Leberabszess

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Definition der Erkrankung

Im weiteren Sinn kann man Leberabszesse zu den gutartigen Tumoren zählen. Im Gegensatz zu den übrigen gutartigen Lebertumoren machen sich diese jedoch häufig durch Krankheitssymptome wie Fieber, Müdigkeit und Schmerzen im Oberbauch bemerkbar.

Sie werden in der Regel durch Bakterien (90%) oder durch Parasiten (10%) verursacht. Die Behandlung erfolgt zunächst meist antibiotisch und interventionell, das heißt neben der Verabreichung von Antibiotika wird in lokaler Betäubung ein feiner Schlauch unter Ultraschallkontrolle durch die Haut in den Abszess gelegt, damit dieser aus der Leber ablaufen kann. Falls erforderlich kann nach Abklingen der Entzündung und Rückbildung der Beschwerden in einem zweiten Schritt die chirurgische Sanierung des Herdes durchgeführt werden.

Weitere Informationen