Personen
Portrait von Dr. rer. soc., Dipl. Soz.Wiss. Charlotte Ullrich

Dr. rer. soc., Dipl. Soz.Wiss. Charlotte Ullrich

Koordinatorin (Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung)
Wiss. Mitarbeiterin (Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung)
Koordinatorin (Master-Studiengang Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft)

Koordinatorin, Studienberatung
Lehrtätigkeit mit Schwerpunkt Qualitative Forschungsmethoden
Mitglied des Prüfungsausschusses
Mitglied des Zulassungsausschusses

Schwerpunkt

Medizin- und Gesundheitssoziologie, Praxissoziologische Perspektiven auf Gesundheitsverhalte und Gesundheitsmoral, Professionalisierung und Akademisierung im Gesundheitswesen, Qualitative Methoden, Forschungsgegenstände: Reproduktionsmedizin; Schwangerschaft/Geburt/Hebammenwesen, Yoga


06221 56-34790

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

2006 – 2007

Gastwissenschaftlerin am Department of Sociology and Anthropology, Northeastern University in Boston, USA

2011 – 2012

Gastwissenschaftlerin am Global Center of Excellence for Reconstruction of the Intimate and Public Sphere der Universität Kyoto, Japan

Januar 2012 – 2015

als Postdoktorandin am Forschungskolleg Familiengesundheit im Lebensverlauf an der Hochschule Osnabrück tätig

seit Dezember 2014

wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

2000

Teilnehmerin der Internationalen Frauenuniversität in Hannover

Wissenschaftlicher Werdegang

2011

an der Ruhr-Universität Bochum Diplom Sozialwissenschaft promoviert

2002 – 2012

wissenschaftliche Mitarbeiterin in Bochum bei Prof. Dr. Ilse Lenz am Lehrstuhl für Soziologie: Geschlechter- und Sozialstrukturforschung und Koordinatorin der Marie-Jahoda-Gastprofessur für Internationale Geschlechterforschung 

Ausgewählte Publikationen

  • Kortendiek, Beate; Ullrich, Charlotte (2013) (Schwerpunktredaktion): Medikalisierung und Geschlecht zwischen Optimierung, Pathologisierung und Gesundheitsförderung. Schwerpunktheft Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Heft 1/2013.
  • Ullrich, Charlotte (2012): Medikalisierte Hoffnung? Eine ethnographische Studie zur reproduktionsmedizinischen Praxis. Bielefeld: Transcript.
  • Ullrich, Charlotte (2012): Der medikalisierte Weg zur Schwangerschaft? Die Entscheidung ungewollt kinderloser Paare für eine reproduktionsmedizinische Behandlung. In: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.) (2012): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Herausgegeben in deren Auftrag von Hans-Georg Soeffner. Wiesbaden: VS Verlag. CD-Rom.
  • Ullrich, Charlotte (2008): Zwischen Hormonen, Mönchspfefferkraut und Lunayoga: Somatische Selbsttechniken in der Kinderwunschbehandlung. In: Villa, Paula-Irene (Hrsg.): In: Schön normal? Sozial- und kulturwissenschaftliche Blicke auf somatische Selbsttechnologien. Bielefeld: Transcript: 219–243.
  • Ilse Lenz, Lisa Mense und Charlotte Ullrich (Hrsg.) (2004): Reflexive Körper? Zur Modernisierung von Sexualität und Reproduktion. Opladen: Leske und Budrich.