in der Medizin

Das neue Format

  • Medizinische Themen des Alltags – allgemeinverständlich, fundiert, aktuell
  • renommierte Chefärzte und Spitzenforscher des UKHD informieren regelmäßig im Interview mit der RNZ
  • Nachzulesen auch hier auf der Medizin-am-Abend-Webseite
  • Ergänzt durch Audiobeiträge mit den Experten mit Raum für tiefergehende Informationen und zusätzliche Aspekte
  • Turnus: Alle 2 bis 4 Wochen
  • Schauen und hören Sie rein – es lohnt sich!