Patienten & Besucher ... Im Notfall

Im Notfall

Dringliche, also möglicherweise lebensgefährliche Notfälle müssen zuerst und schnellstmöglich vom Notarzt versorgt werden.  Den Notarzt bzw. die Rettungsleitungsleitstelle erreichen Sie in Baden-Württemberg über die einheitliche Rufnummer 112.

In allen Kliniken gibt es Notfallambulanzen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen Notfallpatienten rund um die Uhr. Bitte bringen Sie falls möglich auch bei Notfällen Ihre Versicherungskarte mit.

Bei einer Notfallmeldung

Was Sie beachten sollten

Tragen Sie bitte Ihre Meldung möglichst ruhig vor und beantworten Sie dabei folgende Punkte:

  • Wer meldet sich?
  • Wo ist der Notfall passiert?
  • Was genau ist passiert?
  • Wieviele Personen sind verletzt oder erkrankt?

Legen Sie nach Beantwortung der Fragen nicht einfach auf, sondern warten Sie auf eventuelle Rückfragen.

Bei Vergiftungen

Informationszentrale für Vergiftungen:

Giftnotruf Freiburg: (zuständig für Baden-Württemberg): 0761/19240

Giftnotruf Mainz: (zuständig für Hessen und Rheinland-Pfalz): 06131/19240

Bitte beachten Sie bei Verdacht auf Vergiftung:

  • Bei bewusstlosen Personen in jedem Fall die Rettungsleitstelle unter 112 anrufen!
  • Keine übereilten Maßnahmen durchführen, kein Salzwasser, keine Milch geben!
  • Reste von Arzneimitteln, Chemikalien oder Pflanzen, die im Verdacht stehen mit der Bewusstlosigkeit oder der Erkrankung zusammenzuhängen, sollten Sie aufbewahren.
  • Wenn Sie nicht genau wissen, womit sich eine Person vergiftet hat, sollten Sie auch Erbrochenes, Urin und/ oder Stuhl aufbewahren.

Weitere Notrufnummern

Polizei: 110

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Heidelberg: 116117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Mannheim: 116117

Apothekennotdienst: 0800 0022833 (kostenlos)