Das Spielzimmer in der Kopfklinik

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Geschwisterkinder,

ein stationärer Klinikaufenthalt bedeutet für Kinder, dass sie die vertraute Umgebung und die Bezugspersonen, wie Mutter und Vater, kurzfristig verlassen müssen. Diese Situation kann bei Kindern Unsicherheit und Angst hervorrufen. Damit die kleinen Patienten sich nicht von den Eltern allein gelassen fühlen, bietet die Klinik das Rooming-in an, das von vielen Eltern wahrgenommen wird. Dieses gilt generell für Kinder bis zu sechs Jahren, anschließend nur noch in Ausnahmefällen oder bei eigener Kostenübernahme.

Kinder, die allein in der Klinik aufgenommen werden, sind sich häufig selbst überlassen und werden nur tagsüber stundenweise besucht. Da die Kopfklinik über keine separate Kinderstation verfügt und die Kinder auf Erwachsenenstationen untergebracht sind, gibt es seit Februar 1990 ein Spielzimmer.

Eltern und Begleitpersonen sind hier auch immer gerne willkommen und können sich austauschen, ablenken und die Zeit mit ihrem Kind verbringen.

Ausstattung:

  • Ca. 60 m² großer Raum mit bunt bemalten und geschmückten Fenstern
  • Kindertoilette
  • Wickeltisch
  • Kuschel- und Spielecke
  • Spielhaus
  • Kaufladen
  • Puppenhaus
  • Tischfussball
  • und viele Bücher und Spiele
  • vielseitiges Bastelmaterial sowie
  • kleine Kinderbibliothek der Kinderklinik, aus der Bücher und Hefte ausgeliehen werden können

Personal:

Wir sind 2 Halbtagskräfte (2 Erzieher) und bekommen Unterstützung durch eine Praktikantin des „Freiwilligen Sozialen Jahres“.

Wer wird betreut / Ablauf:

Alle stationär aufgenommenen Kinder und deren Geschwister im Alter von 2 – 15 Jahren der Kopfklinik (auch bei Narkosegesprächen). Die täglichen Stationsrundgänge bringen uns eine Übersicht über die Belegung mit Kindern. Über das Pflege-/Stationspersonal erfahren wir, ob ein Kind allein ist, Heimweh hat, ob und wann die Eltern regelmäßig kommen und welche Operation durchgeführt wird. Wir begrüßen die Neuankömmlinge und informieren auch die Eltern über das Spielzimmer.

Bettlägerige Kinder werden von uns auf der Station betreut. Wir lesen vor, spielen, malen und basteln mit ihnen. Wenn nötig, begleiten wir die Kinder auch bis in den OP, damit sich keine zu großen Ängste aufbauen.

Für die ambulanten Patienten wurden in den jeweiligen Ambulanzbereichen Spielecken eingerichtet, sie sind aber ebenso im Spielzimmer herzlich willkommen.

Einige Eindrücke aus unserem Spielzimmer:

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Öffnungszeiten

Täglich von
8:00 – 17:00 Uhr

Am Wochenende und feiertags ist geschlossen.