Personen

Dr. med. Stefan Hemmer

Oberarzt (Sektion für Wirbelsäulenchirurgie)


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2010

Fellow für Wirbelsäulenchirurgie der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg

August 2010

Facharztprüfung für Orthopädie und Unfallchirurgie

seit 2007

Assistenzarzt an der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg ( Prof. Dr.V. Ewerbeck)

2004 – 2007

Assistenzarzt in der Unfallchirurgischen Abteilung der Klinikum Bayreuth GmbH  (Prof. Dr. W. Wagner)

2002 – 2004

AiP an Orthopädischen Klinik mit Poliklinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Dr. R. Forst)

2001 – 2002

Praktisches Jahr:

University of Arizona, University Medical Center, Tucson, AZ, USA
University of Queensland, Royal Brisbane Hospital, Brisbane, Australia
Universitätsklinik Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Deutschland

Wissenschaftlicher Werdegang

Promotion, Orthopädische Universitätsklinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg:

"Hüftbehandlung bei Morbus Perthes mit der Varisierungsosteotomie – Langzeitergebnisse nach 18 Jahren"

1995 – 2002

Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Stipendien

2001

Post graduate Stipendium an der University of Arizona in Tucson, AZ, USA

Mitgliedschaften

Deutsche Wirbelsäulengesellschaft

Junges Forum in der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft

Forschungsschwerpunkte

Standardisierung von Wirbelsäulenaufnahmen in der Radiologie

Bandscheibenendoprothetik mit Vergleich verschiedener Zugangswege und möglicher Anschlußdegenerationen

Biomechanische Untersuchungen von Stabsystemen in der Wirbelsäulenchirurgie

Optimierung des ventralen Wirbelkörperersatzes

Behandlungsstrategien tumoröser Wirbelkörperläsionen

Zusatzqualifikation

2006

Zusatzbezeichnung Notfallmedizin; Luftrettung Christoph 20

Sportbetreueung

seit 2009

Rennarzt der deutschen Moto Cross und Cross Country Meisterschaften (BaWü)

seit 2010

Mannschaftsarzt der Deutschen Volleyball Nationalmannschaft Damen