Kliniken & Institute ... Kliniken Zentrum für Kinder- und... Forschung/Lehre HEICUMED Pädiatrie ... Prüfung

Prüfung

Prüfungsstruktur Pädiatrie

Der Kurs und das Praktikum werden mit einem zweistündigen, kombinierten Leistungsnachweis mit einer computergestützten, schriftlichen Klausur und einer praktischen Prüfung nach dem OSCE-Modell abgeschlossen. In diesem Parcours werden praktische Fertigkeiten und theoretisches Wissen in der Kinderheilkunde nachgewiesen. 

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn mehr als 60 % der schriftlichen Fragen korrekt beantwortet bzw. 60 % der OSCE-Punkte erreicht werden. Werden weniger als 60 % der maximalen Punkte erreicht, muss der damit nicht bestandene Prüfungsteil wiederholt werden.

Zum Bestehen der Gesamtprüfung muss jeder Teil (MC-Klausur und OSCE) jeweils bestanden sein.

Notengebung

Aus dem freiwilligen Curriculum ("Portfolio") gehen maximal in die Wertung als Bonuspunkte ein: 8 Punkte (entspricht einer halben Note). Der Portfolio-Anteil des Leistungsnachweises gilt als bestanden, wenn mehr als 60 % erreicht wurden.

Die Note errechnet sich zu gleichen Teilen aus den Ergebnissen der Computer-gestützten schriftlichen Klausur und der praktischen Prüfung (Durchschnitt), sofern beide Teile bestanden sind; die Prozentpunkte aus dem Portfolio (8 Punkte = 4 %) werden dann zu dem Ergebnis addiert. Die sog. "Gleitklausel" kann angewandt werden.

sehr gut: 90 – 100 %
gut: 80 – 89,99 %
befriedigend: 70 – 79,99 %
ausreichend: 60 – 69,99 %
nicht bestanden: 59,99 % und darunter