Personen

Dr. sc. hum. Wolfram Stiller

Physiker (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie)
Leitung (Abteilung Physik & Methoden)
Prüfarzt (Translational Lung Research Center Heidelberg)
Leiter Physik & Methoden (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie)


Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit Dezember 2013

Principal Investigator (PI) der Platform „Imaging”

Translational Lung Research Center (TLRC) Heidelberg, Mitglied des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL e.V.)

2009 – 2012

Projektleiter des Teilprojekts "Reduktion der durch computertomographische Untersuchung hervorgerufenen Strahlenexposition"

BMBF-Verbundprojekt "Innovative Verfahren der biomedizinischen Bildgebung zur Optimierung von medizinischen Strahlenanwendungen"

2012 – 2017

Projektleiter des radiologischen Projekts R02: "Innovative Bildgebung zur Gewebeperfusion"
Sonderforschungsbereich SFB/TRR 125 "Cognition-guided Surgery"

1997

Staatlich geprüfter Rettungssanitäter

1996 – 1997

Zivildienst im Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes, Korbach

Wissenschaftlicher Werdegang

seit Juli 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Radiologische Klinik der Universitätsklinik Heidelberg

2004 – 2008

Dissertation: „Small Animal CT with Micro-, Flat-panel and Clinical Scanners: An Applicability Analysis"
Abteilung für Medizinische Physik in der Radiologie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) Heidelberg,
(Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. W. Semmler)

2003 – 2004

Entwicklung von Kalibrationsalgorithmen für “monitored drift-tube” (MDT) Myonkammern des ATLAS-Experiments (CERN, Genf), wissenschaftlicher Mitarbeiter
Max-Planck-Institut für Physik (Werner-Heisenberg-Institut) München

2001 – 2002

Diplomarbeit, Lehrstuhl für Elementarteilchenphysik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, (Prof. Dr. rer. nat. D. Schaile):

“Optical and Capacitive Alignment of ATLAS Muon Chambers for Calibration with Cosmic Rays"

2000 – 2002

Studium der Physik, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

1997 – 2000

Studium der Physik, Universität Kaiserslautern

Auszeichnungen

2013

"Young Investigator Scholarship" Reisestipendium zur Teilnahme am 3rd World Congress of Thoracic Imaging (WCTI), Seoul, Korea
W. Stiller, G. Pahn, J. Mayer, M. Dadrich, J. Hirsch, S. Böhme, B. Schmack, K. Markstaller, G. Szabó, H.U. Kauczor
"Thoracic imaging with low-dose MDCT at low tube voltages using iterative image reconstruction: Where is the limit of diagnostic confidence compared to the clinical standard?"
 
"Best Scientific Presentation Award – Cum Laude" verliehen im Rahmen des 3rd World Congress of Thoracic Imaging (WCTI), Seoul, Korea
W. Stiller, G. Pahn, J. Mayer, M. Dadrich, J. Hirsch, S. Böhme, B. Schmack, K. Markstaller, G. Szabó, H.U. Kauczor
"Thoracic imaging with low-dose MDCT at low tube voltages using iterative image reconstruction: Where is the limit of diagnostic confidence compared to the clinical standard?"

2011

"Trainee Research Prize" in der Kategorie "Physics/Fellow" verliehen von der Radiological Society of North America (RSNA), Chicago, USA
W. Stiller, S. Veloza, G. Pahn, H.U. Kauczor
"A Theoretical Model for Calculating MDCT Beam-shaping Filter Geometry: Comparison of Calculated Attenuation Profile and Monte Carlo Simulated Transmission Spectra to Measurements"

Mitgliedschaften

seit Januar 2017

Mitglied des Bereichs "Physik" im wissenschaftlichen Redaktionskomitee ("Scientific Editorial Board") der radiologischen Fachzeitschrift  "European Radiology"

seit Februar 2016

Mitglied des "Radiation Protection Subcommittee" im "Quality, Safety & Standards Committee" der European Society of Radiology (ESR)

seit Dezember 2014

Offizieller Vertreter der European Society of Radiology (ESR) zu Forschungsfragen des Strahlenschutzes in der Medizin. 

Forschungsschwerpunkt

physikalisch-technische Geräteeigenschaften verschiedener Scannerkonzepte und Scannersysteme

Monte-Carlo (MC) Simulation von Strahlentransportproblemen und Dosisverteilungen

Dosisreduktion

Kleintierbildgebung

Quantitative Methoden der CT-Bildgebung, wie z.B. Dual-Energy CT und CT-Perfusion

Lehr- und Referententätigkeiten

seit 2007

Dozent im Rahmen des "Spezialkurses Röntgendiagnostik" (Strahlenschutz in der Medizin)
Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

2009 – 2011

WS 2009/2010 - SS 2011
Leitung des Dosimetriepraktikums, Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg (MTRA-Schule)

2009 – 2010

Seminar in Experimenteller Radiologie (Kooperation mit Prof. Dr. rer. nat. S. Heiland)

Eingeworbene öffentliche Fördermittel & Drittmittel

Sonderforschungsbereich SFB/Transregio 125
Titel: „Cognition guided Surgery“
Beteiligte Institute: Universitätsklinikum Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Förderungszeitraum: 07/2012 - 06/2017
Gesamtfördervolumen (2012 – 2017): ca. € 10.000.000
Fördervolumen des radiologisch-physikalischen Projekts „Innovative Bildgebung zur Gewebeperfusion“ (Projektnummer R02, Abteilung Diagnostische & Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Heidelberg): ca. € 490.000

BMBF-Verbundprojekt
Titel: "Innovative Verfahren der biomedizinischen Bildgebung zur Optimierung von medizinischen Strahlenanwendungen"
Beteiligte Institute des „KompetenzVerbunds StrahlenForschung (KVSF)“: Helmholtz Zentrum München, Radiologische Klinik des Universitätsklinikums Heidelberg, Klinikum rechts der Isar der TU München, Klinik und Hochschulambulanz für Radiologie und Nuklearmedizin der Charité Berlin, Pius-Hospital und Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, Klinikum für Strahlentherapie und Radioonkologie des Universitätsklinikums Mannheim, Bundesamt für Strahlenschutz Neuherberg
Förderungszeitraum: 01/2009 – 11/2012
Fördervolumen des physikalischen Teilprojekts "Reduktion der durch computertomographische Untersuchung hervorgerufenen Strahlenexposition" (Projektnummer 02NUK008G, Abteilung Diagnostische & Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Heidelberg): ca. € 110.000

 

Gutachterliche Tätigkeiten

European Radiology

Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren (RöFo)

Investigative Radiology

Journal of Endovascular Therapy

Medical Physics

Physica Medica: European Journal of Medical Physics

Auslandsaufenthalte

August 2005 – September 2005

Forschungsaufenthalt zur Entwicklung und zum Test einer „Truncation“- Artefaktkorrektur für die Bestrahlungsplanungs-CT auf Einladung von und in Kooperation mit Toshiba Medical Systems Corporation (TMSC), Nasu, Japan

1993 – 1994

Somersworth, New Hampshire, USA

1979 – 1986

Las Palmas, Gran Canaria, Spanien