Personen

Prof. (apl.) Dr. med. Christoph Nikendei, MME

Ständiger Stellvertreter des Ärztlichen Direktors (Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik)
Leitender Oberarzt (Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik)
Sektionsleiter (Sektion Psychotraumatologie)
Leitung (Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP))
Forschungsgruppenleiter (Psychotherapieforschung)

Ärztlicher Leiter der Geflüchtetenambulanz des Zentrums für Psychosoziale Medizin im Patrick-Henry-Village Heidelberg
Mitglied des Ethikrats des Psychosozialen Zentrums der Universitätsklinik Heidelberg

Schwerpunkt

Traumfolgestörungen, sekundäre Traumatisierung, Versorgung von psychisch belasteten Geflüchteten und Asylsuchenden, Autobiographisches Gedächtnis bei psychosomatischen Erkrankungen, Medizindidaktik, kommunikative und prozedurale Fertigkeiten bei Medizinstudierenden, Psychotherapieforschung, kompetenzbasiertes Training von Psychotherapeuten in Ausbildung, Stress und Burnout am Arbeitsplatz, Erwerb von Gesundheitskompetenz.


06221 56-5876

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

19. Juli 2016

apl. Professur; Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Universität Heidelberg für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

seit 2016

Leitender Oberarzt; Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Universitätsklinikum Heidelberg

seit 2016

Sektionsleiter Psychotraumatologie; Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Universitätsklinikum Heidelberg

2014 – 2016

Kommissarischer Leitender Oberarzt; Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Universitätsklinikum Heidelberg

2010 – 2014

Oberarzt; Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Universitätsklinikum Heidelberg 

2003 – 2010

Assistenzarzt; Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Universitätsklinikum Heidelberg

2001 – 2002

Arzt im Praktikum; Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik Universitätsklinikum Heidelberg

Medizinstudium in Tübingen

Wissenschaftlicher Werdegang

2013

Habilitation, Fachbereich Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Universitätsklinikum Heidelberg

2009

Master of Medical Education Deutschland (MME-D)

2001

Dissertation am Institut für Medizinische Psychologie, Universität Tübingen

Auszeichnungen

2016

Ars legendi Preis für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin

2014

Senior-Fellowship des Stifterverbands für Deutsche Wissenschaft für Innovationen in der Hochschullehre

2011

RIME AWARD „Beginners and Students in Difficult Situations"

2011

RIME AWARD„Teaching and Assessment“

2010

Posterpreis „Innovative Lehrprojekte / Reformansätze in der medizinischen Ausbildung“

2008

Miriam Friedman Ben-David New Educator Award der Association for Medical Education in Europe (AMEE)

2007

Sonderpreis im Rahmen des Qualitätsförderpreises Gesundheit Baden-Württemberg

2006

GMA-Preis für Junge Lehrende der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung

2004

Oskar-Kuhn-Preises der Bleib Gesund Stiftung

2003

Lehrpreis der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Facharzt-Anerkennungen

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Innere Medizin

Zusatzbezeichnung Arzt für Akupunktur

 

Weiterbildungen

Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik

Führungskräfteseminar für Oberärzte und Leitende Oberärzte der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO)

Verantwortlichkeiten

Leiter des Skills-Lab Trainings der Medizinischen Universitätsklinik

Leiter des Interdisziplinären Longitudinalen Skills-Lab Curriculums der Medizinischen Fakultät Heidelberg

PJ-Koordinator der Medizinischen Universitätsklinik

Leiter der Psychotherapieforschungsambulanz der Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Verantwortlichkeit HeiTiMed (Heidelberger Tutorien für internationale Medizinstudierende)

Verantwortlichkeit Stresspräventionsprogramm für Medizinstudierende des ersten Semesters (PräBooster)

Dozententätigkeit

Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

Kompetenzzentrum Prüfungen Baden-Württemberg (KomP)

MME-Deutschland-Studiengang (MME-D)

Bildungs- und Beratungszentrum des Städtischen Klinikums Karlsruhe

AG Lehre des Deutschen Kollegiums für Psychosomatischen Medizin (DKPM)

Institut für Didaktik und Forschung in der Medizin (idfm e.V.)

Qualifizierungsprogramm Klinische Forschung HD-MÜ HH TÜ

Kompetenznetz Lehre Baden-Württemberg

Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie (HIT)

Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)

geförderte Projekte

seit 2019

„APRIKO - Arbeitsplatzbasierte und PRofessIonsübergreifende KOmmunikationstrainings”; gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

seit 2018

„Konzeption, Implementierung und Evaluation eines longitudinalen Curriculums zur Vermittlung und praktischer Prüfung psychodynamischer Interventionskompetenzen in der Ausbildung Psychologischer Psychotherapie“; gefördert von der Köhler Stiftung

seit 2018

„Investigating the interaction of emotional reactivity and neural reward processing in patients with complex Post-Traumatic Stress Disorder“; gefördert von der DFG

2018 – 2020

" Longitudinales Skills-Lab-Curriculum"; Sonderlinie Lehre des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

2018 – 2020

"Heidelberger Standarduntersuchung / Heidelberger Standardprozeduren / Heidelberger Standardprozeduren - Advanced"; Sonderlinie Lehre des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

2018 – 2020

"HeiTiMed - Heidelberger Tutorium für internationale Medizinstudierende“; Sonderlinie Lehre des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

2018 – 2020

"Stresspärventionsseminare für Medizinstudierende“; Sonderlinie Lehre des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

seit März 2017

„Gesund altern im Pflegeberuf – Entwicklung und Evaluation eines Interventionsbausteins zur Förderung erfolgreichen Alterns im Pflegeberuf“; gefördert vom BMBF

November 2016 – Februar 2019

"Psychotherapeutische Abendklinik: Neue Versorgungsform für depressive Patienten (P-AK)"; gefördert vom Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) für Förderungen aus dem Innovationsfonds

September 2016 – August 2019

"Entwicklung und Implementierung von Versorgungskonzepten für traumatisierte Flüchtlinge und belastete Helfer"; gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Juni 2016 – Dezember 2017

"Attachment related autobiographical memory in depression and changes during course of psychotherapeutic treatment"; Small Grant der Society for Psychotherapy Research (SPR);

Januar 2016 – August 2018

"Changes in Disorder-related Autobiographical Memory during Weight Restoration in Anorexia Nervosa Patients"; gefördert von der Schweizer Anorexie Stiftung

Januar 2015 – Dezember 2016

"Stresspräventionsprogramm bei Medizinstudierenden im Praktischen Jahr - eine Studie im Kontrollgruppendesign"; Senior-Fellowship Förderprogramm für Innovationen in der Hochschullehre der Baden-Württemberg Stiftung, der Joachim Herz Stiftung, des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft sowie der Caspar Ludwig Opländer Stiftung

2013 – 2015

„Kompetenzzentrums Prävention psychischer und psychosomatischer Störungen in der Arbeits- und Ausbildungswelt (PPAA)“ ; Teilprojekt: „Prädiktoren psychosozialer Belastungen bei Medizinstudierenden“; gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg