Einrichtungen

Aufwachraum

Gehört zu Chirurgische Klinik (Zentrum)
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Klinik für Herzchirurgie
Urologische Klinik
Klinik für Anästhesiologie
Sektion Kinderchirurgie
Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie

Überwachungsstation

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 110
69120 Heidelberg
Anfahrt

06221 56-36377
06221 56-4164

Besuchszeiten
täglich 15:00 – 16:30  19:30 – 20:30  
Zur Webseite

Leitung

Angelika Brobeil, BBA

Pflegerische Leitung


Stellvertretende Leitung

Johannes Gaa

Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie
Stellv. Pflegerische Leitung

Tatjana Hölzle

Stellv. Stationsleitung
Fachkrankenpflegerin für Intensivpflege und Anästhesie


Vera Meiser

Stellv. Stationsleitung
Fachkrankenpflegerin für Intensivpflege und Anästhesie


Christopher Hampel

Stellv. Stationsleitung
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Personen

Dr. med. Karsten Schmidt, DESA

Ärztliche Leitung

DGAI TEE zertifiziert, DEGUM Notfallsonographie

Allgemeine Informationen

Im Aufwachraum der Klinik für Anästhesiologie betreuen wir Patienten in unterschiedlichen Situationen – entweder vor oder nach einer Operation und in Notfällen.

Es werden Patienten mit vielfältigen Krankheiten und in sehr unterschiedlichen Situationen betreut: Neben prä-operativen Aufnahmen und post-operativer Betreuung von Patienten aus den Bereichen Viszeralchirurgie, Traumatologie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Urologie, Kardiochirurgie, Gynäkologie und Orthopädie erfolgt die Versorgung von Notfallpatienten, die überwachungs- bzw. Intensivpflichtig sind. Die Verweildauer der Patienten beträgt in der Regel zwischen einer und 24 Stunden. Unter der Woche versorgen wir täglich zwischen 25 und 40 Patienten im Aufwachraum.

Im Aufwachraum haben wir die Möglichkeit 14 Patienten 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche gleichzeitig zu überwachen und zu behandeln.

Karriere

Stationsteam

Fachkrankenschwestern und -pfleger, TeilnehmerInnen der Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivmedizin, Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, Algesiologische Fachassistenten, Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege, Physiotherapeuten, Versorgungsassistenten/innen

Abteilungsbezogene Krankheitsbilder

Es werden Patienten mit vielfältigen Krankheitsbildern und in sehr unterschiedlichen Situationen betreut. Die Patienten kommen aus den Bereichen Viszeralchirurgie, Traumatologie, Gefäßchirurgie, Kinderchirurgie, Urologie, Kardiochirurgie, Gynäkologie und Orthopädie.

Pflegeschwerpunkte

  • Prä- und postoperative Überwachung
  • Überwachung von IMC-und Intensivpatienten
  • Extrakorporale Verfahren wie Hämofiltrationen und -diafiltrationen
  • Aufnahme und Erstversorgung von Schockraumpatienten

Besonderheiten

Der Aufwachraum der Klinik für Anästhesiologie bietet die Möglichkeit 14 Patienten zeitgleich zu überwachen und zu behandeln und ist 24 Stunden 7 Tage die Woche offen. Die Verweildauer der Patienten beträgt in der Regel zwischen 1 und 24 Stunden, werktags werden zwischen 25 und 40 Patienten betreut. Neben den prä-operativen Aufnahmen und der elektiv postoperativer Betreuung von Patienten, werden auch Patienten die überwachungs- bzw. intensivpflichtig sind im Aufwachraum über Nacht behandelt. Die Versorgung von innerklinischen Notfallpatienten oder über den Schockraum aufgenommene Patienten gehört ebenfalls zum Portfolio des Aufwachraumes.

Personalentwicklung

Ein Teil unseres Mitarbeiterentwicklungskonzeptes ist eine geplante, strukturierte Einarbeitung, entsprechend unserem Einarbeitungskonzept. Die praktische Einarbeitung wird durch „Theorietage“ ergänzt, die die Praxisanleiter gestalten, in denen die wesentlichen Grundlagen der Intensivpflege und –therapie behandelt werden, um ein vernetzes Lernen zu unterstützen.

Das Anforderungsprofil an die Mitarbeiter beschreibt die Lernziele, die nach ca. einem Jahr erreicht werden können.

Weiterhin bietet die Klinik viele In-House Schulungen und Fortbildungen für die Mitarbeiter an. Hierzu gehören die monatlich wechselnden Fortbildungsreihen HIFIT-Pflege (Heidelberger Interdisziplinäres Forum Intensivtherapie – Pflege) und PIAF (Pflege im Intensiv-, Allgemeinstation- und Funktionsbereich), sowie Workshops und Fortbildungen u.a. zu den Themen NIV (nicht-invasive Ventilation), Schmerzkonzept, moderne Wundversorgung, ALS (Advanced Life Support).

Ebenso besteht die Möglichkeit an Expertenzirkeln innerhalb der Chirurgischen Klinik, sowie an Weiterbildungen und Fortbildungen in der Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg teilzunehmen.

Personalentwicklung ist für uns selbstverständlich. Wir bieten die Möglichkeit sich zum Pflegeexperten zu entwickeln. Sie arbeiten dann als Pflegeexperte in einem bestimmten Bereich, als Schichtleitung oder als Praxisanleitung. Wenn Sie noch weiter in ihrer persönlichen Karriereentwicklung gehen möchten, bieten wir auch regelmäßig den Einstieg in Führungspositionen an. Dies kann in Form einer Fachbereichsleitung sein, die immer auf zwei Jahre befristet besetzt werden, oder als stellvertretende Stationsleitung / Stationsleitung.

Leistungszahlen

2017
Betten 14