Personen

Dr. med. Friederike Böhlen

Oberärztin (Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik)
Ärztliche Leitung (Psychosomatische Ambulanz Bergheim)

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Schwerpunkt

Versorgungsforschung, Alternsforschung


06221 56-5823

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit März 2018

Oberärztin Psychosomatische Ambulanz Standort Bergheim

Oktober 2015

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

seit April 2010

Assistenzärztin an der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik des Universitätsklinikums Heidelberg

Oktober 2009 – März 2010

Assistenzärztin in der Abteilung für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

2009

Medizinstudium in Heidelberg und Leiden (NL) (Approbation 2009)

Wissenschaftlicher Werdegang

Oktober 2015 – Dezember 2017

Wissenschaftliche Förderung durch die Nachwuchsakademie Versorgungsforschung Baden-Württemberg

Oktober 2011 – September 2013

Teilnehmerin des „Qualifizierungsprogramms Klinische Forschung“, gefördert durch die Carus- Stiftung

2009

Promotion an der Universitäts- HNO- Klinik

Auszeichnungen

Oktober 2017

Reutner- Preis für Medizinische Forschung der Medizinischen Fakultät des Universitätsklinikums Heidelberg

Stipendien

Oktober 2014 – September 2015

Rahel- Goitein- Strauss- Stipendium der Medizinischen Fakultät des Universitätsklinikums Heidelberg

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM)

Junges Forum der DGPM (Gründungsmitglied & Sprecherin 2015/2016)

Deutscher Ärztinnenbund

Weiterbildungen

seit August 2017

Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie am Kasseler Institut für Systemische Therapie und Beratung

Februar 2015 – November 2017

Hochschuldidaktische Weiterbildung DOSI/II/ III der Medizinischen Fakultät Heidelberg; Abschluss mit Erlangung des Baden- Württemberg Zertifikats für Hochschuldidaktik

August 2015

Ausbildung zur Psychotherapeutin mit tiefenpsychologischem Schwerpunkt     im Rahmen der Facharztweiterbildung am Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP) und Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie (HIT)

Ausgewählte Publikationen

2019

Boehlen, F. H., Herzog, W., Schellberg, D., Maatouk, I., Schoettker, B., Brenner, H., & Wild, B. (2019). Gender-specific predictors of generalized anxiety disorder symptoms in older adults: results of a large population-based study. J Affect Dis, doi: https://doi.org/10.1016/j.jad.2019.10.025

2016

Boehlen FH, Herzog W, Schellberg D, Maatouk I, Saum KU, Brenner H, Wild B. Self-perceived coping resources of middle-aged and older adults - results of a large population-based study. Aging Ment Health. 2016;29: 1-7. doi: 10.1080/13607863.2016.1220918.

Boehlen FH, Joos A, Bergmann F, Stiefel F, Eichenlaub J, Ferrari S, Boenink A, van Reedt Dortland A, Stein B, Söllner W, Wild B. Evaluation der deutschsprachigen Version des „INTERMED-Self-Assessment“– Fragebogens (IM-SA) zur Erfassung von Patienten mit komplexem Versorgungsbedarf. Psychother Psychosom Med Psychol. 2016; 66(5): 180-186. doi: 10.1055/s-0042-104281.

Boehlen FH, Herzog W, Maatouk I, Saum KU, Brenner H, Wild B. Behandlungswünsche von älteren Menschen mit psychischen Erkrankungen. Z Gerontol Geriatr. 2016; 49(2): 120-125. doi: 10.1007/s00391-015-0908-x.

2015

Boehlen F, Herzog W, Quinzler R, Haefeli WE, Maatouk I, Niehoff D, Saum KU, Brenner H, Wild B. Loneliness in the elderly is associated with the use of psychotropic drugs.  Int J Geriatr Psychiatr. 2015; 30(9):957 - 964. doi: 10.1002/gps.4246.